Feuerwerk an Silvester könnte jedoch Problem werden

Neugeborene Eisbär-Zwillinge in Bremerhaven sind putzmunter

Wie süß! Der Zoo am Meer in Bremerhaven freut sich über Eisbären-Nachwuchs. Eisbärin Valeska hat gleich zwei Babys zur Welt gebracht, die noch ganz zerbrechlich sind.

  • Freude im Zoo am Meer Bremerhaven: Eisbären-Babys geboren
  • Eisbär-Dame Valeska bringt Zwillinge zur Welt
  • Besucher des Zoos am Meer müssen sich noch gedulden
  • Feuerwerk an Silvester könnte problematisch werden

Update, 27. Dezember: Der doppelte Eisbär-Nachwuchs im Bremerhavener Zoo am Meer ist putzmunter. Die beiden kleinen Eisbären brächten inzwischen rund ein Kilo auf die Waage, sagte Zoo-Direktorin Heike Kück am Freitag. „Sie sehen sehr gut genährt aus. Sie entwickeln sich prächtig.“ Eisbärin Valeska hatte am 8. Dezember Zwillinge zur Welt gebracht.

Die beiden Jungtiere wurden am 8. Dezember geboren.

Die Jungtiere sind für Besucher noch nicht zu sehen. Auch die Zoo-Beschäftigten können Mutter und Nachwuchs nur über Videokameras überwachen. Die Zwillinge leben bis Frühjahr 2020 mit ihrer Mutter in einer Wurfhöhle. „Silvester wird es kritisch“, sagte Kück. Feuerwerk und Böller könnten Valeska nervös machen. „Es kann sein, dass sie sich erschreckt, aufspringt und eines der Jungtiere mit einer ungeschickten Bewegung tottritt.“ Valeska wiege 300 Kilogramm und die Wurfhöhle sei eng.

Zoo am Meer: Bitte kein Feuerwerk in der Nähe

Kück bat deshalb, in der Nähe des Zoos am Meer keine Feuerwerkskörper steigen zu lassen. Vorsichtshalber sei Valeskas Stallung zwar mit einem Schallschutz versehen worden. Außerdem werde vom Silvestertag bis zum Neujahrstag Musik in der Nähe der Wurfhöhle abgespielt. Diese sorge dafür, dass die Knallgeräusche um Mitternacht nicht aus der Stille heraus kämen. Dennoch bestehe die Gefahr, dass die Jungtiere Silvester nicht überlebten.

Originalmeldung, 12. Dezember: Bremerhaven - Es sind Zwillinge! Der Zoo am Meer in Bremerhaven freut sich erneut über Eisbären-Nachwuchs. Ganz klein, ganz weiß – Eisbär-Mama „Valeska“ hat „zwei gesunde kleine Eisbären“ zur Welt gebracht, so Zoodirektorin Dr. Heike Kück am Donnerstag. 

Und weiter: „Sie kümmert sich rührend um die Zwillinge.“ Der Zoo am Meer hatte in diesem Jahr nicht unbedingt mit Eisbären-Nachwuchs gerechnet, da „Valeskas“ Verhalten zunächst nicht darauf hingedeutet habe, so Kück. Aber ein ganz klein bisschen darauf gehofft haben die Bremerhavener vielleicht schon.

Zoo am Meer: Eisbären Valeska und Lloyd sind Eltern

Anfang Januar hatten sie „Valeska“ und den Eisbärenmann „Lloyd“ wieder zusammengeführt. „Valeskas“ Verhalten hatte den Tierpflegern zuvor signalisiert, dass sie Nähe zu „Lloyd“ suchte. Über ein „Schmusegitter“ zwischen ihren beiden Anlagen bekamen die Eisbären die Möglichkeit, Kontakt aufzunehmen. Die Verliebten schmachteten sich so sehr an, dass das Gitter schließlich entfernt wurde. 

Eisbären-Mama Valeska kümmert sich rührend um die beiden Eisbären-Babys.

Wie nah „Valeska“ und „Lloyd“ sich dann tatsächlich kommen würden, das war dann aber lange Zeit die Frage. „Trotzdem wurde Eisbärin ,Valeska‘ der Zugang zur Wurfhöhle gestattet“, so Zoo-am-Meer-Direktorin Kück. Man gibt die Hoffnung ja nicht auf!

