Streit hinter den Kulissen

Zukunft der Breminale noch unklar

Bremen - Was wird nach all dem Streit hinter den Kulissen (wir berichteten) aus der „Breminale“? Nun, das Kulturfest am Osterdeich dürfte auch im nächsten Jahr gefeiert werden. Ob es dann auch „Breminale“ heißt (oder vielleicht – wie früher – „Weserlust“), das wird sich zeigen.

Kultur-Staatsrätin Carmen Emigholz setzt auf die Kunst und Kraft der Kommunikation und hat alle Beteiligten zum „Runden Tisch“ eingeladen. Termin: Donnerstag, 30. November.

Zuvor bringen sich die Kontrahenten offenbar in Position. Auf der einen Seite steht die „Breminale Veranstaltungs- und Vermarktungs GmbH“ mit dem Geschäftsführer Harald Siegel. Siegel besitzt Namensrechte der Marke „Breminale“. Auf der anderen Seite steht die „Sternkultur UG“, die sich in den vergangenen Jahren um das organisatorische und künstlerische Konzept gekümmert hat. Wie es aussieht, möchte die GmbH nicht mehr mit „Sternkultur“ kooperieren. Im Herbst hatte der bisherige technischer Leiter der „Breminale“ – zugleich einer der Gesellschafter von „Sternkultur“ – seinen Rückzug angekündigt. Jetzt ist er wieder da – mit der Agentur „Sternevents“, die die Aufgaben von „Sternkultur“ übernehmen soll. Die künstlerische Leitung soll Jonte von Döllen von Susanne von Essen übernehmen – so jedenfalls steht es in einer Erklärung der GmbH.

Ob es tatsächlich so kommt, ob Bremens Fördergelder in diese Richtung fließen werden – das aber steht noch in den Sternen. Der „Runde Tisch“ bleibt abzuwarten.

65.000 Euro hatte Bremen im Haushalt 2018/19 eingeplant, hinzu kommen 60.000 Euro aus einem Projektmitteltopf der Wirtschaftsförderer. Anträge von „Sternkultur“ seien im Frühjahr eingegangen, hieß es. 

kuz

Rubriklistenbild: © Ulla Heyne

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Massives Polizeiaufgebot bei "Gelbwesten"-Protest

Massives Polizeiaufgebot bei "Gelbwesten"-Protest

Fotostrecke: Borussia Dortmund gegen Werder Bremen

Fotostrecke: Borussia Dortmund gegen Werder Bremen

FC Bayern siegt klar - Gomez dreht Partie für Stuttgart - Nullnummer in Hoffenheim

FC Bayern siegt klar - Gomez dreht Partie für Stuttgart - Nullnummer in Hoffenheim

Orthodoxe Nationalkirche in der Ukraine gegründet

Orthodoxe Nationalkirche in der Ukraine gegründet

Meistgelesene Artikel

Trauer im Zoo am Meer: Eisbärenjunge kurz nach Geburt tot 

Trauer im Zoo am Meer: Eisbärenjunge kurz nach Geburt tot 

100 Paar Schuhe gestohlen: Polizei ermittelt notorische Diebin

100 Paar Schuhe gestohlen: Polizei ermittelt notorische Diebin

Auffahrunfall auf der A27: Sperrung bis in die Nacht

Auffahrunfall auf der A27: Sperrung bis in die Nacht

22-jähriger Verdener greift im Bremer Hauptbahnhof zwei Frauen an 

22-jähriger Verdener greift im Bremer Hauptbahnhof zwei Frauen an 

Kommentare