Teelichter lösten ungeahnte Kettenreaktion aus

Gemütliches Vollbad endet mit Explosion und Straßensperrung

Bremen - Das gemütliche Vollbad eines 39-Jährigen wurde in der Nacht zu Sonntag ein gefährliches Unterfangen: Angezündete Teelichter im Badezimmer verursachten eine Explosion.

Laut Polizeiangaben nahm der 39-Jährige in der Wohnung seiner Freundin im Buntentorsteinweg ein Bad. Er zündete mehrere Teelichter an, die auf einem Holzregal neben Spraydosen und Parfümflaschen standen. Nach einiger Zeit bemerkte der Mann, dass ein Deo-Spray Feuer gefangen hatte. Er sprang aus der Badewanne und versuchte, die Flammen mit einem Zahnputzbecher voller Wasser zu löschen. Das löste eine exotherme Reaktion unter Beteiligung der anderen Spraydosen und Parfümflaschen aus. Es gab eine Explosion, die nicht nur etliche Gegenstände durch das Badezimmer fliegen ließ, sondern auch die Tür aus der Verankerung riss. Damit nicht genug: Durch die Explosion kam es zu schweren Beschädigungen der ganzen Wohnung. Die am Badezimmer angrenzende Küchenwand wurde um mehrere Zentimeter versetzt, Teile der Decke stürzten ein und die Gastherme wurde von der Wand verschoben. Eine Tür wurde komplett zerstört, große Teile der losen Inneneinrichtung in benachbarten Zimmern beschädigt. Der 39-jährige Mann wurde glücklicherweise nur leicht verletzt.

Wegen Einsturzgefahr evakuierten Feuerwehr und Polizei vorsorglich das zweistöckige Mehrparteienhaus. Der Buntentorsteinweg musste in beide Richtungen gesperrt werden. Ein Statiker erklärte schließlich die Wohnung im zweiten Obergeschoss für unbewohnbar, das Haus jedoch für nicht einsturzgefährdet. Die anderen Mieter durften wieder in ihre Wohnungen zurück.

Die Kriminalpolizei ermittelt wegen fahrlässiger Brandstiftung. Es entstand ein Sachschaden von über 20.000 Euro. Und übrigens: Kerzen gehören immer in eine standfeste, nicht brennbare Halterung und nicht in die Nähe von brennbaren Gegenständen.

Rubriklistenbild: © dpa

Familientag beim TV-Jubiläum

Familientag beim TV-Jubiläum

Feuerwehr-Wettkämpfe in Rechtern

Feuerwehr-Wettkämpfe in Rechtern

Gefahrgut-Unfall auf der Autobahn 1

Gefahrgut-Unfall auf der Autobahn 1

Amri-U-Ausschuss soll Fehler aufklären

Amri-U-Ausschuss soll Fehler aufklären

Meistgelesene Artikel

29-Jähriger durch Messerstiche verletzt - ein Verdächtiger stellt sich

29-Jähriger durch Messerstiche verletzt - ein Verdächtiger stellt sich

Wasser, Wohnen, Wohlfühlen – Weserhäuser in der Überseestadt

Wasser, Wohnen, Wohlfühlen – Weserhäuser in der Überseestadt

Maritimes Großereignis mit viel Landgang

Maritimes Großereignis mit viel Landgang

Wachsende Überstundenzahl bei der Polizei: Mäurer verweist auf Zukunft

Wachsende Überstundenzahl bei der Polizei: Mäurer verweist auf Zukunft

Kommentare