"King-Kong"-Dieb kommt aus Bremen

Bremen - Nach einem Diebstahl am 12. Oktober in einem Supermarkt in Schwachhausen überwältigten Angestellte den Täter und übergaben ihn an die Polizei. Der Mann verweigerte zwei Wochen lang beharrlich Angaben zu seiner Person und nannte sich lediglich "King Kong".

Nachdem die Polizei ein Foto des Mannes veröffentlichte, gingen mehrere Hinweise zur wahren Identität von "King Kong" ein. Der Mann ist 45 Jahre alt und kommt aus Bremen-Schwachhausen.

Rubriklistenbild: © dpa

Polizei nach Manchester-Anschlag: Abedi hatte Hintermänner

Polizei nach Manchester-Anschlag: Abedi hatte Hintermänner

Laura Siegemund verletzt sich in Nürnberg schwer

Laura Siegemund verletzt sich in Nürnberg schwer

Zirkus Charles Knie in Wagenfeld

Zirkus Charles Knie in Wagenfeld

Pitt, Messi & Co.: Diese Autos fahren die Reichen und Schönen

Pitt, Messi & Co.: Diese Autos fahren die Reichen und Schönen

Meistgelesene Artikel

Elfjähriger Junge aus Bremen-Blumenthal vermisst

Elfjähriger Junge aus Bremen-Blumenthal vermisst

Spenden aus dem Bremer Untergrund

Spenden aus dem Bremer Untergrund

Uwe und Nadine Kloska sind „Bremer Unternehmer“ 2017

Uwe und Nadine Kloska sind „Bremer Unternehmer“ 2017

Wasser, Wohnen, Wohlfühlen – Weserhäuser in der Überseestadt

Wasser, Wohnen, Wohlfühlen – Weserhäuser in der Überseestadt

Kommentare