Thriller-Spannung

Ein Bremer Krimi, der in Südfrankreich spielt

Der vierte Band der Südfrankreich-Krimireihe der Bremer Autorin Liliane Fontaine alias Skalecki.
+
Der vierte Band der Südfrankreich-Krimireihe der Bremer Autorin Liliane Fontaine alias Skalecki.

Bremen – Es soll aussehen wie ein Reitunfall. Doch es ist kein Reitunfall. Es ist Mord. Und die Untersuchungsrichterin de Boncourt bekommt das heraus – im nunmehr vierten Südfrankreich-Krimi der Boncourt-Reihe, die die Bremer Autorin und Kunsthistorikerin Liliane Skalecki unter ihrem Geburtsnamen Liliane Fontaine veröffentlicht: „Die Richterin und das Ritual des Todes“ (Piper-Verlag, 352 Seiten, Preis: zehn Euro).

Bei dem Reitunfall in der Nähe von Nîmes ist die Schülerin eines Internats zu Tode gekommen. Dass es kein echter Unfall war, stellt sich bei der Obduktion heraus. Die Untersuchungsrichterin de Boncourt und ihr Team beginnen mit ihren Ermittlungen, stoßen bei Schülern wie Lehrern jedoch auf die sprichwörtliche Mauer des Schweigens.

Gleichwohl ermitteln sie, dass es einen Zusammenhang zwischen dem Reitunfall und dem rätselhaften Tod eines Schülers ein Jahr zuvor geben könnte. Und als auf dem Areal wenig später noch die Leiche eines Sportlehrers gefunden wird, stellt sich der Untersuchungsrichterin die Frage, ob weitere Leben in Gefahr sind – der Thriller im schönen Südfrankreich nimmt seinen Lauf, der natürlich immer auch ein Wettlauf mit der Zeit ist.

Bremer Autorin mit französischen Wurzeln

Die Oberneulanderin Fontaine alias Skalecki versteht es, die Spannung im Spiel zu halten. Südfrankreich ist dabei nicht bloß Kulisse der Handlung, sondern gleichsam Teil des Geschehens. Die Bremer Autorin nämlich kennt sich aus mit Land und Leuten und Savoir-vivre – sie hat selbst französische Wurzeln und lebt für gewöhnlich mehrere Wochen des Jahres in der Nähe von Nîmes.

Landschaften und Regionen spielen in ihren Geschichten stets eine besondere Rolle. Skalecki, Ehefrau des Bremer Landeskonservators Professor Georg Skalecki, tritt dabei unter gleich drei Namen auf, eben als Liliane Skalecki und als Liliane Fontaine. Und als Lili Andersen.

Unter diesem Namen schickt sie eine Elsässerin namens Dumas an der Nordsee auf Verbrecherjagd. Jüngst ist (wie berichtet) der Premieren-Band der Nordsee-Reihe erschienen: „Krabbenchanson – Die Inselköchin ermittelt“ (Heyne, 432 Seiten, Preis: 9,99 Euro).

Nach dem Nordsee-Abenteuer nun gleich Südfrankreich – für die Bremer Krimiautorin ist es ein ausgesprochen produktives Frühjahr. Derweil hat sie bereits den fünften Roman um die Untersuchungsrichterin de Boncourt aus Nîmes abgeschlossen. Geplanter Erscheinungstermin: Anfang 2022.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Tränen bei Joker Gregoritsch: Österreich schreibt Geschichte

Tränen bei Joker Gregoritsch: Österreich schreibt Geschichte

EM-Drama in Kopenhagen: Dänen-Star Eriksen kollabiert

EM-Drama in Kopenhagen: Dänen-Star Eriksen kollabiert

Fußball-EM mit Show vor Italien-Türkei eröffnet

Fußball-EM mit Show vor Italien-Türkei eröffnet

Löw-Stars vor EM: Kroos-Warnung und Sorgen um Hofmann

Löw-Stars vor EM: Kroos-Warnung und Sorgen um Hofmann

Meistgelesene Artikel

Corona-Lockerungen für Bremen: Das sind die neuen Regeln

Corona-Lockerungen für Bremen: Das sind die neuen Regeln

Corona-Lockerungen für Bremen: Das sind die neuen Regeln
Schlägerei in Vegesack: 21-Jähriger wird mit Nothammer attackiert

Schlägerei in Vegesack: 21-Jähriger wird mit Nothammer attackiert

Schlägerei in Vegesack: 21-Jähriger wird mit Nothammer attackiert
Feuer in der Bremer Neustadt: Feuerwehr rettet Menschen aus Hochhaus

Feuer in der Bremer Neustadt: Feuerwehr rettet Menschen aus Hochhaus

Feuer in der Bremer Neustadt: Feuerwehr rettet Menschen aus Hochhaus
Kneipenschlägerei in Bremen endet in Messerattacke und Festnahme

Kneipenschlägerei in Bremen endet in Messerattacke und Festnahme

Kneipenschlägerei in Bremen endet in Messerattacke und Festnahme

Kommentare