Live-Musik und Disco am Osterdeich

Ein Fest in der Villa Sponte

+
Jamie Hill und Peter Ray aus Berlin treten beim Fest der Villa Sponte (Osterdeich) auf. 

Bremen - Von Thomas Kuzaj. In einer 1928 am Osterdeich 59b errichteten Villa hat sich Mitte 2012 der Verein „Villa Sponte Zeitkultur“ gegründet – um aus der Villa ein Haus für alle zu machen. Ein Haus für alle, die sich für Kultur interessieren. Die Vereinsmitglieder organisieren hier seither Konzerte, Ausstellungen, Lesungen – „ohne staatliche Zuschüsse und Beeinflussung“, wie betont wird.

Seit fünf Jahren gibt es das alles nun – und eben das soll jetzt gefeiert werden. Und zwar am Sonnabend, 12. August, ab 16 Uhr – natürlich in der Villa Sponte beim mittlerweile fünften „Ostersteinfestival“. „Mit Freunden, ehrenamtlichen Helfern und allen Interessierten“, so ein Sprecher. „Abwechslungsreiche Live-Musik wird ein Schwerpunkt des Fests sein.“

Um 17 Uhr tritt zunächst das Duo „Hill & Ray“ auf. Jamie Hill und Peter Ray aus Berlin versprechen energiegeladenen Pop-Rock mit viel Gitarre. Eingängige Melodien, etwas Folk und „viel Melodic-Rock alter Schule“ sind die Zutaten der Musik von „Tranquil Binge“, die um 20 Uhr auftreten. „Tanzen ist hier nicht nur möglich, sondern ausdrücklich erwünscht“, heißt es – „genauso wie bei Pop und Rock, den DJ Manfred Rausch ab 22.30 Uhr auflegt“.

Bei gutem Wetter wird im Garten gefeiert, bei nicht so gutem Wetter in der Villa – in diesem Sommer lässt sich das ja nie so ganz genau vorhersagen. Der Eintritt ist frei, über Spenden freut sich der Verein, so der Sprecher.

„Tears for Beers“ beim „Festival Maritim“

Programmänderung beim internationalen „Festival Maritim“ in Vegesack. 32 Bands und Chöre haben dort auf zehn Bühnen insgesamt etwa 170 Auftritte. Eine ungewöhnliche Mischung aus Folk und Punk sollte dabei die spanische Band „13 Krauss“ liefern, doch daraus wird nun nichts. Denn die Gruppe hat „kurzfristig abgesagt“, so eine Festivalsprecherin.

Beim Organisationsteam seien daraufhin die Telefonleitungen heißgelaufen. Es galt schließlich, schnell für adäquaten Ersatz zu sorgen. „Wir haben alle Hebel in Bewegung gesetzt, um die Band durch eine andere interessante Formation zu ersetzen“, sagt Fritz Rapp vom Veranstalter des Festivals, dem Verein Vegesack-Marketing.

Das Ergebnis der Bemühungen darf durchaus als Kracher bezeichnet werden: „Mit den fünf Jungs von ,Tears for Beers‘ kommt eine Band nach Vegesack, die schon im Vorprogramm der ,Hooters‘ und von ,Torfrock‘ aufgetreten ist, Tourneen durch Dänemark, Irland und Estland absolviert und auch beim Wacken-Open-Air musikalische Spuren hinterlassen hat.“

Eingesprungen in letzter Minute: „Tears for Beers“ treten zum ersten Mal beim „Festival Maritim“ im Vegesack auf.

Beim „Festival Maritim“ sind „Tears für Beers“ zum ersten Mal dabei. Man erwarte „eine mit allen Wassern gewaschene Band, die zu einer rasanten Baltic-Power-Folk-Party einlädt und dabei hemmungslos aktuelle Hits mit Heavy-Rock-Klassikern mixt“, so die Festivalsprecherin euphorisch. „Tabus gibt es nicht, erlaubt ist, was Spaß macht. Und den werden das Publikum und die Band um ihren Sänger Lars Jensen haben, der mit viel Witz und Humor durch die Show führen wird.“

In diesem Jahr dauert das „Festival Maritim“ von Freitag bis Sonntag, 4. bis 6. August. Offizielle Eröffnung: Freitag, 19 Uhr. Erwartet werden 100 000 Besucher.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Zeig mir dein Auto und ich sag dir wer du bist

Zeig mir dein Auto und ich sag dir wer du bist

Wiederverwertung: Aus Plastikflaschen werden Stiefelspanner

Wiederverwertung: Aus Plastikflaschen werden Stiefelspanner

Leipzig verliert auf Schalke - BVB siegt 3:0 in Wolfsburg

Leipzig verliert auf Schalke - BVB siegt 3:0 in Wolfsburg

Parkhausteile stürzen ab - Autos hängen in der Luft

Parkhausteile stürzen ab - Autos hängen in der Luft

Meistgelesene Artikel

Zeremonie für Friedenssymbol des Dalai Lama in der Botanika

Zeremonie für Friedenssymbol des Dalai Lama in der Botanika

„Summer Sounds“: Technobässe, Jazz und Lichterketten

„Summer Sounds“: Technobässe, Jazz und Lichterketten

„Sommer in Lesmona“: „Blauer Himmel – fast wie hier“

„Sommer in Lesmona“: „Blauer Himmel – fast wie hier“

53-Jähriger nach Tritten gegen den Kopf notoperiert

53-Jähriger nach Tritten gegen den Kopf notoperiert

Kommentare