Mindestens 100.000 Euro Sachschaden

Brand in der Neustadt: Hausbewohner kommt ins Krankenhaus

+

Bremen - Im Flur eines zweigeschossigen Reihenhauses im Kirchweg in der Bremer Neustadt brannte es am Dienstagnachmittag. Eine Person musste aus dem Gebäude gerettet werden und kam mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus.

Die Feuerwehr wurde um 15.39 Uhr alarmiert, insgesamt waren etwa 50 Einsatzkräfte mit elf Fahrzeugen vor Ort.

Der Brand im Flur wurde von zwei Trupps unter Atemschutz bekämpft und gelöscht. Aus bisher ungeklärter Ursache waren dort Einrichtungsgegenstände und ein Motorroller in Brand geraten, schreibt die Feuerwehr in einer Pressemitteilung. Ein Bewohner wurde vom Rettungsdienst versorgt und mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht.

Den entstandenen Sachschaden schätzt der Einsatzleiter auf mindestens 100.000 Euro. Die Kripo hat die Ermittlung aufgenommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Vulkan Kilauea bringt Hawaii durch giftiges Gas neue Gefahr

Vulkan Kilauea bringt Hawaii durch giftiges Gas neue Gefahr

Mühlentag an der Stührmühle

Mühlentag an der Stührmühle

Große Resonanz beim Mühlentag in Labbus

Große Resonanz beim Mühlentag in Labbus

Mühlenfest in Eystrup

Mühlenfest in Eystrup

Meistgelesene Artikel

Polizei sucht Vergewaltiger mit Phantombild

Polizei sucht Vergewaltiger mit Phantombild

Asyl-Skandal: FDP und Grüne drohen mit Untersuchungsausschuss

Asyl-Skandal: FDP und Grüne drohen mit Untersuchungsausschuss

Mit weißem Tuch und weißen Handschuhen: Mann überfällt Bäckerei

Mit weißem Tuch und weißen Handschuhen: Mann überfällt Bäckerei

Brand in Uphusen: Polizei geht von technischem Defekt aus

Brand in Uphusen: Polizei geht von technischem Defekt aus

Kommentare