Vier Personen erleiden Rauchgasvergiftung

Einfamilienhaus in Bremerhaven abgebrannt

+
Feuerwehrauto

Bremerhaven - Bei einem Brand in Bremerhaven ist ein Einfamilienhaus zerstört worden. Als die Feuerwehr in der Nacht zum Mittwoch eintraf, stand das Gebäude in Flammen, wie ein Feuerwehrsprecher mitteilte.

Vier Menschen wurden mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht, darunter zwei Bewohner des Bungalows. Brandursache und Schadenshöhe sind nach Angaben der Polizei noch unklar. „Die Ermittlungen laufen“, sagte ein Sprecher. 

Knapp 70 Einsatzkräfte von verschiedenen Feuerwehren und vom Technischen Hilfswerk waren im Einsatz. Da immer wieder Glutnester aufflammten, war eine Brandwache bis in die Morgenstunden vor Ort.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Nur für Erwachsene: Urlaub ohne Kinder ist kein Tabu mehr

Nur für Erwachsene: Urlaub ohne Kinder ist kein Tabu mehr

Skifahren in Neuengland: Kleine Berge, große Vielfalt

Skifahren in Neuengland: Kleine Berge, große Vielfalt

Einzelkritik: Nur Pavlenka in guter Form

Einzelkritik: Nur Pavlenka in guter Form

Adventsbasar Oberschule Dörverden

Adventsbasar Oberschule Dörverden

Meistgelesene Artikel

Grünkohl als Öl und Praline

Grünkohl als Öl und Praline

Bremer Borgward-Areal: Kauf verzögert sich

Bremer Borgward-Areal: Kauf verzögert sich

Bremen: Auftakt in Drogenprozess gegen vier Männer

Bremen: Auftakt in Drogenprozess gegen vier Männer

„Harms am Wall“: Zeitpunkt für Abriss völlig offen

„Harms am Wall“: Zeitpunkt für Abriss völlig offen

Kommentare