Dekorieren: So wird Ihr Zuhause zur Wohlfühloase

+
Positive Energie und warme Farben – ein paar Tricks reichen, um Ihr Zuhause zu verschönern. Dekorieren Sie um und tanken Sie so neue Kraft.

Sie entspannen sich, schalten ab und kommen zur Ruhe – und das in den eigenen vier Wänden. Mit ein bisschen Know-how, Farbe und ein paar Accessoires zaubern Sie Wärme und Gemütlichkeit in Ihr Zuhause. Hier erfahren Sie, was Sie beim Dekorieren beachten sollten.

Leben in perfekter Harmonie

Wo sollten Sie sich wohlfühlen, wenn nicht zuhause? Hier ist der Ort, um sich fallen zu lassen und sich vom Alltagsstress zu erholen. Gelingt Ihnen das nicht und Sie fühlen sich unruhig, kann Ihnen die Lehre des Feng-Shui helfen. Dekorieren Sie Ihre Wohnung nach den Regeln dieser chinesischen Philosophie. So soll Ihr inneres Gleichgewicht wieder hergestellt und negative Einflüsse isoliert werden. Informieren Sie sich vorher umfassend und fallen Sie nicht auf Hokuspokus rein.

Das gilt es zu beachten: Beim Feng-Shui muss Energie durch Ihre Wohnräume fließen, das Qui. Diese Lebensenergie wirkt sich positiv auf Ihren Körper aus, sodass Sie Harmonie verspüren und zur Ruhe kommen. Achten Sie auch darauf, dass Sie in Ihren vier Wänden stets geschützt sind: Schieben Sie immer Bett und Couch an eine Wand oder platzieren Sie zumindest ein Möbelstück dahinter. Stellen Sie Ihr Bett zudem so, dass Sie Tür und Fenster immer im Blick haben. Ecken und Kanten von Schränken und Tischen stören den Energiefluss, sofern sie ins Zimmer ragen.

Die Lehre besagt außerdem, dass sich unnötiger Ballast negativ auf Ihr Wohlbefinden auswirkt. Schaffen Sie deshalb vor dem Dekorieren Platz. Verstauen Sie Bilder, Boxen und Co. nicht unter dem Bett, sondern in geschlossenen Schränken und Schubladen. So kann das Chi ungehindert zirkulieren. Ob Sie an Feng-Shui glauben, bleibt Ihnen überlassen. Ausmisten ist allerdings nie verkehrt, zudem versetzt der Glaube bekanntlich Berge – probieren Sie es einfach aus!

Dekorieren mit großer Wirkung

Bevor Sie philosophische Regeln befolgen, reicht ein Farbwechsel oft schon aus, um Ihr Zuhause zu verschönern. Streichen Sie Ihre Wände nach Ihren Emotionen und Stimmungen:

  • Orange und Gelb sind lebendige und zugleich sehr warme Farben. Sie bringen mehr Licht in Ihre Räume und sorgen für eine positive Stimmung.
  • Rot steht für Energie, Lebensfreude und natürlich die Liebe. Setzen Sie diese kräftige Farbe aber nur dezent ein, da sie sonst zu aufdringlich wirkt.
  • Grün beruhigt und sorgt dafür, dass Sie sich optimal entspannen. Die ideale Farbe, um nach einem stressigen Tag abzuschalten.
  • Blau wirkt sich ebenfalls wohltuend auf Ihren Körper aus. Mit dieser eher kühlen Farbe im Schlafzimmer starten Sie frisch und erholt in den nächsten Tag.
  • Braun und Beigetöne verleihen Ihnen ein Gefühl von Geborgenheit und Wärme. In Kombination mit anderen Farbelementen zaubern Sie in kurzer Zeit aus Ihrem Zuhause einen Wohlfühltempel.

Nicht nur die Farbe ist entscheidend: Dekorieren Sie die Wände mit extravaganten Uhren, auffälligen Bilderrahmen oder selbst gestalteten Regalen. Mit ein paar kleinen Veränderungen schaffen Sie eine ganz neue Atmosphäre und geben Ihren Räumen einen individuellen Schliff. Und das Wichtigste: Sie fühlen sich wohl!

Abschied von Roman Herzog: "Geschenk für unser Land"

Abschied von Roman Herzog: "Geschenk für unser Land"

Trotz Aus: Großartige Tage für Mischa Zverev in Melbourne

Trotz Aus: Großartige Tage für Mischa Zverev in Melbourne

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Trauergottesdienst für Roman Herzog - Bilder

Trauergottesdienst für Roman Herzog - Bilder

Meistgelesene Artikel

Polizeieinsatz gegen den Drogenhandel: Kontrolle in Spielothek

Polizeieinsatz gegen den Drogenhandel: Kontrolle in Spielothek

Prozess gegen Ferdi M.: Familie und Kollegen des Opfers berichten

Prozess gegen Ferdi M.: Familie und Kollegen des Opfers berichten

Marcel Kalz und Iljo Keisse sind die Könige von Bremen

Marcel Kalz und Iljo Keisse sind die Könige von Bremen

„Aktion Steilkurve“: Unvergessliche Momente

„Aktion Steilkurve“: Unvergessliche Momente

Kommentare