Senat öffnet Anlagen für kontaktarme Sportarten

Entscheidung über Maskenpflicht fällt am Freitag - Bovenschulte setzt auf Einsicht der Bremer

Kommt sie oder kommt sie nicht? Am Freitag entscheidet der Senat über eine Maskenpflicht in Bremen. Foto: STELZEN-ART
+
Kommt sie oder kommt sie nicht? Am Freitag entscheidet der Senat über eine Maskenpflicht in Bremen.

Bremen – Noch gibt es keine Maskenpflicht in Bremen. Noch bleibt es bei der „dringenden Empfehlung“, überall dort, wo es eng wird, einen Nase-Mund-Schutz zu tragen. Also in Bussen, Bahnen und Zügen sowie in Einzelhandelsgeschäften und Supermärkten. Der rot-grün-rote Senat will noch bis Freitag abwarten und dann über eine Maskenpflicht entscheiden, die am Montag in Kraft treten könnte.

„Masken sind Fremdschutz“, sagte am Dienstag Bürgermeister Andreas Bovenschulte (SPD). Es gehe um den Schutz der anderen Menschen. Es sei unbestritten, dass die Masken einen positiven Effekt hätten. Sollte man bis Freitag feststellen, dass sich 90 Prozent freiwillig an die Empfehlung hielten, dann wäre das Ziel ohne Verpflichtung erreicht. „Das wäre das Allerschönste, wenn das bei uns aus schierer Einsicht erfolgen würde.“ Er habe die Hoffnung, dass die Maskenpflicht freiwillig umgesetzt werden könne. „Wenn das nicht der Fall ist, müssen wir entsprechend andere Beschlüsse fassen.“ Erste Erkenntnisse geben eher wenig Anlass zur Hoffnung. „Es gibt noch viel Luft nach oben“, so der Bürgermeister.

Laut Ordnungsamt habe am Montag nur etwa jeder Fünfte beim Einkaufen in den wiedereröffneten Läden oder im Öffentlichen Personennahverkehr eine Mund- und Nasenbedeckung getragen. Das Ergebnis sei „nicht berauschend“, sagte Innensenator Ulrich Mäurer (SPD). Für die Geschäftsleute hingegen gab es gute Noten. Der Einzelhandel sei „sehr phantasievoll“ an seine Aufgaben zu Hygienevorschriften und Abstandsregelungen herangegangen, so Mäurer.

Bezirkssportanlagen und Sportplätze bald wieder geöffnet

Auch um „Lockerungsübungen“ ging es am Dienstag in der Sitzung der Landesregierung. Der Senat will Bezirkssportanlagen und Sportplätze unter freiem Himmel ab Sonnabend wieder öffnen. Joggen auf dem Sportplatz, Tennis- und Golfspielen, auch Turnen am Trimm-Dich-Pfad im Park – all das soll unter Einhaltung der Kontaktregeln wieder möglich sein, sagte Sportsenatorin Anja Stahmann (Grüne). Bei der Lockerung für die Sportvereine gehe es aber nur um kontaktarme Sportarten. Auch Sporthallen, Umkleideräume und Duschen müssten geschlossen bleiben.

In der Notbetreuung der Kindertagesbetreuung der Stadt Bremen sind bis Montag 1 502 Kinder in 221 Kitas angemeldet worden. Die großen Träger seien somit zu 50 bis 60 Prozent ausgelastet. „Wir rechnen damit, dass die Anzahl weiter ansteigen wird. Das heißt, die Ausweitung wird weitere Auswirkungen haben. Um verlässliche Zahlen zu haben, müssen wir diese Woche abwarten“, sagte Schul- und Kindersenatorin Claudia Bogedan (SPD). In Schulen seien bisher 463 Kinder angemeldet worden, davon 428 für Grundschulen.

Platz für Personen, die von häuslicher Gewalt betroffen sind

Das Land Bremen hat zudem in Hotels 31 weitere Plätze für Frauen und Kinder geschaffen, die von häuslicher Gewalt betroffen sind. Hintergrund sind zum einen Vorkehrungen zum Infektionsschutz sowie die Befürchtung ansteigender Aufnahmezahlen in Frauenhäusern, sagte Gesundheitssenatorin Claudia Bernhard (Linke).

Eine Entscheidung darüber, ob der Freimarkt wie geplant vom 16. Oktober bis 1. November stattfindet, sei noch nicht getroffen worden, hieß es auf Nachfrage. 

je/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Mit Vaseline und gutem Gummi - so wird das Auto winterfit

Mit Vaseline und gutem Gummi - so wird das Auto winterfit

Jubel in Hoffenheim: Sieg gegen Roter Stern Belgrad

Jubel in Hoffenheim: Sieg gegen Roter Stern Belgrad

Leverkusen startet mit Rekordsieg gegen Nizza

Leverkusen startet mit Rekordsieg gegen Nizza

Welche Kanareninsel ist die richtige für mich?

Welche Kanareninsel ist die richtige für mich?

Meistgelesene Artikel

Polizei Bremen: Explosion in der Böttcherstraße - zwei Verletzte

Polizei Bremen: Explosion in der Böttcherstraße - zwei Verletzte

Polizei Bremen: Explosion in der Böttcherstraße - zwei Verletzte
Coronavirus in Bremen: Maskenpflicht in Schulen - Inzidenzwert steigt

Coronavirus in Bremen: Maskenpflicht in Schulen - Inzidenzwert steigt

Coronavirus in Bremen: Maskenpflicht in Schulen - Inzidenzwert steigt
„Die Frau ganz und gar im Mittelpunkt“

„Die Frau ganz und gar im Mittelpunkt“

„Die Frau ganz und gar im Mittelpunkt“
Coronavirus-Hochzeit in Bremen: 400 Menschen auf Party – Gäste zeigen keine Einsicht

Coronavirus-Hochzeit in Bremen: 400 Menschen auf Party – Gäste zeigen keine Einsicht

Coronavirus-Hochzeit in Bremen: 400 Menschen auf Party – Gäste zeigen keine Einsicht

Kommentare