Ermittlungen wegen Brandstiftung

Zwei Autos brennen in der Bremer Neustadt nieder

+
An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden.

Bremen - Zwei Autos sind in der Nacht zu Freitag in der Bremer Neustadt in Flammen aufgegangen. Durch das Feuer entstand keine Gefahr für andere Personen oder Häuser. Die Polizei ermittelt wegen Brandstiftung.

Gegen 1.45 Uhr hörte eine Anwohnerin der Lahnstraße einen lauten Knall. Kurze Zeit später vernahm sie erneut einen weiteren, etwas leiseren Knall. Als sie aus dem Fenster schaute, sah sie ein Feuer an zwei nebeneinander stehenden Autos. Sie verständigte die Polizei. Die Flammen wurden durch die Feuerwehr gelöscht, an beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden, teilt die Polizei mit.

Die Polizei Bremen sucht Zeugen. Hinweise nimmt der Kriminaldauerdienst der Polizei Bremen unter der Telefonnummer 0421/362-3888 entgegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Frankreich feiert den WM-Titel: Frenetischer Jubel und Freudentaumel in Paris - Bilder

Frankreich feiert den WM-Titel: Frenetischer Jubel und Freudentaumel in Paris - Bilder

Frankreichs WM-Triumph nach furiosem Finale

Frankreichs WM-Triumph nach furiosem Finale

Tausende jubeln König Philip und Königin Melanie zu

Tausende jubeln König Philip und Königin Melanie zu

Frankreich zum zweiten Mal Fußball-Weltmeister - die Bilder vom Finale gegen Kroatien

Frankreich zum zweiten Mal Fußball-Weltmeister - die Bilder vom Finale gegen Kroatien

Meistgelesene Artikel

Zwei Verletzte bei Feuer in Dachgeschosswohnung

Zwei Verletzte bei Feuer in Dachgeschosswohnung

De fofftig Penns und Flowin Immo treten bei der Breminale auf

De fofftig Penns und Flowin Immo treten bei der Breminale auf

Drei Gymnasiasten entwickeln Verfahren, um Weltraumschrott zu recyceln

Drei Gymnasiasten entwickeln Verfahren, um Weltraumschrott zu recyceln

Eiskoloss bewegt sich kaum

Eiskoloss bewegt sich kaum

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.