Keine Liebe 

Erst rote Rosen, dann bewaffneter Überfall 

Bremen - Ein unbekannter Mann überfiel am Montagnachmittag ein Blumengeschäft in Bremen Vegesack. Erst ließ er sich einen Strauß rote Rosen zusammenstellen, wenig später forderte der Mann die Herausgabe von Bargeld.  

Der Unbekannte betrat laut Polizei gegen 15.30 Uhr die Gärtnerei in der Straße Fährer Flur und bat die 61 Jahre alte Verkäuferin um 30 rote Rosen. Dann verabschiedete er sich kurz, angeblich um Geld zu holen. Wenige Minuten später kehrte der Mann mit einer Kapuze getarnt und einer Schusswaffe in der Hand zurück und forderte von der 61-Jährigen die Herausgabe von Geld. Anschließend flüchtete er mit der Beute in die Arend-Klauke-Straße.

Der Räuber ist etwa 25 bis 30 Jahre alt, 170 cm groß und schlank. Er hatte schwarze gegelte Haare und einen dezenten Oberlippenbart. Bekleidet war der Mann mit einer blauen Jogginghose und einem blauen Oberteil mit rotweißen Streifen. Darunter trug er einen schwarzen Kapuzenpullover. 

Zeugenhinweise nimmt der Kriminaldauerdienst unter (0421) 362-3888 entgegen. Kurz vor dem Überfall hielt sich eine Kundin im Geschäft auf, sie wird als Zeugin benötigt und ebenfalls gebeten, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

Maps

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema:

Bayern nach Leipzig-Patzer wieder vorn

Bayern nach Leipzig-Patzer wieder vorn

Riesenjubel in Grün-Weiß

Riesenjubel in Grün-Weiß

DHB-Frauen starten mit Sieg in EM-Hauptrunde

DHB-Frauen starten mit Sieg in EM-Hauptrunde

Weihnachtsmarkt in Sankt Hülfe/Heede

Weihnachtsmarkt in Sankt Hülfe/Heede

Meistgelesene Artikel

Junger Bremer stellt Edelpralinen von Hand her

Junger Bremer stellt Edelpralinen von Hand her

Reaktionen auf geplanten Sparkassen-Umzug

Reaktionen auf geplanten Sparkassen-Umzug

Dreimal Bewährung, einmal Haft

Dreimal Bewährung, einmal Haft

Vermieter: „Wollte Eulenbruch nie loswerden“

Vermieter: „Wollte Eulenbruch nie loswerden“

Kommentare