Frachtraum in Flugzeugen fehlt

Bremen: Spediteure beklagen „Diktat der Reeder“

Das Containerschiff „Ever Given“ fährt durch den Suezkanal.
+
Das Containerschiff „Ever Given“ der Reederei „Evergreen“ ist arretiert und liegt am Suezkanal fest. Bremer Spediteure haben Waren an Bord.

Die Containerschifffahrt floriert wieder. Die Reeder machen gute Geschäft. Oft auf Kosten der Spediteure. Der Verein Bremer Spediteure sagt: „Marktmechanismen versagen.“

Bremen – Der Welthandel floriert – trotz Corona. Die Nachfrage nach Industriegütern hat weltweit kräftig angezogen. Und „China fährt wieder Volllast“, heißt es im digitalen Pressegespräch des Vereins Bremer Spediteure (VBS). So haben sich auch die Transportmengen im Seeverkehr schnell erholt. „Seit Mitte 2020 sind die Volumina von Monat zu Monat angestiegen, vor allem im ersten Quartal dieses Jahres“, sagte der VBS-Vorsitzende Oliver Oestreich (Lexzau, Scharbau).

Die Nachfrage nach Containerstellplätzen an Bord der Schiffe übersteigt das Angebot. Buchungen müssen vier bis sechs Wochen vor der Abfahrt aufgegeben werden. Es herrscht ein Mangel an Leercontainern. Die Frachtraten haben sich auf vielen Routen verfünffacht, teilweise verzehnfacht. Die großen Mengen, die gravierenden Kapazitätsengpässe und die mangelnde Fahrplantreue der Reedereien stellen auch die Bremer Spediteure vor gewaltige Herausforderungen. „Vor allem die Überseespeditionen sind am Rande ihrer Leitungsfähigkeit“, so Oestreich.

Eines wird im Pressegespräch spürbar: Die Spediteure sind nicht gut auf die Reeder zu sprechen. „Das Verhältnis hat sich deutlich verschlechtert“, heißt es diplomatisch. Carsten Hellmers (Alexander Global Logistics) spricht hingegen von einem „Diktat der Reeder“. Diese optimierten die Fahrpläne nach ihren Vorstellungen, bestätigte Buchungen würden ignoriert, die Spediteure müssten sich permanent auf neue Situationen einstellen.

Die zehn größten Containerreedereien haben sich zu drei Konsortien zusammengeschlossen, die 85 Prozent des Marktes abdecken. „Die Märkte sind fast außer Kraft gesetzt“, sagt VBS-Geschäftsführer Robert Völkl. „Das Oligopol ist marktbeherrschend“, ergänzt Sven Schoon (ETS Transport & Logistics).

Eine Folge ist der Boom bei der Luftfracht. Die Zuwachsrate für März liegt gegenüber dem Vorjahr bei 21 Prozent. „Die Kunden schwenken auf Lufttransport um“, sagt Philip Herwig (Röhlig Logistics). Doch der Frachtraum sei durch den pandemiebedingten Wegfall der Passagiermaschinen begrenzt. Und alle verfügbaren Frachtmaschinen seien in der Luft und gut bestückt.

Zurück auf See, in den Suezkanal, den die Havarie der „Ever Given“ für sechs Tage blockiert hat. Rund 400 Schiffe lagen in einem Megastau fest. Noch immer treffen die Frachter mit großen Verpästung in den Häfen ein. Die „Ever Given“ ist „arretiert“ und liegt mit 18 000 Containern und 25 Mann Besatzung an Bord im „Großen Bittersee“ am Rande des Kanals fest. „Die Ware, die an Bord ist, ist blockiert“, sagt Schoon. „Wir sind auch betroffen.“

„Ever Given“ liegt immer noch fest

Die Situation ist vertrackt. Im Schwebezustand. Die ägyptischen Suezkanal-Behörden wollen 916 Millionen Euro Schadenersatz für die Bergung und als Ausgleich für Rufschädigung. Die Reederei will dem Vernehmen nach nur 100 Millionen Euro zahlen. „Wir wissen nicht, wann und wie es weitergeht“, sagt Schoon.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Massive Raketenangriffe: Israel antwortet mit Luftschlag

Massive Raketenangriffe: Israel antwortet mit Luftschlag

Die beliebtesten Kuchenklassiker und Tortenträume

Die beliebtesten Kuchenklassiker und Tortenträume

Bayern feiern Titel mit Gala - Lewandowski-Tore 37, 38, 39

Bayern feiern Titel mit Gala - Lewandowski-Tore 37, 38, 39

Bill und Melinda Gates lassen sich scheiden

Bill und Melinda Gates lassen sich scheiden

Meistgelesene Artikel

Wohnen statt Mustern im früheren Bremer Bundeswehr-Hochhaus

Wohnen statt Mustern im früheren Bremer Bundeswehr-Hochhaus

Wohnen statt Mustern im früheren Bremer Bundeswehr-Hochhaus
Familie in Bremen brutal getötet: Vater soll Täter sein – Stress als Auslöser?

Familie in Bremen brutal getötet: Vater soll Täter sein – Stress als Auslöser?

Familie in Bremen brutal getötet: Vater soll Täter sein – Stress als Auslöser?
Mann im Taxi fährt 21 Fahrräder zu Schrott

Mann im Taxi fährt 21 Fahrräder zu Schrott

Mann im Taxi fährt 21 Fahrräder zu Schrott
Inventur im Zoo am Meer

Inventur im Zoo am Meer

Inventur im Zoo am Meer

Kommentare