Gebäude als Asylunterkunft im Gespräch

Sporthalle nach Feuer nicht mehr nutzbar

Bremen - Die Sporthalle an der Nürnberger Straße in Findorff, in der heute Morgen ein Feuer ausgebrochen war, ist vorerst nicht nutzbar, wie Polizeisprecherin Kirsten Dambek am Abend sagte.

20 Quadratmeter des Fußbodens wurden beschädigt. Die Ursache für den Brand ist bisher ungeklärt, die Experten ermitteln. Ob das Feuer im Zusammenhang mit der geplanten Unterbringung von Asylbewerbern in der Sporthalle steht, sei noch zu prüfen, so die Sprecherin weiter.

Den Angaben nach wollte das Sozialressort heute Morgen bei einer Begehung prüfen, ob die Turnhalle als Asylunterkunft infrage kommt. Entdeckt worden war das Feuer gegen 7 Uhr von einer Mitarbeiterin, die die Halle aufschließen wollte. Sie bemerkte Rauch und alarmierte die Feuerwehr. Personen hielten sich den Angaben zufolge nicht im Gebäude auf. 34 Einsatzkräfte mit elf Fahrzeugen waren vor Ort. Um 7.30 Uhr hieß es „Feuer aus“. Die Höhe des Schadens ist bisher offen.

Am 26. September hatten Mitarbeiter in einem noch im Aufbau befindlichen Zelt für Flüchtlinge in Bremen-Nord (wir berichteten) Brandspuren an den Bodenbrettern entdeckt. Hier ermittelt die Kripo wegen versuchter Brandstiftung.

gn

G7-Gipfel: Scheitern in letzter Minute verhindert

G7-Gipfel: Scheitern in letzter Minute verhindert

Räikkönen düpiert Vettel mit Fahrt auf die Pole

Räikkönen düpiert Vettel mit Fahrt auf die Pole

Sommerwetter in Deutschland: Ansturm auf Freibäder und Seen

Sommerwetter in Deutschland: Ansturm auf Freibäder und Seen

Wie Jäger mit Drohnen Rehkitze vor dem sicheren Tod retten

Wie Jäger mit Drohnen Rehkitze vor dem sicheren Tod retten

Meistgelesene Artikel

Spenden aus dem Bremer Untergrund

Spenden aus dem Bremer Untergrund

Uwe und Nadine Kloska sind „Bremer Unternehmer“ 2017

Uwe und Nadine Kloska sind „Bremer Unternehmer“ 2017

„Die Ware sucht sich den Weg“

„Die Ware sucht sich den Weg“

Das Rathaus verkauft sein Dach

Das Rathaus verkauft sein Dach

Kommentare