Bremer DJ Heini legt auf Aida-Schiffen auf – eigentlich

Der Traum von Mallorca

Gut gelaunt am Mischpult: Für die Aufnahme von „Jeder einzelne von Euch“, einem Song im Mallorca-Stil, ist der Bremer DJ Heini in die Eifel zu Produzent Oliver deVille gefahren.
+
Gut gelaunt am Mischpult: Für die Aufnahme von „Jeder einzelne von Euch“, einem Song im Mallorca-Stil, ist der Bremer DJ Heini in die Eifel zu Produzent Oliver deVille gefahren.

Bremen – Luca Heinken alias DJ Heini ist 20 Jahre alt und war schon viel auf See. Seit zwei Jahren legt er auf Kreuzfahrten auf. Er arbeitete bereits auf sechs verschiedenen Aida-Schiffen. Seine Zukunft sieht der Bremer Jung-DJ allerdings auf Mallorca. Im Mai, mitten in der Corona-Zeit, veröffentlichte Luca mit „Jeder einzelne von Euch“ einen Song im typischen Mallorca-Stil.

Ein Song, der einlädt und aufmuntert: „Jeder einzelne von Euch ist die schönste Person der Erde“, heißt es in dem Text. DJ Heini arbeitete dabei mit dem Produzenten Oliver deVille in der Eifel zusammen, Produzent zahlreicher Mallorca-Acts wie Markus Becker. Er habe den Song bereits an DJs auf Mallorca geschickt. Heinken will gern auf der Insel auflegen. Sein Fernziel: Irgendwann will er nur noch singen – und das im Mallorca-Stil.

Heinken ist in Findorff aufgewachsen und arbeitete nach der Mittleren Reife zunächst im Außenhandel. Seit etwa vier Jahren ist er als DJ unterwegs. „Los ging es auf einer Geburtstagsparty, auf der die Playlist einfach nicht gut war. Ich sollte etwas machen“, erinnert sich Heinken. Er spielte Party-Klassiker vom Handy. Es folgen weitere Geburtstage und später Hochzeiten. Heinken baute sein Equipment aus: „Nach und nach habe ich mir Tontechnik gekauft. Mittlerweile habe ich eine Ausrüstung für bis zu 500 Gäste“, sagt er stolz.

Bremer DJ träumt von Mallorca: Casting für die Aida-Kreuzliner

Mit 18, gerade volljährig, ging’s für Heinken, der sich von Anfang an DJ Heini nannte, auf große Fahrt: auf Aida-Kreuzliner. Das Casting in Hamburg war aufregend. Simuliert wurde der Einsatz an Bord mit Sets an den Stationen Pool-Deck, Brauhaus und Disco. Auch Moderation war gefragt. „Ich war schon nervös, immerhin saßen die drei Chefs von Aida vor mir. Die waren aber eigentlich ganz locker.“ Das Casting war erfolgreich. Drei Wochen später ging Heinken in Lissabon an Bord der Aida Sol und legte auf dem Mittelmeer auf. Ein Vorteil auf den Aida-Schiffen sei, dass alle Touristen Deutsch sprächen.

Heinken zeigt im Gespräch mit der Mediengruppe Kreiszeitung Videoaufnahmen von einer Freiluft-Party abends auf dem Pool-Deck. Clubtanz ist bei den Kreuzfahrern angesagt – in Vor-Corona-Zeiten. Auf einem Foto ist Luca auf einer Halloween-Party mit schwarz-weiß geschminktem Gesicht zu sehen.

Am liebsten arbeitet DJ Heini im Brauhaus. Das ähnele dem Bayernzelt, wo er auch schon aufgelegt habe. Die Moderation sei das Spannendste an dem Job. „Ich fordere die Leute immer auf, zu singen und auf die Bänke zu steigen, außer, es ist starker Seegang“, sagt er. „Bei sechs oder sieben Meter hohen Wellen steht keiner mehr.“ Nur der DJ, der dürfe nicht sitzen.

Bremer DJ träumt von Mallorca: Tipps für Anfänger

So ist Heinken in Nicht-Corona-Zeiten viel weg von zu Hause. „Elf Wochen am Stück war das längste, was ich bisher hatte. Sonst sind es eher drei bis sechs Wochen. Danach ist man für zwei, drei oder vier Wochen zu Hause.“ Manchmal komme etwas Heimweh auf, so auch, als er 2018 Weihnachten und Silvester an Bord im Gebiet der Kanaren verbrachte. „Meine Eltern waren nicht begeistert“, sagt er. Im Sommer versucht der junge Mann, in Bremen zu sein. Hier hat er ein Motorboot auf der Weser liegen.

