Polizei gibt Phantombild heraus

Fahndung nach falschen Polizisten in Blumenthal

+
Dieses Phantombild konnte die Polizei anfertigen.

Bremen - Mit einem Phantombild fahndet die Polizei in Bremen derzeit nach einem Einbrecher, der Anfang März mit mindestens einem Komplizen in die Wohnung eines 74 Jahre alten Mannes einbrechen wollte.

Bei dem Vorfall gaben sich zwei unbekannte Männer als Polizeibeamte aus, um in die Wohnung des 74-Jährigen in Blumenthal zu gelangen. Der Rentner löste sofort einen Alarm aus, das Duo flüchtete unerkannt.

Am frühen Morgen klingelten die angeblichen Polizisten an der Tür des Mannes. Sie zeigten Ausweise vor und wurden hereingelassen. In der Wohnung fragten sie plötzlich forsch nach Wertgegenständen, teilten die Beamten mit. Der Bewohner wurde nun misstrauisch und löste einen optischen und akustischen Alarm aus. Daraufhin flüchteten die Täter in unbekannte Richtung, hieß es. 

Von einem der Täter konnte inzwischen ein Phantombild erstellt werden. Er wird zwischen 40 bis 50 Jahre alt beschrieben und soll etwa 1,65 bis 1,70 Meter groß mit untersetzter Figur sein. Zur Tatzeit trug er eine Nickelbrille und sprach akzentfrei Deutsch.

Die Polizei bittet mögliche Zeugen um ihre Mithilfe bei der Suche nach der Identität des Mannes. Hinweise nimmt der Kriminaldauerdienst unter 0421/362-3888 entgegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Weltrekord-Versuch im Dauertennis: die ersten 25 Stunden

Weltrekord-Versuch im Dauertennis: die ersten 25 Stunden

S-Bahn-Unfall in Barcelona

S-Bahn-Unfall in Barcelona

So überleben die Balkonpflanzen Ihren Urlaub

So überleben die Balkonpflanzen Ihren Urlaub

Rio tanzt nicht mehr: Der geplatzte Olympia-Traum

Rio tanzt nicht mehr: Der geplatzte Olympia-Traum

Meistgelesene Artikel

Gas und Bremse in der Waschstraße verwechselt

Gas und Bremse in der Waschstraße verwechselt

Tour „Bremen von oben“ : Per Fahrrad hoch hinaus

Tour „Bremen von oben“ : Per Fahrrad hoch hinaus

„BeamNG.drive“: Die Physik hinter dem Stunt 

„BeamNG.drive“: Die Physik hinter dem Stunt 

„Piekfeine Brände“ aus Bremen: Milde im Geschmack

„Piekfeine Brände“ aus Bremen: Milde im Geschmack

Kommentare