Ab nächster Woche

Drohne kontrolliert Fernwärmeleitungen in Bremen

Bremen - In einigen Stadtteilen Bremens wird von nächster Woche an ein Drohne im Auftrag des Netzbetreibers Wesernetz unterwegs sein, um aus der Luft Fernwärme-Rohrleitungen auf mögliche Lecks zu überprüfen.

Der Einsatz erfolgt vom 19. Februar bis zum 2. März immer in der Nacht und den frühen Morgenstunden, teilte der Energieversorger swb, zu dem Wesernetz gehört, am Freitag mit. Bis 2016 seien derartige Aufträge mit Flugzeugen ausgeführt worden. 2017 übernahm erstmals die Drohne den Einsatz, mit der ein Spezialunternehmen die Leitungen in 25 bis 30 Metern Höhe überfliegt. Das Kleinfluggerät sei mit einer Infrarotkamera ausgestattet, die ausschließlich Wärmebilder mache. Personen oder Gebäude könnten damit nicht in wiedererkennbarer Weise aufgezeichnet werden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Vor EU-Gipfel: Harter Brexit "wahrscheinlicher denn je"

Vor EU-Gipfel: Harter Brexit "wahrscheinlicher denn je"

Fall Chaschukdschi: Pompeos Krisentreffen in Saudi-Arabien

Fall Chaschukdschi: Pompeos Krisentreffen in Saudi-Arabien

Australien im Baby-Fieber: Harry und Meghan umjubelt

Australien im Baby-Fieber: Harry und Meghan umjubelt

Tatort Hauptbahnhof Köln: Polizei prüft Terror-Hintergrund

Tatort Hauptbahnhof Köln: Polizei prüft Terror-Hintergrund

Meistgelesene Artikel

Leiche in Gröpelingen gefunden

Leiche in Gröpelingen gefunden

250-Kilo-Bombe erfolgreich entschärft

250-Kilo-Bombe erfolgreich entschärft

Ohne Fahrerlaubnis: Mann fährt Familie an und flüchtet

Ohne Fahrerlaubnis: Mann fährt Familie an und flüchtet

„Kaufhaus des Westens“ im Herzen von Walle ist „verschwunden“

„Kaufhaus des Westens“ im Herzen von Walle ist „verschwunden“

Kommentare