Heinken hat natürlich auch Tipps für Anfänger-DJs. Darunter: üben, üben, üben, vor allem die Übergänge. Bei der Moderation dürfe auf keinen Fall der „Moderationsteppich“ fehlen, leise Musik unter der Stimme des DJs. Eines könne man nicht üben: das sichere Agieren vor 2 000 Menschen. „Ich schaue schon hinter der Bühne aufs Publikum und schätze ab, ob ich langsam starte oder gleich Vollgas gebe“, sagt er.

Bremer DJ träumt von Mallorca: Corona-Pandemie trifft Branche massiv

Aktuell trifft DJ Heini, wie viele andere Discjockeys auch, die Corona-Pandemie massiv. Kaum Kreuzfahrten, große Partys mit Musik gibt’s nicht, Aufträge: Fehlanzeige. Corona-Hilfen bekommt Luca Heinken nicht, er lebt von Erspartem. Wie’s weitergeht? Nun, DJ Heini hofft, dass es irgendwann ein Licht am Ende des Corona-Tunnels gibt und er seinen Traum von Mallorca verwirklichen kann.

Bremer DJ träumt von Mallorca: Am Mittwoch Demo

Nicht nur den Bremer DJ Heini trifft die Corona-Krise, sondern auch viele andere, so wie DJ Toddy. Er zählt zu den bekanntesten DJs in Bremen, ihm sind sämtliche Aufträge weggebrochen. 110 DJs sind für die Stadt Bremen im Gewerberegister eingetragen.

Doch nicht nur den DJs geht es schlecht, die gesamte Veranstaltungsbranche ist in ihrer Existenz bedroht. In Bremen steht daher, wie in vielen anderen deutschen Städten, eine Demonstration des deutschlandweit agierenden Aktionsbündnisses „Alarmstufe Rot“ an. Es soll auf die besondere Situation der Branche aufmerksam machen und vertritt konkrete Forderungen zu Überbrückungsprogrammen gegenüber der Politik. Die Veranstalter treffen sich am Mittwoch, 5. August, um 11.30  Uhr auf dem Leibnizplatz und marschieren zum Marktplatz. Dort findet um fünf nach zwölf eine Kundgebung statt.

Künftig soll jeden Mittwoch demonstriert werden.

Von Martin Kowalewski

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Maria Schrader gewinnt Emmy für "Unorthodox"

Maria Schrader gewinnt Emmy für "Unorthodox"

Wie werde ich Baumpfleger/in?

Wie werde ich Baumpfleger/in?

Das richtige Make-up bringt Frische ins Büro

Das richtige Make-up bringt Frische ins Büro

"Super-Poga" als Sieger am Ziel - "Fühlt sich verrückt an"

"Super-Poga" als Sieger am Ziel - "Fühlt sich verrückt an"

Meistgelesene Artikel

Bremer „Freipaak“: Zwei Eingänge und 100 Schausteller auf der Bürgerweide

Bremer „Freipaak“: Zwei Eingänge und 100 Schausteller auf der Bürgerweide

Bremer „Freipaak“: Zwei Eingänge und 100 Schausteller auf der Bürgerweide
Mann findet Skorpion in der Küche – und bringt sofort die blinde Katze in Sicherheit

Mann findet Skorpion in der Küche – und bringt sofort die blinde Katze in Sicherheit

Mann findet Skorpion in der Küche – und bringt sofort die blinde Katze in Sicherheit
Bremen: 25-Jährige liefert sich Verfolgungsjagd auf der A1 - plötzlich sehen Polizisten, wer im Auto sitzt

Bremen: 25-Jährige liefert sich Verfolgungsjagd auf der A1 - plötzlich sehen Polizisten, wer im Auto sitzt

Bremen: 25-Jährige liefert sich Verfolgungsjagd auf der A1 - plötzlich sehen Polizisten, wer im Auto sitzt
Messerattacke im Bremer Steintor-Viertel: 25-Jähriger in Lebensgefahr

Messerattacke im Bremer Steintor-Viertel: 25-Jähriger in Lebensgefahr

Messerattacke im Bremer Steintor-Viertel: 25-Jähriger in Lebensgefahr

Kommentare