Nach Überfall auf Getränkemarkt: Wer kennt diese Männer?

+
Die Bremer Polizei fragt: Wer kennt diese beiden Männer?

Bremen - Nach einem Überfall auf einen Getränkemarkt in Bremen-Vegesack am 30.Dezember des vergangenen Jahres fahnden die Polizei Bremen und die Staatsanwaltschaft jetzt mit einem Foto nach den beiden Verdächtigen.

Wie die Polizei berichtet, betraten die beiden Männer gegen 20 Uhr das Geschäft an der Hermann-Frontmann-Straße und bedrohten die beiden 19- sowie 21-jährigen Mitarbeiter. Sie ließen sich die Registrierkassen öffnen und flüchteten mit den Einnahmen. Das räuberische Duo bedrohte zwei 19- und 21-jährige Mitarbeiter und ließ sich die Registrierkassen öffnen. Nachdem die Räuber die Einnahmen an sich genommen hatten, flüchteten sie aus dem Laden. 

Einer der Täter ist ca. 170-175cm groß, schlank, er trug ein graues Kapuzenshirt mit Adidas-Aufdruck, unter der hochgeschlagenen Kapuze trug der Mann ein dunkles Käppi und eine beigefarbene Maskierung. Ferner war der Mann mit einer weißen Hose, schwarzen Schuhen und schwarzen Handschuhen bekleidet. Der zweite Räuber ist ca. 180cm groß und schlank. Er war schwarz maskiert. Bekleidet war er mit einem schwarzen Oberteil, einer schwarzen Hose, schwarzen Schuhen und Handschuhen. 

Wenn Sie Hinweise zu den beiden geben können, dann wenden Sie sich bitte an den Kriminaldauerdienst der Polizei Bremen unter der Telefonnummer 0421 362 3888.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Fotostrecke: So tanzte sich Werder zum ersten Heimsieg

Fotostrecke: So tanzte sich Werder zum ersten Heimsieg

Ausbildungsbörse „Finde deinen Weg“ in Verden

Ausbildungsbörse „Finde deinen Weg“ in Verden

Waldjugendspiele in Rotenburg

Waldjugendspiele in Rotenburg

Forscher setzen Kirche im Missbrauchsskandal unter Druck

Forscher setzen Kirche im Missbrauchsskandal unter Druck

Meistgelesene Artikel

Halle 7 setzt zum Freimarkt auf Mallorca-„Urgewalten“

Halle 7 setzt zum Freimarkt auf Mallorca-„Urgewalten“

Keine Königsalm, kein großes Bayernzelt, dafür eine große Almhütte

Keine Königsalm, kein großes Bayernzelt, dafür eine große Almhütte

Polizei verzeichnet eine Vielzahl von Gurtmuffeln und Handysündern

Polizei verzeichnet eine Vielzahl von Gurtmuffeln und Handysündern

Bundesstraße 75 ab Abfahrt Airport-Stadt am Sonntag gesperrt

Bundesstraße 75 ab Abfahrt Airport-Stadt am Sonntag gesperrt

Kommentare