Datenbank gibt Auskunft über Fischbestände

Eine Datenbank soll zukünftig darüberAuskunft geben, ob auch der Königsfisch zu den bedrohten Tierarten gehört.
+
Eine Datenbank soll zukünftig darüberAuskunft geben, ob auch der Königsfisch zu den bedrohten Tierarten gehört.

Bremen - Verbraucher und Händler sollen sich künftig in einer Datenbank über den Zustand der verschiedenen Fischbestände informieren können.

Diese gebe allgemeinverständliche und wissenschaftlich korrekte Auskunft darüber, welche der 130 Bestände auf dem deutschen Markt zum Beispiel bedroht seien, sagte Christoph Zimmermann vom Rostocker Institut für Ostseefischerei am Montag auf der Messe „fish international“ in Bremen. Die Webseite werde in den kommenden drei Jahren entwickelt. Auf der 12. „fish international“ steht in diesem Jahr die Nachhaltigkeit vom Fang bis zum Handel im Mittelpunkt. Rund 300 Aussteller aus 27 Ländern sind vertreten.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Meistgelesene Artikel

Bremen verschärft Corona-Regeln ab Montag

Bremen verschärft Corona-Regeln ab Montag

Bremen verschärft Corona-Regeln ab Montag
Spanner filmte Frauen heimlich auf Bremer Uni-Klo

Spanner filmte Frauen heimlich auf Bremer Uni-Klo

Spanner filmte Frauen heimlich auf Bremer Uni-Klo
Weihnachtsmarkt Bremen: „Bei 2G plus können wir dicht machen“

Weihnachtsmarkt Bremen: „Bei 2G plus können wir dicht machen“

Weihnachtsmarkt Bremen: „Bei 2G plus können wir dicht machen“
Booster-Impfungen in Bremen: Hier gibt‘s den Termin zum Corona-Schutz

Booster-Impfungen in Bremen: Hier gibt‘s den Termin zum Corona-Schutz

Booster-Impfungen in Bremen: Hier gibt‘s den Termin zum Corona-Schutz

Kommentare