Bremer Kater beantwortet Briefe und Mails

„Ernie“ im Weihnachts-Office

Ein Kater und ein Brief.
+
Post für „Ernie“: Bürgerschaftspräsident Frank Imhoff wünscht dem Kater eine „ansehnliche Maus unterm Weihnachtsbaum“.

Kater „Ernie“ arbeitet im Homeoffice. Als Gehilfe des Weihnachtsmanns. Er beantwortet Briefe und Mails.

  • Main-Coon-Kater tigert durch die Stadt.
  • Bürgerschaftspräsident antwortet.
  • Post aus ganz Bremen.

Bremen „Ernie“ ist ein Social-Media-Star. Nicht der Kumpel von „Bert“ aus der Sesamstraße, sondern der Maine-Coon-Kater aus Habenhausen. Der stadtbekannte Vierbeiner hat mit Frauchen und Herrchen – Dagmar und Torsten Nürnberger – schon ganz Bremen abgeklappert, Kaufhäuser, Einkaufszentren, Museen und so weiter. Zuletzt hat er das Focke-Museum und dessen neue Direktorin Professor Dr. Anna Greve besucht. In der Bremer Redaktion der Mediengruppe Kreiszeitung hat der Kater bereits ein Kurzvolontariat absolviert. Und überall ist er ein gerngesehener Gast.

Derzeit ist „Ernie“ im Homeoffice beschäftigt, in seinem eigenen Bremer Weihnachtspostamt. Der Kater hat eine Aktion gestartet und sich zumindest virtuell als fleißiger Gehilfe des Weihnachtsmanns etabliert. „Ernie“ beantwortet Mails und Briefe vor allem von Kindern, aber auch von Erwachsenen. „Das ist eine Tätigkeit, die meinen Fähigkeiten zu 100 Prozent entspricht“, schreibt der Stubentiger auf Facebook (KaterErnieBremen). Und er bekommt viel Post. Aus ganz Bremen und „umzu“.

Ein Kater in der Weihnachtsdeko? Natürlich ist es der stadtbekannte Vierbeiner „Ernie“, der hier im Einkaufszentrum Werder-Karree in Habenhausen eine tierisch gute Figur macht.

Eine Maus für den Kater

So hat Bürgerschaftspräsident Frank Imhoff „Ernie“ geschrieben. Der CDU-Politiker und erste Mann im Land Bremen wünscht dem Kater in einer handschriftlich verfassten Weihnachtskarte neben einer schönen Adventszeit mit seiner Familie auch „eine ansehnliche Maus unterm Weihnachtsbaum“.

Die Musikwerkstatt der Bremer Philharmoniker sendet „Ernie“ unter anderem „tierisch tolle Weihnachtsgrüße“ und wünscht dem Kater „spannende Erlebnisse und Bekanntschaften in und um Bremen“. „Ernie“ solle doch weiterhin so neugierig, interessiert und offen allem gegenüber bleiben, heißt es weiter. Vom „Hausnotruf Bremen“ ist ein Brief eingetroffen, das Start-up-Unternehmen „Nusswahn“ hat sich per Mail an die Samtpfote gewandt, die Wohnungsbaugesellschaft Gewoba hat eine bunte Weihnachtskarte geschickt und wünscht dem Kater einen „geschmeidigen Jahresausklang“ und ein „tolles Jahr 2021“. Von der Bremer Shakespeare-Company ist eine „lange Mail“ in „Ernies“ elektronischem Postfach gelandet. Auch das „Jumphouse“ aus dem Einkaufszentrum „Waterfront“ hat geschrieben. Vom Deutschen Schifffahrtsmuseum (DSM) in Bremerhaven ist eine Nachricht eingetroffen, von der Bremer Autorin Sonja Oetting ein Weihnachtsbuch mit persönlicher Widmung. Und natürlich haben viele Kinder „Ernie“ von ihren Katzen erzählt und davon, wie sie mit ihnen Weihnachten feiern. Ein Rezept für Kekse ist beim Kater auf großes Interesse gestoßen.

Tierische Antworten

„Wir und ,Ernie" wollen vor allem den kleinen Bremern in einer schweren Zeit, die vom Corona-Virus und vom Lockdown bestimmt ist, eine kleine Freude machen“, sagt Torsten Nürnberger.

Wer Kontakt zu „Ernie“ aufnehmen möchte, schreibt ihm einfach eine Mail an „kater-ernie-bremen@web.de“. Eine tierische Antwort gibt es bestimmt.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Fünf wirklich außergewöhnliche Erlebnistouren

Fünf wirklich außergewöhnliche Erlebnistouren

Dominikanische Republik: Der bunte Hund von Cabarete

Dominikanische Republik: Der bunte Hund von Cabarete

So fährt es sich im Ford Mach-E

So fährt es sich im Ford Mach-E

Desserts mit Gemüse zubereiten

Desserts mit Gemüse zubereiten

Meistgelesene Artikel

„Die spinnen, die Bremer“: Friseur-Hausbesuche sind jetzt doch verboten

„Die spinnen, die Bremer“: Friseur-Hausbesuche sind jetzt doch verboten

„Die spinnen, die Bremer“: Friseur-Hausbesuche sind jetzt doch verboten
Bremer Innenstadt: C&A verkleinert sich

Bremer Innenstadt: C&A verkleinert sich

Bremer Innenstadt: C&A verkleinert sich
Wohnhäuser nach Feuer unbewohnbar: Dachstuhlbrand in Bremen-Walle

Wohnhäuser nach Feuer unbewohnbar: Dachstuhlbrand in Bremen-Walle

Wohnhäuser nach Feuer unbewohnbar: Dachstuhlbrand in Bremen-Walle
Mit Krone: Die Bremer Kohltour aus der Box

Mit Krone: Die Bremer Kohltour aus der Box

Mit Krone: Die Bremer Kohltour aus der Box

Kommentare