Glastür mit Gullydeckel eingeschlagen

Einbrecher kehren an Tatort zurück und werden geschnappt

Bremen - Zwei junge Männer haben in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch versucht, in ein Café am Osterdeich einzudringen. Als die Alarmanlage reagierte, flüchteten sie ohne Beute. Das war für die Täter vermutlich nicht zufriedenstellend - denn sie kehrten zurück. 

Wie die Polizei mitteilt, zerschlug das diebische Duo gegen 2.30 Uhr mit einem Gullydeckel eine Glastür des Restaurants. Damit lösten sie eine Alarmanlage aus. Darauf flüchteten die Einbrecher zunächst, bevor die Polizei eintraf. Wenige Stunden später kehrten die 18- und 19-jährigen Männer zurück, um endlich Beute zu machen. 

Sie rechneten nicht mit dem 47-jährigen Inhaber der Lokalität. Er war an Ort und Stelle geblieben, um auf einen Glaser zu warten. Der Bremer sah sie bei ihrem Tun und rief die Polizei. Die beiden Tatverdächtigen flüchteten. Sie konnten von den Einsatzkräften in der Nähe des Cafés festgenommen werden.

Einer von ihnen gab die Tat zu. Die Ermittlungen dauern an.

Rubriklistenbild: © Archiv

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Berlin Fashion Week: Promis, Trends und volles Haus

Berlin Fashion Week: Promis, Trends und volles Haus

Schnee und Glätte treffen den Berufsverkehr

Schnee und Glätte treffen den Berufsverkehr

Kindermöbel in Rosa und Blau liegen auf der IMM im Trend

Kindermöbel in Rosa und Blau liegen auf der IMM im Trend

Gebrauchte Elektroautos: Das sind die beliebtesten Modelle

Gebrauchte Elektroautos: Das sind die beliebtesten Modelle

Meistgelesene Artikel

Theo Reinhardt mit letztem Korn zum ersten Sixdays-Triumph

Theo Reinhardt mit letztem Korn zum ersten Sixdays-Triumph

Burkart und Havik vor Finale der Bremer Sixdays vorn

Burkart und Havik vor Finale der Bremer Sixdays vorn

Peter Rengel verabschiedet: „Nicht gegen die Halle, sondern für Werder Bremen“

Peter Rengel verabschiedet: „Nicht gegen die Halle, sondern für Werder Bremen“

Feuer in Bremer Mehrfamilienhaus - zwei Bewohner gerettet

Feuer in Bremer Mehrfamilienhaus - zwei Bewohner gerettet

Kommentare