Elfjähriger Junge schwer verletzt

Bremen - Bei einem Verkehrsunfall am Freitagmorgen im Buntentorsteinweg in Bremen ist ein elfjähriger Junge schwer verletzt worden.

Das Kind wurde laut Angaben der Polizei mit schweren Kopfverletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert. Nach ersten Ermittlungen war der Junge auf die Fahrbahn des Buntentorsteinwegs getreten. Dabei wurde er vom Außenspiegel eines vorbeifahrenden Kleintransporters am Kopf getroffen und auf den Gehweg geschleudert. Der 22 Jahre alte Fahrer des Lieferwagens hatte zunächst nicht bemerkt, dass er mit einer Person zusammengestoßen war. Nach der Begutachtung des Schadens wenig später, entschloss sich der 22-Jährige jedoch, zurück zum Unfallort zu fahren, um den Grund der Beschädigung zu erfahren. Hier traf er dann auf die eingetroffenen Rettungskräfte und gab sich als Unfallbeteiligter zu erkennen. Der Elfjährige wurde noch am Unfallort von einem Notarzt behandelt und anschließend in ein Krankenhaus eingeliefert. Für die Zeit der Unfallaufnahme war der Buntentorsteinweg für den Verkehr gesperrt. Betroffen war auch der öffentliche Personennahverkehr.

Rubriklistenbild: © Symbolbdil / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Meistgelesene Artikel

Feuerwehr-Notruf in Bremen: Frau bringt Kind am Telefon zur Welt

Feuerwehr-Notruf in Bremen: Frau bringt Kind am Telefon zur Welt

Feuerwehr-Notruf in Bremen: Frau bringt Kind am Telefon zur Welt
FFP2-Maskenpflicht in Bremen: Diese Corona-Regeln gelten ab heute

FFP2-Maskenpflicht in Bremen: Diese Corona-Regeln gelten ab heute

FFP2-Maskenpflicht in Bremen: Diese Corona-Regeln gelten ab heute
BSAG-Mitarbeiter sollen mit gefälschten Impfpässen gehandelt haben

BSAG-Mitarbeiter sollen mit gefälschten Impfpässen gehandelt haben

BSAG-Mitarbeiter sollen mit gefälschten Impfpässen gehandelt haben
Corona in Bremen: 2G-Plus-Regel soll bis Mitte Februar gelten

Corona in Bremen: 2G-Plus-Regel soll bis Mitte Februar gelten

Corona in Bremen: 2G-Plus-Regel soll bis Mitte Februar gelten

Kommentare