Direktorin Kück: „Sensation“ / Letzter gesunder Nachwuchs vor 41 Jahren

Eisbärbaby im Zoo am Meer

Eisbärin „Valeska“ mit ihrem Nachwuchs. ·
+
Eisbärin „Valeska“ mit ihrem Nachwuchs.

Bremerhaven - Von Elisabeth Gnuschke. Riesenfreude im Zoo am Meer in Bremerhaven: Nach 41 Jahren ist hier wieder ein gesundes Eisbär-baby zur Welt gekommen. „Das ist eine Sensation für den Zoo“, sagte gestern Direktorin Dr. Heike Kück gegenüber unserer Zeitung. Mutter „Valeska“ (9) hat sich ganz in die Wurfhöhle zurückgezogen, ist entspannt und säugt liebevoll das elf Tage alte Baby.

Die hochkritischen ersten Tage sind laut Kück überstanden. „Aber passieren kann halt immer noch etwas“, sagt sie. Große Sorge haben sie und ihre Mitarbeiter wegen der bevorstehenden Silvester-Knallerei. „Valeska“ und das Baby könnten sich dabei erschrecken und zu Schaden kommen. Daher appellieren sowohl Kück als auch Oberbürgermeister Melf Grantz (SPD) an die Menschen, in der Nähe des Zoos keine Böller zu zünden. Der Willy-Brandt-Platz wurde gesperrt und mit hohen Zäunen gesichert.

Vermutungen, dass die neun Jahre alte Eisbärin trächtig ist, gab es bereits seit einer Weile. Sie hatte sich in den Monaten nach der Paarungszeit im Januar mächtig Speck angefressen. Kück geht von 150 Kilo aus, so das „Valeska“ jetzt um die 300 Kilo wiegt. Geboren wurde das Eisbärbaby am Abend des 16. Dezember. Es wiegt etwa 500 bis 600 Gramm, schätzt Kück, also gerade mal zwei Hände voll. Mama „Valeska“ schleppte es sofort in die Wurfhöhle, wo beide rund um die Uhr von einer Kamera überwacht werden. Kein Mensch, so Kück, wird die Höhle betreten. Eine Handaufzucht lehnt die Direktorin ab. Erst im Februar oder März wird sich die Eisbärin samt Nachwuchs aus der Höhle wagen. Bis dahin, daher der Winterspeck, wird sie nichts fressen.

