Existenzgründung: So machen Sie sich selbstständig

+
Die ersten Schritte in die Selbstständigkeit: Erstellen Sie einen Businessplan, legen Sie Ihr Geschäftsmodell fest und machen Sie auf sich aufmerksam.

Vom Businessplan, über Ihre Finanzierung bis hin zum Marketing: Sich selbstständig zu machen, umfasst viele komplexe Schritte. Da können Gründer schnell den Überblick verlieren. Wir helfen Ihnen auf die Sprünge: Lesen Sie hier unsere Tipps zur Existenzgründung!

Der Businessplan: Die Basis Ihrer Selbstständigkeit

Am Anfang Ihrer Selbstständigkeit steht eine gute Planung. Ihr Businessplan hält unter anderem Ihre Geschäftsidee, Ihre Zielgruppe, das Marktpotenzial und den Finanzierungsplan fest. So sehen Sie selbst, ob sich Ihr Geschäftsmodell rentiert oder Sie noch einmal daran feilen sollten.

Mit dem Businessplan können Sie potenziellen Investoren Ihre Idee vorstellen und Sie von Ihrem Konzept überzeugen. Nach diesem Businessplan richten Sie Ihre gesamte Geschäftstätigkeit aus. Falls Sie später einmal Ihre Ziele aus den Augen verlieren, greifen Sie auf dieses Dokument zurück.

Planen Sie Ihre Finanzierung

Als Teil dieser Strategieüberlegungen planen Sie, wie Sie Ihre Firma finanzieren. Schließlich sind Sie als Selbstständiger für alle Ausgaben und Einnahmen verantwortlich. Wenn Ihr Geschäft nicht gut läuft, bekommen Sie nicht mehr wie selbstverständlich Ihr festes monatliches Gehalt.

Ihr Businessplan listet Ihre voraussichtlichen Kosten und Einnahmen auf. Auf Seite der Ausgaben stehen zum Beispiel Versicherungen, Büroräume und Mitarbeitergehälter. Auch wenn Sie vorerst niemanden einstellen, müssen Sie zumindest Ihren eigenen Unterhalt abdecken.

Angespartes Startkapital bildet bei den meisten Existenzgründern die Basis. Um Ihre Geldmittel aufzustocken, kommen darüber hinaus Bankkredite, Fördermittel und Zuschüsse in Frage. Studenten und Mitarbeitern an Universitäten steht zum Beispiel das EXIST-Gründerstipendium zur Verfügung.

Ihr eigenes Kapital und Zuschüsse helfen Ihnen jedoch nur auf die Sprünge, bis sich Ihre Firma selbst finanziert. Damit das so schnell wie möglich passiert, benötigen Sie einfunktionierendes Ertragsmodell. Es existieren zum Beispiel die folgenden:

  • Advertisement: Sie verdienen Geld über Werbeanzeigen, die andere Firmen auf Ihrer Website schalten oder in Ihren Printpublikationen veröffentlichen.
  • Einmaliges Verkaufen: Sie verkaufen Produkte – entweder in einem stationären Laden, im Internet über einen Onlineshop oder über beide Wege.
  • Kontinuierliche Dienstleistung: Sie beraten Kunden und bauen idealerweise nachhaltige Beziehungen auf.
  • Abomodell: Ihre Kunden bezahlen für eine bestimmte Leistung einen regelmäßigen Festpreis.

Sichtbarkeit: So findet Sie Ihre Zielgruppe

Wer keine große Firma hinter sich stehen hat, tut sich beim Thema Sichtbarkeit besonders schwer. Frisch gebackene Selbstständige haben jedoch meist weder Zeit, Budget noch Expertenwissen für große Marketingkampagnen. Deshalb sollte zumindest der erste Eindruck von Ihrer Firma stimmen. Stellen Sie sicher, dass Ihre Website oder Ihr Onlineshop professionell aussehen und einwandfrei funktionieren. Sonst schrecken Sie potenzielle Kunden schnell ab.

Weitere Aufmerksamkeit erhalten Sie als Selbstständiger, wenn Sie auf Blogs aktiv werden. Probieren Sie zum Beispiel Gastbloggen aus: Sie schreiben ab und zu Artikel, die auf der Seite anderer Personen erscheinen. Dafür bauen Sie zuerst Beziehungen zu Bloggern auf, die über Themen schreiben, die für Ihre Zielgruppe interessant sind. Dann können Sie sich ein relevantes Thema für diese Leser überlegen und losschreiben. Dieser Einsatz lohnt sich: Ihre Inhalte erscheinen auf schon etablierten Seiten mit vorhandenem Leserkreis. So erreichen Sie auf einen Schlag eine Menge Leute, die sich für Ihr Thema interessieren.

Als Basis für Ihre erfolgreiche Selbstständigkeit brauchen Sie also vor allem eine gute Planung. Wenn Ihr Konzept stimmt und Ihre Zielgruppe auf Sie aufmerksam wird, steht Ihrer eigenen Firma nichts im Wege.

Wahnsinnstat von Melbourne: Auto rast in Menschenmenge

Wahnsinnstat von Melbourne: Auto rast in Menschenmenge

Zutraulich und zäh: Exmoor-Ponys gehören zu den Wildpferden

Zutraulich und zäh: Exmoor-Ponys gehören zu den Wildpferden

Internationaler Tag der Jogginghose: Wie man das Teil trägt

Internationaler Tag der Jogginghose: Wie man das Teil trägt

Siebter Dschungel-Tag in Bildern: Ekel-Prüfung und Klo-Erlebnis

Siebter Dschungel-Tag in Bildern: Ekel-Prüfung und Klo-Erlebnis

Meistgelesene Artikel

Marcel Kalz und Iljo Keisse sind die Könige von Bremen

Marcel Kalz und Iljo Keisse sind die Könige von Bremen

DJ Toddy und Mickie Krause geben in den Sixdays-Nächten ordentlich Gas

DJ Toddy und Mickie Krause geben in den Sixdays-Nächten ordentlich Gas

Polizeieinsatz gegen den Drogenhandel: Kontrolle in Spielothek

Polizeieinsatz gegen den Drogenhandel: Kontrolle in Spielothek

Prozess gegen Ferdi M.: Familie und Kollegen des Opfers berichten

Prozess gegen Ferdi M.: Familie und Kollegen des Opfers berichten

Kommentare