Studenten machen Gesche Gottfried zum Thema einer Bibliotheks-Installation

Eine Mörderin als Attraktion

Kleidungs-Skizzen: Entwürfe von der Facebook-Seite des Projekts. Für die bewegten Figuren fertigen die Studenten am Ende zwölf Zeichnungen pro Sekunde – und etwa 700 pro Figur.
+
Kleidungs-Skizzen: Entwürfe von der Facebook-Seite des Projekts. Für die bewegten Figuren fertigen die Studenten am Ende zwölf Zeichnungen pro Sekunde – und etwa 700 pro Figur.

Bremen - Von Thomas Kuzaj„Sie hat Großmutter Limonade gemacht, weil sie die so mochte“, berichtet die kleine Adeline über ihre Mutter. „Dann ist Oma eingeschlafen.“ Für immer. Bald wird auch Adeline einschlafen. Für immer.

Adeline ist eine Tochter, die Oma ist die Mutter von Gesche Gottfried (1785 bis 1831), die als Giftmischerin in Bremens Geschichtsbücher eingegangen ist. Sie hat 15 Menschen mit Arsen vergiftet. Nun folgt ihre Auferstehung als Touristenattraktion.

„Arsen und Sterben“ – das ist der Titel einer multimedialen Rauminstallation, die ab Frühjahr in der Zentralbibliothek im früheren Polizeihaus (Am Wall) zu sehen sein wird. Und das passenderweise in der Krimibibliothek. Das neue Angebot richtet sich einerseits an das Stammpublikum der Bibliothek. Und es ist auch gedacht als „touristisches Angebot, das in „Krimiführungen“ eingebaut wird, sagt Erwin Miedtke, stellvertretender Direktor der Stadtbibliothek.

„Arsen und Sterben“ ist ein Projekt – und eben: Produkt – der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg (HAW), bei der zukünftige Bibliothekare ausgebildet werden. Die Leitung haben die Professorin Ute Krauß-Leichert und der Diplombibliothekar Timon Gehrhardt. Design und Medien, Bibliotheksmanagement und Public Relations – es handelt sich um ein interdisziplinäres Projekt. Gestern waren die Studenten in Bremen, um den aktuellen Stand zu präsentieren. „Arsen und Sterben“ ist fast fertig.

Bevor sie die Installation tatsächlich sehen, sollen Teilnehmer von Bibliotheksführungen – von Oberstufenschülern bis hin zu Seniorengruppen – das Haus auf eigene Faust erkunden. Sie bekommen dazu „Rechercheaufträge“ und müssen einen „Kriminalfall“ lösen. Dann, sozusagen als krönender Abschluss, folgt die Installation. Dass Gesche Gottfried zu deren Thema wurde, liegt an den spektakulären Umständen der Mordserie – und daran, dass die Giftmischerin über Bremen hinaus bekannt ist.

Die Videoinstallation versetzt die Krimibibliothek – oder zumindest eine ihrer Wände – optisch in Gesche Gottfrieds Zeiten zurück. Dann treten – als Zeichentrickfiguren – fünf ihrer Opfer auf und erzählen die Geschichte aus ihrer jeweiligen Perspektive. Neben Tochter Adeline (getötet) sind es Gesche Gottfrieds erster Ehemann Johann Miltenberg (getötet, erstes Opfer), ihre Freundin Marie Heckendorf (hat überlebt), der Nachbar Johann Mosees (getötet) und ihr Vermieter Christoph Rumpff (hat überlebt und gab den Anstoß zur Aufdeckung der Mordserie).

http://de-de.facebook.com/ProjektArsenSterben

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

15 Ratsmitglieder in Weyhe verabschiedet

15 Ratsmitglieder in Weyhe verabschiedet

Relax Pur für 2 – jetzt zum Schnäppchenpreis von 29,99 Euro

Relax Pur für 2 – jetzt zum Schnäppchenpreis von 29,99 Euro

Kalte Füße im Bett? Diese Bettdecken sorgen für einen guten Schlaf

Kalte Füße im Bett? Diese Bettdecken sorgen für einen guten Schlaf

Meistgelesene Artikel

Freimarkt Bremen eröffnet: Anfahrt, Parken und die wichtigsten Fakten

Freimarkt Bremen eröffnet: Anfahrt, Parken und die wichtigsten Fakten

Freimarkt Bremen eröffnet: Anfahrt, Parken und die wichtigsten Fakten
Freimarkt in Bremen 2021 – das sind die Corona-Regeln

Freimarkt in Bremen 2021 – das sind die Corona-Regeln

Freimarkt in Bremen 2021 – das sind die Corona-Regeln
Pistolen, Hammer und Baseballschläger: „Hochemotionaler“ Clan-Streit eskaliert in Bremen

Pistolen, Hammer und Baseballschläger: „Hochemotionaler“ Clan-Streit eskaliert in Bremen

Pistolen, Hammer und Baseballschläger: „Hochemotionaler“ Clan-Streit eskaliert in Bremen
Freimarkt Bremen ist eröffnet – die Karussells drehen sich

Freimarkt Bremen ist eröffnet – die Karussells drehen sich

Freimarkt Bremen ist eröffnet – die Karussells drehen sich

Kommentare