Domsheide: Ab Montag wieder freie Fahrt

+
Domsheide: Ab Montag wieder freie Fahrt

„Optimal gelaufen“ sind die Arbeiten an der Baustelle Domsheide, sagte gestern ein Sprecher der Bremer Straßenbahn AG (BSAG). Auf einer Länge von 175 Metern werden zwischen Domsheide und Tiefer an der Balgebrückstraße die Schienen erneuert.

Wie geplant, werden die Straßenbahnen hier ab Montag, 13. Juli, wieder fahren, sagte der Sprecher. Dann werden auch die Umleitungen aufgehoben, die Absperrungen und Einschränkungen für die Verkehrsteilnehmer beseitigt sein. Nicht einmal zwei Monate brauchten die Arbeiter des beauftragten Unternehmens, um die aus dem Jahr 1989 stammnden Gleise herauszureißen und durch neue zu ersetzen. Selbst bei der Hitze der vergangenen Tage wurde auf der Baustelle geschuftet. Den Kreuzungsbereich mit der Tiefer beackerten die Arbeiter an einem Power-Wochenende 60 Stunden im Stück. Jetzt sind die letzten Pflasterarbeiten im Gange. Parallel zur Domsheide nahmen sich die eigenen Gleisbauer der BSAG die Haltestelle Wilhelm-Kaisen-Brücke vor und brachten diese auf Vordermann. Die nächste BSAG-Baustelle naht nun in Walle.

Foto: Gnuschke

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Werder-Training am Sonntag

Werder-Training am Sonntag

Januar-Auktion des Hannoveraner Verbandes Verden

Januar-Auktion des Hannoveraner Verbandes Verden

So ergreifend war das erste Spiel von Chapecoense nach dem Flugzeug-Absturz

So ergreifend war das erste Spiel von Chapecoense nach dem Flugzeug-Absturz

Meistgelesene Artikel

Unbekannte überfallen Pizzaboten mit Schusswaffe

Unbekannte überfallen Pizzaboten mit Schusswaffe

Polizeieinsatz gegen den Drogenhandel: Kontrolle in Spielothek

Polizeieinsatz gegen den Drogenhandel: Kontrolle in Spielothek

Prozess gegen Ferdi M.: Familie und Kollegen des Opfers berichten

Prozess gegen Ferdi M.: Familie und Kollegen des Opfers berichten

Unfall mit Schüler: Observationsbericht belastet 27-Jährigen

Unfall mit Schüler: Observationsbericht belastet 27-Jährigen

Kommentare