Brandlegungen in Bremen-Walle

Vier Autos in einer Nacht angezündet: Verdächtiger wieder auf freiem Fuß

+

In Bremen hat es in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch mehrere Brände gegeben. Im Stadtteil Walle brannten vier Autos. Die Polizei geht von Brandstiftung aus und konnte bereits einen Tatverdächtigen festnehmen.

Update von 14.55 Uhr: Brandermittler haben bestätigt, dass an allen vier Autos, die in der Nacht auf Mittwoch in Walle Feuer gefangen haben, Brandlegungen stattgefunden haben. Ob die Vorfälle miteinander in Verbindung stehen, konnte noch nicht abschließend ermittelt werden, ein Zusammenhang liegt laut Polizeiangaben aber nahe.

Derweil habe sich der Verdacht gegen den 21 Jahre alten Verdächtigen nicht erhärtet. Der Mann sei wieder auf freiem Fuß, teilten die Beamten aus Bremen weiter mit.

Originaltext vom 26. Februar : Bremen - Mehrere Autos standen in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch in Bremen-Walle in Flammen. Die Polizei ermittelt wegen Brandstiftung und nahm einen 21-jährigen Verdächtigen in Tatortnähe vorläufig fest.

Wie die Polizei Bremen mitteilt, brannte in Bremen-Walle zunächst gegen 2.20 Uhr in der Burchardtstraße der Opel einer Immoblienfirma komplett aus. Wenige Minuten später standen in der Schleswiger Straße und in der Kieler Straße ein Nissan und ein Seat in Flammen. Schließlich wurde der Polizei in der Rendsburger Straße im Einmündungsbereich zur Gravensteiner Straße ein brennender VW Scirocco gemeldet.

Fahrzeugbrand in Bremen-Walle: Verdächtiger verstrickt sich in Widersprüche

Durch die vier Brände wurden zwei weitere parkende Fahrzeuge in Mitleidenschaft gezogen. Laut Polizei entstand ein geschätzter Sachschaden von über 60.000 Euro.

Die Einsatzkräfte konnten in der Burchardtstraße einen 21 Jahre alten Mann vorläufig festnehmen, der sich auffällig verhalten und widersprüchliche Angaben gemacht haben soll. Die Ermittlungen dauern an. Zeugenhinweise nimmt der Kriminaldauerdienst unter 0421/3623888 entgegen.

Brände in Bremen-Walle: Zwei weitere Feuer mit ungeklärter Ursache

Aus bislang ungeklärten Gründen kam es bereits um 19.10 Uhr auch in Bremen-Vegesack zu einem Fahrzeugbrand. In der Straße Grohner Kamp stand ein Mercedes aus noch ungeklärten Gründen in Flammen, so die Beamten. In einem Kleingartengebiet in Bremen-Woltmershausen stand in der selben Nacht gegen 2.20 Uhr eine Parzelle in Flammen. Verletzt wurde niemand, die Ermittlungen zu den beiden Fällen dauern an.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Corona-Testzentrum öffnet in Zeven

Corona-Testzentrum öffnet in Zeven

Thomas Schäfer ist tot – Sein Leben in Bildern

Thomas Schäfer ist tot – Sein Leben in Bildern

Überforderung im Sport vermeiden

Überforderung im Sport vermeiden

Warum Rasenroboter doch noch einen Gärtner brauchen

Warum Rasenroboter doch noch einen Gärtner brauchen

Meistgelesene Artikel

VW kollidiert mit Mercedes - 37-Jähriger schwer verletzt

VW kollidiert mit Mercedes - 37-Jähriger schwer verletzt

„Lewini“: Bremer Student betreibt eigenes Label

„Lewini“: Bremer Student betreibt eigenes Label

Corona-Krise: Kontaktsperre bestätigt den Bremer Weg

Corona-Krise: Kontaktsperre bestätigt den Bremer Weg

Tanz, Politik und Frauenrechte

Tanz, Politik und Frauenrechte

Kommentare