Das Klassik-Duo Marshall und Alexander gastiert am 7. Februar im Musicaltheater

„Ein großes italienisches Fest“

Jay Alexander (l.) und Marc Marshall kochen Pasta und singen italienische Lieder. ·
+
Jay Alexander (l.) und Marc Marshall kochen Pasta und singen italienische Lieder. ·

Bremen - Von Nina SeegersAnfang Februar sind sie wieder in Bremen zu Gast, dann stellen der Bariton Marc Marshall und Tenor Jay Alexander ihr jüngst erschienenes Album „La Stella“ im Bremer Musicaltheater am Richtweg vor.

Um für den bald anstehenden Auftritt ein wenig die Werbetrommel zu rühren, kocht das Gesangsduo vorab italienische Pasta in einem Küchenstudio in Stuhr, unweit der Landesgrenze. Gut gelaunt stehen Marshall und Alexander in ihren weißen Kochschürzen hinterm Herd und bereiten ihr Lieblingsrezept „Pasta La Stella“ zu.

Frühlingszwiebeln, italienische Salami, frische Tomaten, Pepperoni, Artischocken und reichlich Knoblauch brät Marc Marshall an, der Sohn des Schlagersängers Tony Marshall. Jay Alexander geht ihm zur Hand und setzt schon einmal das Wasser für die Spaghetti auf. „Dieses Rezept habe ich selbst kreiert“, erzählt Marshall stolz und Alexander fügt hinzu: „Das essen wir oft, wenn wir auf Tournee sind, das geht schnell, stärkt und macht fit.“

Das Klassik-Duo hat sich 1998 zusammengetan und verzeichnet seitdem beachtliche Erfolge. 15 Alben haben sie gemeinsam herausgebracht, zwei Goldene Schallplatten abgesahnt und mehrere hundert ausverkaufte Konzerte gegeben. „Eigentlich hatte ich schon alles auf eine Opernkarriere ausgelegt. Als ich dann Marshall kennenlernte, kam aber doch alles anders“, sagt Alexander. Am Anfang hatten die beiden nur Fernsehauftritte, die erste Konzerttournee folgte erst nach fünf Jahren. „Unser allererstes Konzert hatten wir am 4. Januar 2003 in Bremen, im Kleinen Saal der Glocke“, erinnert sich Marshall, während er das Gemüse und die Salami im Topf mit einem Schluck Rotwein ablöscht.

Mit ihrem Konzertprogramm „La Stella – Show Italiano“ sind die beiden Schwaben seit November in Deutschland unterwegs. Begleitet von einer achtköpfigen Band geben sie zwölf neue Lieder in italienischer Sprache zum Besten. Als Alexander die Pasta „La Stella“ in kleinen tiefen Tellern serviert und mit einem Basilikumblatt garniert, verspricht er: „Unsere Show wird ein italienisches Fest und eine große musikalische Party“. Na, dann man tau – die Pasta jedenfalls schmeckt köstlich.

Das Bremer Konzert findet am Dienstag, 7. Februar, um 20 Uhr im Musicaltheater statt. Karten kosten ab 50,70 Euro. Bestellung unter 01805/570070.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Was Hobbyköche über die Schwarzwurzel wissen sollten

Was Hobbyköche über die Schwarzwurzel wissen sollten

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

15 Ratsmitglieder in Weyhe verabschiedet

15 Ratsmitglieder in Weyhe verabschiedet

Relax Pur für 2 – jetzt zum Schnäppchenpreis von 29,99 Euro

Relax Pur für 2 – jetzt zum Schnäppchenpreis von 29,99 Euro

Meistgelesene Artikel

Freimarkt Bremen: Anfahrt, Parken und die wichtigsten Fakten

Freimarkt Bremen: Anfahrt, Parken und die wichtigsten Fakten

Freimarkt Bremen: Anfahrt, Parken und die wichtigsten Fakten
Freimarkt in Bremen 2021 – diese Corona-Regeln gelten

Freimarkt in Bremen 2021 – diese Corona-Regeln gelten

Freimarkt in Bremen 2021 – diese Corona-Regeln gelten
Pistolen, Hammer und Baseballschläger: „Hochemotionaler“ Clan-Streit eskaliert in Bremen

Pistolen, Hammer und Baseballschläger: „Hochemotionaler“ Clan-Streit eskaliert in Bremen

Pistolen, Hammer und Baseballschläger: „Hochemotionaler“ Clan-Streit eskaliert in Bremen
„Wilde Maus“ und vegane Kost auf dem 985. Bremer Freimarkt

„Wilde Maus“ und vegane Kost auf dem 985. Bremer Freimarkt

„Wilde Maus“ und vegane Kost auf dem 985. Bremer Freimarkt

Kommentare