Erdgeschosswohnung in Flammen - Anwohnerin unter Verdacht

Bremen - Eine Anwohnerin hat vermutlich Möbel in einem Mehrfamilienhaus in Bremen-Hemelingen in Brand gesteckt. Als die Löschkräfte in der Nacht zum Dienstag eintrafen, hatte sich das Feuer bereits bis zum Wintergarten der Erdgeschosswohnung ausgebreitet, wie die Feuerwehr am Dienstag mitteilte.

Ein Bewohner wurde mit einer Rauchgasvergiftung aus dem Gebäude gerettet und in ein Krankenhaus gebracht.

Eine männliche Person wurde von der Feuerwehr gerettet, vom Rettungsdienst erstversorgt und dann mit Verdacht auf Rauchgasintoxikation in ein Krankenhaus transportiert. Auch die vermutliche 36 Jahre alte Täterin kam zunächst in ein Krankenhaus und wurde anschließend in eine psychiatrische Klinik gebracht, sagte eine Polizeisprecherin. Demnach leide sie vermutlich an einer psychischen Erkrankung. Es entstand ein Schaden von rund 80000 Euro.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Polizei stürmt australisches Flüchtlingslager in Manus

Polizei stürmt australisches Flüchtlingslager in Manus

Myanmar und Bangladesch einigen sich auf Rohingya-Rückkehr

Myanmar und Bangladesch einigen sich auf Rohingya-Rückkehr

Winter auf Poel: Angelfahrten und Schatzsuche

Winter auf Poel: Angelfahrten und Schatzsuche

Kompakte Knipsen: Was sie noch besser können als Smartphones

Kompakte Knipsen: Was sie noch besser können als Smartphones

Meistgelesene Artikel

26,8 Millionen Euro für Gewerbeflächenentwicklung

26,8 Millionen Euro für Gewerbeflächenentwicklung

Speedfolk von „Fiddler’s Green“ vertreibt trübe Gedanken

Speedfolk von „Fiddler’s Green“ vertreibt trübe Gedanken

„Mein Kunst-Stück“ mit Naser Agha: „Von Aleppo nach Bremen“

„Mein Kunst-Stück“ mit Naser Agha: „Von Aleppo nach Bremen“

Mercedes-Benz-Werk Bremen produziert achtmillionstes Auto

Mercedes-Benz-Werk Bremen produziert achtmillionstes Auto

Kommentare