Eisbärbaby spielt im Wasser

Lili nimmt ihr erstes freiwilliges Bad

+
Lili spielt zum ersten Mal im Wasser.

Bremerhaven - Eisbärbaby Lili ist zum ersten Mal freiwillig schwimmen gegangen. Ausgelassen hat sie im Wasser gespielt. Bisher blieb der Eisbär-Nachwuchs im Bremerhavener Zoo am Meer dem Becken lieber fern.

Bereits Anfang April war die kleine Eisbärin Lili zum ersten Mal in der großen Außenanlage unterwegs. Mama Valeska ging direkt ins Wasser, Lili lief ihr direkt hinterher. Schnaufend und strampelnd schwamm sie im Wasser, so richtig wohl schien sie sich jedoch nicht zu fühlen, beschreiben die Mitarbeiter des Zoos am Meer Lilis erstes Bad.

Während der darauffolgenden Wochen haben die Tierpfleger und Besucher sie immer wieder auf der untersten Stufe plantschen sehen, ein richtiges Bad kam aber nicht in Frage.

Die Pfleger Frank Schlepps und Thomas Grunert lockten sie mit Futter und Spielzeug, der Wasserstand wurde erhöht, damit sie von der untersten Stufe besser wegschwimmen konnte, aber nichts half.

Am späten Dienstagnachmittag, zwei Wochen später als ihre ältere Schwester Lale, kam von den Pflegern der aufgeregte Anruf bei den Mitarbeitern: "Lili schwimmt!", teilten sie freudig mit.

Eisbärbaby spielt im Wasser

Ab dem Moment stürzte sich Lili voller Freude ins Wasser, spielte und plantschte und wollte gar nicht wieder raus. Ein weiterer Schritt in der Entwicklung der kleinen Eisbärin ist getan.

Mehr zum Thema:

FDP setzt Parteitag mit Beratung des Wahlprogramms fort

FDP setzt Parteitag mit Beratung des Wahlprogramms fort

Unfall mit Milchlaster: Fahrerin aus Stuhr schwer verletzt

Unfall mit Milchlaster: Fahrerin aus Stuhr schwer verletzt

Mazedoniens Krise mündet in Gewalt

Mazedoniens Krise mündet in Gewalt

Drei Optionen für ein Orientierungsjahr

Drei Optionen für ein Orientierungsjahr

Meistgelesene Artikel

Messerstecherei auf Bremer-Disco-Meile

Messerstecherei auf Bremer-Disco-Meile

"Lili" wechselt nach Holland

"Lili" wechselt nach Holland

Firma „Aggregat” produziert in Bremen individuelle Designermöbel

Firma „Aggregat” produziert in Bremen individuelle Designermöbel

Bremen will zwei Gefährder abschieben 

Bremen will zwei Gefährder abschieben 

Kommentare