Eisbärenbaby im Bremerhavener Zoo am Meer

Eisbärmutter Valeska trägt am 22. Februar 2014 in ihrer Wurfhöhle im Zoo am Meer in Bremerhaven ihr noch namenloses Jungtier im Maul. Das am 16.Dezember 2013 geborene Eisbärenbaby läuft mittlerweile durch die Wurfhöhle, ist aber bislang nur über die Kameras zu beobachten. © dpa / Zoo am Meer
Eisbärmutter Valeska trägt am 22. Februar 2014 in ihrer Wurfhöhle im Zoo am Meer in Bremerhaven ihr noch namenloses Jungtier im Maul. Das am 16.Dezember 2013 geborene Eisbärenbaby läuft mittlerweile durch die Wurfhöhle, ist aber bislang nur über die Kameras zu beobachten. © dpa / Zoo am Meer
Eisbärmutter Valeska trägt am 22. Februar 2014 in ihrer Wurfhöhle im Zoo am Meer in Bremerhaven ihr noch namenloses Jungtier im Maul. Das am 16.Dezember 2013 geborene Eisbärenbaby läuft mittlerweile durch die Wurfhöhle, ist aber bislang nur über die Kameras zu beobachten. © dpa / Zoo am Meer
Eisbärmutter Valeska trägt am 22. Februar 2014 in ihrer Wurfhöhle im Zoo am Meer in Bremerhaven ihr noch namenloses Jungtier im Maul. Das am 16.Dezember 2013 geborene Eisbärenbaby läuft mittlerweile durch die Wurfhöhle, ist aber bislang nur über die Kameras zu beobachten. © dpa / Zoo am Meer
Nach 41 Jahren ist wieder ein gesundes Eisbärenbaby im Bremerhavener Zoo am Meer geboren worden. Die Mutter „Valeska“ kümmere sich rührend um den Nachwuchs und komme allen Pflichten nach, teilte der Zoo am Freitag mit. Kamerabilder aus der Wurfhöhle und Töne zeugten von einem gesunden und zufriedenen Säugling. © Zoo Am Meer Bremerhaven / dpa
Nach 41 Jahren ist wieder ein gesundes Eisbärenbaby im Bremerhavener Zoo am Meer geboren worden. Die Mutter „Valeska“ kümmere sich rührend um den Nachwuchs und komme allen Pflichten nach, teilte der Zoo am Freitag mit. Kamerabilder aus der Wurfhöhle und Töne zeugten von einem gesunden und zufriedenen Säugling. © Zoo Am Meer Bremerhaven / dpa
Nach 41 Jahren ist wieder ein gesundes Eisbärenbaby im Bremerhavener Zoo am Meer geboren worden. Die Mutter „Valeska“ kümmere sich rührend um den Nachwuchs und komme allen Pflichten nach, teilte der Zoo am Freitag mit. Kamerabilder aus der Wurfhöhle und Töne zeugten von einem gesunden und zufriedenen Säugling. © Zoo Am Meer Bremerhaven / dpa
Eisbärmutter Valeska und ihr noch namenloses Baby. © Zoo Am Meer Bremerhaven / dpa
Eisbärmutter Valeska und ihr noch namenloses Baby. © Zoo Am Meer Bremerhaven / dpa
Eisbärmutter Valeska und ihr noch namenloses Baby. © Zoo Am Meer Bremerhaven / dpa
Eisbärmutter Valeska und ihr noch namenloses Baby. © Zoo Am Meer Bremerhaven / dpa
Eisbärmutter Valeska und ihr noch namenloses Baby. © Zoo Am Meer Bremerhaven / dpa
Eisbärmutter Valeska und ihr noch namenloses Baby. © Zoo Am Meer Bremerhaven / dpa

Am 17. Dezember wurde noch ein zweites Jungtier entdeckt, das jedoch tot war. Papa ist Eisbär „Lloyd“ (13). Er und „Valeska“ hatten bereits 2012 Nachwuchs, doch der kleine Eibär starb nach kurzer Zeit. Daher bangte das Zoo-Team in den ersten kritischen Tagen nach der Geburt des neuen Babys besonders. Kück freute sich: „2011 sind weltweit in Zoos laut Internationalem Zuchtbuch nur neun kleine Eisbären großgeworden, die erfolgreiche Zucht ist also schon etwas ganz Besonderes.“ 23 Jungtiere sind im Bremerhavener Zoo in den Jahren 1935 bis 1972 aufgewachsen. Allein „Suse II“ zog 15 Jungtiere groß.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Meistgelesene Artikel

Polizei Bremen schließt Bars und Discos

Polizei Bremen schließt Bars und Discos

Polizei Bremen schließt Bars und Discos
Bremen wechselt in den Lockdown für Ungeimpfte

Bremen wechselt in den Lockdown für Ungeimpfte

Bremen wechselt in den Lockdown für Ungeimpfte
Überfall auf Taxi: Fahrer in Bremen mit Schusswaffe bedroht

Überfall auf Taxi: Fahrer in Bremen mit Schusswaffe bedroht

Überfall auf Taxi: Fahrer in Bremen mit Schusswaffe bedroht
Bremen nimmt Intensivpatienten aus Sachsen auf

Bremen nimmt Intensivpatienten aus Sachsen auf

Bremen nimmt Intensivpatienten aus Sachsen auf

Kommentare