Fünf neue Lastenräder für die „Bremer Suppenengel“ / Mit dem Essen in die Stadtteile

„Eine große Portion menschliche Wärme“

Probefahrt auf dem neuen Lastenrad: Sozialsenatorin Anja Stahmann und Peter Valtink von den „Bremer Suppenengeln“. Foto: SOZIALRESSORT

Bremen – Die „Bremer Suppenengel“ erweitern ihre Flotte an Lastenrädern, mit denen sie Obdachlose in der Nähe ihrer Plätze versorgen. Eines von fünf neuen Rädern, eine Spezialanfertigung aus den Niederlanden speziell für die Bremer Hilfsorganisation, hat Sozialsenatorin Anja Stahmann (Grüne) aus ihrem Haushalt finanziert. 15 000 Euro hat sie dafür spendiert. Das Rad darf maximal 300 Kilo (inklusive Fahrer) zuladen.

Und die Senatorin hat den „Suppenengeln“ das Rad persönlich am Zelt der Organisation auf der Bürgerweide überbracht. „Mit den neuen Rädern können die ,Suppenengel' ihre Flotte jetzt auf acht Lastenräder erweitern, um dann nicht nur den Innenstadtbereich mobil zu versorgen, sondern auch Findorff, Walle, Gröpelingen, die Neustadt und das Viertel“, sagte Stahmann. „Die ,Suppenengel' geben damit vielen Menschen, die auf der Straße leben, einen wichtigen Halt und eine große Portion menschliche Wärme.“

„Viele andere Institutionen haben derzeit geschlossen. Und auch wir durften die Kantine auf Gleis 1 nicht mehr nutzen“, sagte Peter Valtink, Geschäftsführer der „Suppenegel“. Der Schaustellerverband habe daraufhin das „Umsonst-Supermarkt-Zelt“ auf der Bürgerweide zur Verfügung gestellt (wir berichteten), in dem nun Lebensmittelspenden verteilt werden. „Gekocht wird hier aber nicht“, so Valtink. „Im Moment kommen die Menschen aus den angrenzenden Stadtteilen zu uns. Aber viele trauen sich das nicht zu.“ Das Konzept der „Suppenengel“ sei daher die mobile Essensversorgung mit einer warmen Mahlzeit am Lebensmittelpunkt der Menschen.

Das Rad ist mit einem leistungsfähigen Elektromotor versehen, Lenkung, Bremsen und die vorderen Räder basierten nicht auf Fahrrad, sondern auf Auto-Technik. Das Rad soll nun mit Unterstützung von Technikern der Ariane-Gruppe zum Transport heißer Mahlzeiten ausgerüstet werden. Fünfmal in der Woche rollen die Räder mit Lebensmitteln, Schlafsäcken und Hygieneartikeln derzeit durch Bremen.  gn

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Wahlkrimi in Polen: Das Rennen zwischen Duda und Trzaskowski

Wahlkrimi in Polen: Das Rennen zwischen Duda und Trzaskowski

Totalschaden für Vettel und Ferrari bei 85. Hamilton-Sieg

Totalschaden für Vettel und Ferrari bei 85. Hamilton-Sieg

Das Motorrad fit für die Saison machen

Das Motorrad fit für die Saison machen

Diese Autos werden 2020 zu Oldtimern - Ist Ihres dabei?

Diese Autos werden 2020 zu Oldtimern - Ist Ihres dabei?

Meistgelesene Artikel

Bürgerbeteiligung beginnt: Ihre Meinung ist gefragt!

Bürgerbeteiligung beginnt: Ihre Meinung ist gefragt!

St.-Joseph-Stift feiert 1000. Geburt

St.-Joseph-Stift feiert 1000. Geburt

Krasser Unfall am Breitenweg: Mann überfährt Fahrräder und stirbt kurze Zeit später

Krasser Unfall am Breitenweg: Mann überfährt Fahrräder und stirbt kurze Zeit später

Das „Johann-Jacobs-Haus“ steht für die Neuerfindung der Bremer City

Das „Johann-Jacobs-Haus“ steht für die Neuerfindung der Bremer City

Kommentare