„Wunderwelten" in der Hansestadt

Fantasiewesen läuten Karneval in Bremen ein

+
Auftakt des Bremer Sambakarnevals.

Bremen - Pünktlich zum Start des Karnevals am 11.11. haben Trommler, Maskentänzer und Fantasiewesen auch in Bremen die närrische Zeit eingeläutet.

Der Verein Initiative Bremer Karneval gab damit am Freitag um genau 12.12 Uhr einen Vorgeschmack auf den 32. Samba- und Maskenkarneval am 17. und 18. Februar in der Hansestadt. Der brasilianisch anmutende Umzug mit Sambarhythmen und Tänzen, skurrilem Maskenspielen und farbenfrohen Kostümen ist nach Vereinsangaben der größte Samba- und Maskenkarneval in Deutschland. Traditionell ist er immer eine Woche vor den Rosenmontagsumzügen.

Das Motto des Bremer Karnevals 2017 lautet "Wunderwelten". Dieses sei aus der Überzeugung heraus gewählt worden, dass die Menschen gerade in diesem Zeiten Wunder und Wundersames nötig hätten, sagte eine Sprecherin des Vereins. Die Stimmung der Menschen sei geprägt von den Realitäten des Alltags. Da bliebe wenig Raum für Träume, Wünsche und Hoffnungen. 

Mehr als 1500 Aktive in rund 65 Sambagruppen aus ganz Deutschland, den Niederlanden, Dänemark, Schweiz und Großbritannien waren in diesem Jahr dabei. Rund 40.000 Besucher zählten die Veranstalter beim Umzug durch die Innenstadt.

Fantasiewesen läuten Sambakarneval in Bremen ein

dpa

Eindrücke von der Messe Fairnet-City

Eindrücke von der Messe Fairnet-City

Baustelle an der Leester Straße: Geschäfte klagen über Einbußen

Baustelle an der Leester Straße: Geschäfte klagen über Einbußen

Jonas Jäschke geht mit seiner Kamera auf Amphibienjagd

Jonas Jäschke geht mit seiner Kamera auf Amphibienjagd

Hunderttausende Narren bei Rosenmontagszügen

Hunderttausende Narren bei Rosenmontagszügen

Meistgelesene Artikel

Testen, tauchen, tricksen

Testen, tauchen, tricksen

Vom Gesellen zum Generalisten

Vom Gesellen zum Generalisten

Erneut falscher Wasserwerker unterwegs

Erneut falscher Wasserwerker unterwegs

„Automaten beraten nicht“

„Automaten beraten nicht“

Kommentare