Löscharbeiten zogen sich bis in den Morgen

Feuer in Recyclingbetrieb in Hemelingen 

Bremen - Ein Feuer ist in der Nacht zu Dienstag auf dem Gelände eines Recyclingbetriebes am Hemelinger Hafendamm in Bremen-Hemelingen ausgebrochen. Bei dem Brand kamen keine Menschen zu Schaden.

Alarmiert wurden die Einsatzkräfte der Feuerwehr gegen 0.35 Uhr, erklärt die Pressestelle der Feuerwehr Bremen am Morgen. Mitglieder der Feuerwachen 2, 3 und 5 sowie der Feuerwehr Mahndorf und des Rettungsdienstes eilten zum Einsatzort.

Die insgesamt 40 Kräfte fanden mit ihren zwölf Fahrzeugen etwa 30 Kubikmeter brennenden Müll auf einer freien Fläche vor. Die Flammen wurden unter Atemschutz gelöscht. Ab 1.24 Uhr war das Feuer laut des Einsatzleiters unter Kontrolle gebracht. 

Im Anschluss wurde der Haufen mit einem Radlader auseinander gefahren, damit einzelne Glutnester gelöscht werden konnten. Die Arbeiten zogen sich bis in den Morgen hin.

Die Kriminalpolizei ermittelt nun die Brandursache.

ml

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Trump räumt russische Einmischung in US-Wahl ein

Trump räumt russische Einmischung in US-Wahl ein

19-jährige Weyherin radelt 900 Kilometer, um Plastikmüll zu sammeln

19-jährige Weyherin radelt 900 Kilometer, um Plastikmüll zu sammeln

Alaphilippe gewinnt Bergetappe - Van Avermaet festigt Gelb

Alaphilippe gewinnt Bergetappe - Van Avermaet festigt Gelb

Obama fordert Kampf gegen Diskriminierung im Geiste Mandelas

Obama fordert Kampf gegen Diskriminierung im Geiste Mandelas

Meistgelesene Artikel

Schwer verletzt: 33-Jähriger von Straßenbahn erfasst

Schwer verletzt: 33-Jähriger von Straßenbahn erfasst

Zwei Verletzte bei Feuer in Dachgeschosswohnung

Zwei Verletzte bei Feuer in Dachgeschosswohnung

Drei Gymnasiasten entwickeln Verfahren, um Weltraumschrott zu recyceln

Drei Gymnasiasten entwickeln Verfahren, um Weltraumschrott zu recyceln

Eine Kreuzung, viele Ansichten: Verkehrsader Am Brill soll sicherer werden

Eine Kreuzung, viele Ansichten: Verkehrsader Am Brill soll sicherer werden

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.