Update: Schadenshöhe gut 50.000 Euro

Brand in der Östlichen Vorstadt: Feuerwehr holt Bewohner aus Haus

+
Ein Feuer in der Stader Straße sorgte am Dienstagabend für leichte Verkehrsbehinderungen.

Nach einem Feuer in einem Mehrfamilienhaus an der Stader Straße/Ecke Bismarckstraße sind am Dienstagabend sieben Hausbewohner vom Rettungsdienst durchgecheckt worden. Es kam zu leichten Verkehrsbehinderungen auf der Kreuzung in der Östlichen Vorstadt.

Bremen - Zu dem Feuer kam es gegen 19.30 Uhr in einer Küche im ersten Stock des dreigeschossigen Wohnhauses. Die Bewohnerin der Wohnung hatte das Feuer bemerkt und ihre Wohnung verlassen. Dabei drang Qualm in das Treppenhaus.

Die Feuerwehr rettete fünf Bewohner aus darüber liegenden Wohnungen mit Steckleitern aus dem Gebäude. Zeitgleich löschte ein Trupp das Feuer in der Küche ab. Schnell konnte „Feuer aus“ gemeldet werden.

Sieben Menschen atmen Rauchgase ein

Neben zahlreichen Kräften der Feuerwehr rückten auch mehrere Rettungswagen und Notärzte zur Einsatzstelle aus. Insgesamt hatten sieben Menschen Rauchgase eingeatmet. Vorsorglich wurden alle vom Rettungsdienst kontrolliert. Der Einsatzleiter der Feuerwehr Bremen geht aber nicht davon aus, dass alle Betroffenen in Kliniken gebracht werden müssen. Er spricht von einerVorsichtsmaßnahme. Die Schadenshöhe wird vom Einsatzleiter mit circa 50.000 Euro angegeben. Die Brandursachenermittlung hat die Kripo Bremen übernommen.

Stader Straße voll gesperrt

Die Stader Straße musste komplett für den Verkehr gesperrt werden. Da die Rettungswagen auf der Bismarckstraße parkten, kam es hier zu leichten Verkehrsbehinderungen. Da der Berufsverkehr bereits abgeflossen war, hielt sich dieser allerdings in Grenzen.

cb

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Coronavirus erreicht Europa: Zwei Fälle in Frankreich

Coronavirus erreicht Europa: Zwei Fälle in Frankreich

26-Jähriger soll sechs Verwandte erschossen haben

26-Jähriger soll sechs Verwandte erschossen haben

Merkel: Deutschland will Türkei in Flüchtlingspolitik helfen

Merkel: Deutschland will Türkei in Flüchtlingspolitik helfen

Federers Zittersieg - Keine "Sunday-Night-Party" für Görges

Federers Zittersieg - Keine "Sunday-Night-Party" für Görges

Meistgelesene Artikel

Ärger nach Trecker-Demo: Bauern beseitigen Spuren des Protests

Ärger nach Trecker-Demo: Bauern beseitigen Spuren des Protests

770 Herren, 30 Damen, kein Senatsmitglied: Weiterhin Kritik am Bremer Eiswettfest

770 Herren, 30 Damen, kein Senatsmitglied: Weiterhin Kritik am Bremer Eiswettfest

Gold und Dramatik

Gold und Dramatik

„Sieg Heil“-Rufe im Hauptbahnhof Bremen- Polizei nimmt 26-Jährige fest

„Sieg Heil“-Rufe im Hauptbahnhof Bremen- Polizei nimmt 26-Jährige fest

Kommentare