Festival „Breminale“ geht mit mehr als 200.000 Besuchern zu Ende

Von der Sonne in den Regen

+
Cristina (v.l.), Sara und Leticia fühlen sich bei den Temperaturen am Sonnabend wie in ihrem Heimatland Spanien.

Bremen - Von Annika Grunert. Essen, trinken, kickern, Schnapswürfeln oder einfach nur die Sonne genießen und der Musik lauschen: Am Sonnabend herrscht perfektes „Breminale“-Wetter. Blauer Himmel und Sonnenschein.

So verwundert es kaum, dass sich die Osterdeichwiesen an der Weser immer mehr füllen. Das Zelt „Wohnzimmer“ scheint aus allen Nähten zu platzen als „ZWGSTL“ auftritt. Heute ist die deutsche Gruppe nur zu zweit. Lediglich für zwei Lieder gibt es stimmlich weibliche Unterstützung von der Sängerin Suzannah. Trotzdem begeistert die Band mit ihrem Mix aus Hip-Hop, Elektro, Funk und Rock die Besucher.

Auch der restliche Teil der „Breminale“ wird immer voller. Später am Abend kommt man streckenweise gar nicht mehr durch. In der Menschenmenge hört man immer wieder Sätze wie: „Oh, Gott ist das voll!“ Die Stimmung leidet jedoch nicht unter den Massen. So feiern die Spanierinnen Cristina, Leticia und Sara ausgelassen. Sie sind bereits zum zweiten Mal in dieser Woche bei der „Breminale“ und haben immer noch sehr viel Spaß. „Es ist einfach toll hier. Und mit dem Wetter ist es fast wie in Spanien“, sagt Sara. Sie sind nicht die einzigen, die das Spektakel genießen. Der Osterdeich ist inzwischen proppenvoll. Und neben Bässen ist lautes Stimmengewirr zu hören.

Breminale am Sonntag

Anders sieht das Ganze am Sonntag aus. Bis kurz vor Öffnung schüttet es wie aus Eimern. Das „Bio-Deichbankett“ wird kurzerhand ins Trockene, ins alte Fundamt im Viertel, verlegt. „Es war keine leichte Entscheidung. Zwar war es irgendwann trocken, aber etwas kühl. Deshalb haben wir uns doch für die Umlegung entschieden“, sagt Silke Schulze vom Catering-Unternehmen „Bio-Biss“. Das Restaurant muss schnell eingedeckt und mit Blumen dekoriert werden. Hinweisschilder werden auf die Straßen gestellt, ein Shuttle, der vom Deich zum Alten Fundamt fährt, organisiert.

Breminale: Die Bilder vom Samstag

Breminale: Die Bilder vom Freitag

Glücklicherweise klappt alles. Die Gäste haben die Wahl zwischen Sommersalaten mit Antipasti, Grillkäse, Rindfleischstreifen oder Fisch und einem Tofu- oder Rindfleischspieß auf gelbem Gemüsecurry mit Basmatireis. Als Nachtisch gibt es Obstsalat mit Eis. Alles Bio versteht sich. Allerdings kommt das Essen nicht bei allen gut an. Ife findet den Fleischspieß zu hart und den Reis zu durchgekocht. Auch am Nachbartisch ist das Fleisch etwas zäh. Annette hingegen schmeckt es wunderbar: „Es ist liebevoll gewürzt. Es roch auch schon sehr lecker. Und man schmeckt, dass es gute Zutaten sind“, Swantje und ihre Tochter Finja sind ebenfalls begeistert. Zwar sind sie, wie die meisten, etwas über den Ortswechsel enttäuscht, aber schließlich möchte keiner im Regen sitzen. Der kurz darauf auch schon wieder einsetzt und die „Breminale“-Besucher zwingt, sich einen Unterschlupf zu suchen. Trotzdem läuft es insgesamt sehr gut.

Breminale am Donnerstag

Breminale am Osterdeich beginnt mit viel Musik

Etwa 200 000 Besucher waren an der Weser. „Wir sind super zufrieden. Die Stimmung war phantastisch. Das Wetter hat sehr gut mitgespielt. Die Bands waren phantastisch. Und das Publikum war begeistert“, so Festivalleiter Max Maurer. Bis auf ein paar Kleinigkeiten lief alles glatt, sagt er. Die Polizei habe auch nur einen Zwischenfall gemeldet. Und so geht die „Breminale“ zwar nass, aber entspannt zu Ende.

Lesen Sie zum Thema auch:

Die Qual der Wahl - „Breminale“ mit starken Bands

Gechillt mit einigen Schauern

Mehr zum Thema:

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Meistgelesene Artikel

Spenden aus dem Bremer Untergrund

Spenden aus dem Bremer Untergrund

Uwe und Nadine Kloska sind „Bremer Unternehmer“ 2017

Uwe und Nadine Kloska sind „Bremer Unternehmer“ 2017

„Die Ware sucht sich den Weg“

„Die Ware sucht sich den Weg“

Unfall auf A1: Frau verliert Kontrolle

Unfall auf A1: Frau verliert Kontrolle

Kommentare