Erdgeschosswohnung in Flammen - Anwohnerin unter Verdacht

Bremen - Eine Anwohnerin hat vermutlich Möbel in einem Mehrfamilienhaus in Bremen-Hemelingen in Brand gesteckt. Als die Löschkräfte in der Nacht zum Dienstag eintrafen, hatte sich das Feuer bereits bis zum Wintergarten der Erdgeschosswohnung ausgebreitet, wie die Feuerwehr am Dienstag mitteilte.

Ein Bewohner wurde mit einer Rauchgasvergiftung aus dem Gebäude gerettet und in ein Krankenhaus gebracht.

Eine männliche Person wurde von der Feuerwehr gerettet, vom Rettungsdienst erstversorgt und dann mit Verdacht auf Rauchgasintoxikation in ein Krankenhaus transportiert. Auch die vermutliche 36 Jahre alte Täterin kam zunächst in ein Krankenhaus und wurde anschließend in eine psychiatrische Klinik gebracht, sagte eine Polizeisprecherin. Demnach leide sie vermutlich an einer psychischen Erkrankung. Es entstand ein Schaden von rund 80000 Euro.

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema:

Verabschiedung der „Churchville"-Diakonin Sarina Salewski 

Verabschiedung der „Churchville"-Diakonin Sarina Salewski 

XXL-Faschingsparty in Bothel

XXL-Faschingsparty in Bothel

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Werder-Training am Sonntag

Werder-Training am Sonntag

Meistgelesene Artikel

Unbekannte überfallen Pizzaboten mit Schusswaffe

Unbekannte überfallen Pizzaboten mit Schusswaffe

Polizeieinsatz gegen den Drogenhandel: Kontrolle in Spielothek

Polizeieinsatz gegen den Drogenhandel: Kontrolle in Spielothek

Prozess gegen Ferdi M.: Familie und Kollegen des Opfers berichten

Prozess gegen Ferdi M.: Familie und Kollegen des Opfers berichten

Unfall mit Schüler: Observationsbericht belastet 27-Jährigen

Unfall mit Schüler: Observationsbericht belastet 27-Jährigen

Kommentare