Inzwischen ist klar, dass die Eisbär-Eltern sich nah genug gekommen sind – eine tierische Romanze im Eis, wenn man so will. Am vergangenen Sonnabend dann fiel den Tierpflegern auf, dass „Valeskas“ Verhalten sich änderte. „Sie war noch kurz draußen auf der Außenanlage, aber insgesamt sehr unruhig“, so Kück. „Den Grund dafür entdeckten wir dann am Morgen des 8. Dezember.“

Eisbär-Mutter Valeska kümmert sich rührend um Zwillinge

Nämlich: „Zwei gesunde kleine Eisbären krabbelten zwischen ,Valeskas‘ Vorderbeinen.“ Der Zoo am Meer Bremerhaven gab das nicht gleich bekannt. „Die Sterblichkeit von jungen Eisbären ist in den ersten Lebenstagen besonders hoch, daher schaute das gesamte Team aufgeregt auf jede Lautäußerung der kleinen Eisbären.“ Nun, der Eisbären-Nachwuchs schreie laut, trinke und schlafe, so Kück weiter. Das seien gute Anzeichen für eine gesunde Entwicklung. Die Direktorin: „Es ist immer wieder als ein Wunder zu bezeichnen, wie liebevoll die große, 300 Kilogramm schwere Eisbärin mit den etwa 600 Gramm schweren Jungtieren umgeht.“ 

Zoo-am-Meer-Besucher dürfen die Eisbär-Zwillinge jetzt noch nicht sehen. Sie leben mit ihrer Mutter hinter den Kulissen in der Wurfhöhle. Der Zoo überwacht „Valeska“ und die Jungtiere mit Videokameras. Wenn alles gut laufe, könnten die Zwillinge im März 2020 aus der Höhle kommen, hieß es. Dann könnten auch Pfleger die Tiere erstmals leibhaftig begutachten. 

Zoo-am-Meer-Besucher müssen auf Eisbären-Nachwuchs warten

Voraussichtlich im April 2020 darf der Bärennachwuchs dann auf die Außenanlage in Bremerhaven – und damit vor die Augen der Zoobesucher treten (oder tapsen). „Lloyd“ (Jahrgang 2000) und „Valeska“ (2004) sind mehrfache Eltern: Im Dezember 2015 hatte Eisbärin „Lili“ das Licht der Welt erblickt, 2013 deren große Schwester „Lale“. Beide leben inzwischen im Zoo Emmen (Holland). Vor einem Jahr hatte „Valeska“ Zwillinge bekommen, die nicht überlebten. Ein Jungtier war zunächst lebend zur Welt gekommen, seine Schwester wurde Stunden später tot geboren.

Auch der Zoo Hannover freut sich über Eisbären-Nachwuchs. Eisbär-Dame Milana hat ein gesundes Baby auf die Welt gebracht, das sich prächtig entwickelt. Es handelt sich um den ersten Eisbären-Nachwuchs überhaupt im Zoo Hannover.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Wie werde ich Bestatter/in?

Wie werde ich Bestatter/in?

Ex-NBA-Superstar Kobe Bryant stirbt bei Helikopterabsturz

Ex-NBA-Superstar Kobe Bryant stirbt bei Helikopterabsturz

Steine auf die Polizei: Indymedia-Demo in Leipzig eskaliert

Steine auf die Polizei: Indymedia-Demo in Leipzig eskaliert

Zahl der Virus-Toten steigt - China verschärft Maßnahmen

Zahl der Virus-Toten steigt - China verschärft Maßnahmen

Meistgelesene Artikel

Ärger nach Trecker-Demo: Bauern beseitigen Spuren des Protests

Ärger nach Trecker-Demo: Bauern beseitigen Spuren des Protests

770 Herren, 30 Damen, kein Senatsmitglied: Weiterhin Kritik am Bremer Eiswettfest

770 Herren, 30 Damen, kein Senatsmitglied: Weiterhin Kritik am Bremer Eiswettfest

Gold und Dramatik

Gold und Dramatik

Ibrahim Miri: Das Leben der Bremer Clan-Größe im Überblick

Ibrahim Miri: Das Leben der Bremer Clan-Größe im Überblick

Kommentare