Vier Personen erleiden Rauchgasvergiftung

Einfamilienhaus in Bremerhaven abgebrannt

+
Feuerwehrauto

Bremerhaven - Bei einem Brand in Bremerhaven ist ein Einfamilienhaus zerstört worden. Als die Feuerwehr in der Nacht zum Mittwoch eintraf, stand das Gebäude in Flammen, wie ein Feuerwehrsprecher mitteilte.

Vier Menschen wurden mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht, darunter zwei Bewohner des Bungalows. Brandursache und Schadenshöhe sind nach Angaben der Polizei noch unklar. „Die Ermittlungen laufen“, sagte ein Sprecher. 

Knapp 70 Einsatzkräfte von verschiedenen Feuerwehren und vom Technischen Hilfswerk waren im Einsatz. Da immer wieder Glutnester aufflammten, war eine Brandwache bis in die Morgenstunden vor Ort.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Tag der offenen Tür an der Oberschule Verden

Tag der offenen Tür an der Oberschule Verden

Neuheiten in Deutschlands Freizeitparks

Neuheiten in Deutschlands Freizeitparks

Ritter mit Rost im Getriebe: "Kingdom Come: Deliverance"

Ritter mit Rost im Getriebe: "Kingdom Come: Deliverance"

Miss-Germany-Bootcamp auf Fuerteventura

Miss-Germany-Bootcamp auf Fuerteventura

Meistgelesene Artikel

Bombe erfolgreich entschärft - Sperrmaßnahmen aufgehoben

Bombe erfolgreich entschärft - Sperrmaßnahmen aufgehoben

Brennpunkt Viertel: Mehr Raubüberfälle und Körperverletzungen

Brennpunkt Viertel: Mehr Raubüberfälle und Körperverletzungen

Raubüberfall in Walle: Polizei fahndet mit Foto nach dem Täter

Raubüberfall in Walle: Polizei fahndet mit Foto nach dem Täter

Sparkasse Bremen reagiert auf Digitalisierung: Filialen ohne Bargeld

Sparkasse Bremen reagiert auf Digitalisierung: Filialen ohne Bargeld

Kommentare