Weihnachten im Knast drückt aufs Gemüt / „Umschluss“ sorgt für Ablenkung / 500 Häftlinge sitzen in Oslebshausen ein

„Einige lassen die Köpfe hängen“

Die Kapelle überragt die Gefängnismauern und ist ein Kontrast zur engen Zelle.

Bremen - Von Ilka LangkowskiBREMEN · „Am Anfang denkt man, wenn man rausguckt: Jetzt könnte ich da oder dort sein“, erzählt Müco. Und obwohl er Moslem ist, vermisst er die festliche Weihnachtsstimmung, die draußen herrscht. Im Gefängnis versuchen die Männer derweil, sich abzulenken.

Müco (30) und Thomas (40) steigen, begleitet von Vollzugsleiter Arnold Ahlf und dessen Kollegen Torben Adams, die Stufen zum „Kirchturm“ hoch. Gefängnispastor Peter Arenz schleppt Kartons mit kleinen Weihnachtsgeschenken in die Kapelle. Der Raum mit den Spitzbögen und der großen Empore ist kühl, aber mit Kranz und einem großen Baum bestückt.

Müco und Thomas erleben nicht ihr erstes Weihnachten im Knast. Thomas darf jedoch dieses Jahr tagsüber seine Familie besuchen. „Weil meine Mutter schwer krank ist“, sagt er. Und seine kleine Tochter freut sich, dass mal nicht sie Papa besuchen muss. Die Familie ist das, was den beiden Häftlingen und vielen anderen Insassen am meisten fehlt. „Selbst wenn man sich das ganze Jahr über nicht sieht, so kommt die Familie doch an Weihnachten zusammen“, erklärt Thomas. Im Gefängnis sei die Stimmung über die Feiertage schon gedrückt. „Das merkt man untereinander“, sagt Thomas, „da lassen einige die Köpfe hängen.“ Er ist froh, wenn es vorbei ist.

Dankbar nehmen die Häftlinge den so genannten „Umschluss“ an. Er erlaubt es, zu zweit eine Zelle zu beziehen, also praktisch Übernachtungsgäste zu haben. „Mit dem Umschluss kann man sich ablenken“, freuen sich die Häftlinge, „man kann zusammen Kaffee trinken und lachen.“

Die Gefängniskirche ist für einige Insassen, unabhängig von deren Religion oder Glauben, ein Ort, „an dem man auf andere Gedanken kommt“, wie Müco sagt, und an dem man auch schon „Leute mit Tränen in den Augen“ gesehen habe. Dort treffe man Häftlinge auch aus anderen Abteilungen, und einige machten Musik. Die Frage, ob es vielleicht auch ein Weihnachtsstück von den Häftlingen gibt, verneint Müco und lacht. Thomas lacht ebenfalls: „Theater haben wir selbst genug.“

Adams, der sich die ersten Tage um Neuankömmlinge kümmert und ihren Vollzug begleitet, weiß, dass sentimentale Augenblicke dann kämen, wenn die Gefangenen alleine sind. „Dann ist Einsamkeit ein Thema“, erzählt er. Wie die einzelnen Insassen Weihnachten im Knast empfinden, hänge davon ab, wie sie es draußen feierten oder ob sie Kinder hätten.

500 Häftlinge werden diese Festtage in Oslebshausen einsitzen. Für jene rund 120, die tagsüber Ausgang bekommen, sei es vor allem schwer, sich zu Hause wieder zu verabschieden, um pünktlich zurück in der JVA zu sein. Das Gefängnispersonal versuche, die Insassen an Weihnachten zu unterstützen – durch ein offenes Ohr und Schachturniere.

Wenn Häftlinge Eigeninitiative ergreifen und beispielsweise in der Küche selbst etwas kochen wollen, dann kaufen die Beamten für die Häftlinge Zutaten oder Süßes ein.

„Früher gab es das, da haben die Insassen zusammengeschmissen für Torten oder Hackepeter“, erzählt Adams, „aber die Klientel hat sich verändert. Es sitzen mehr Drogenabhängige und Gewalttäter, so dass das Familiäre fehlt.“ Viele feierten auch draußen kein Weihnachten mehr.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Bremen wechselt in den Lockdown für Ungeimpfte

Bremen wechselt in den Lockdown für Ungeimpfte

Bremen wechselt in den Lockdown für Ungeimpfte
Corona-Regeln Bremerhaven: Warnstufe 2 und 2G-Regel auf dem Weihnachtsmarkt

Corona-Regeln Bremerhaven: Warnstufe 2 und 2G-Regel auf dem Weihnachtsmarkt

Corona-Regeln Bremerhaven: Warnstufe 2 und 2G-Regel auf dem Weihnachtsmarkt
Booster-Impfungen in Bremen: Hier gibt‘s den Termin zum Corona-Schutz

Booster-Impfungen in Bremen: Hier gibt‘s den Termin zum Corona-Schutz

Booster-Impfungen in Bremen: Hier gibt‘s den Termin zum Corona-Schutz
2G auf Weihnachtsmärkten: Grantz kündigt Regel für Bremen und Bremerhaven an

2G auf Weihnachtsmärkten: Grantz kündigt Regel für Bremen und Bremerhaven an

2G auf Weihnachtsmärkten: Grantz kündigt Regel für Bremen und Bremerhaven an

Kommentare