Corona-Pandemie

Warum Bremerhaven die zweithöchste Inzidenz in Deutschland hat

Coronavirus - Impfzentrum in Bremerhaven
+
Bremerhaven verzeichnet derzeit die bundesweit zweithöchste Sieben-Tage-Inzidenz bei den Corona-Neuinfektionen. (Archivbild)

Manche Städte bezeichnen besonders viele Corona-Neuinfektionen. So auch Bremerhaven und Salzgitter. Doch warum ist dort die Inzidenz so viel höher?

Bremerhaven/Salzgitter – Bremerhaven verzeichnet derzeit die bundesweit zweithöchste Sieben-Tage-Inzidenz bei den Corona-Neuinfektionen. Nach Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) lag der Wert am Dienstag, 7. September 2021 bei 227,2 – so viele Infektionen pro 100 000 Einwohnerinnen und Einwohner wurden in den vergangenen sieben Tagen gemeldet. Einen höheren Wert hat zurzeit nur die Stadt Leverkusen mit 245,9.

Stadtgemeinde:Bremerhaven
Einwohner:113.557
Fläche:93,82 km2
Vorwahl:0471
Oberbürgermeister:Melf Grantz (SPD)

Die höchste Corona-Inzidenz in Niedersachsen hatten die Städte Delmenhorst (156,1) und Salzgitter (145,4). Für ganz Niedersachsen liegt der Wert aktuell bei 71,2.

Bremerhaven mit zweithöchster Corona-Inzidenz in Deutschland: Das sind die Gründe

Bremerhaven sieht Reiserückkehrer als einen wesentlichen Grund für die hohen Corona-Fallzahlen der Stadt im Bundesland Bremen. „Wir gehen davon aus, dass die Hälfte der Infizierten sich im Ausland mit Corona angesteckt hat“, sagte ein Stadtsprecher. Die Infektion sei dann bei Corona-Tests im Rahmen ihrer beruflichen Tätigkeit aufgefallen.

Derzeit gebe es in einem Betrieb in Bremerhaven eine hohe Zahl an Corona-Infektionen. Die Hygieneregeln während der Arbeitszeit seien streng, doch während der Freizeit hätten die Beschäftigten viele Kontakte – auch weil einige in Sammelunterkünften lebten. Die Lage in den Krankenhäusern sei zum Glück relativ entspannt, so der Sprecher weiter.

Unterdessen wollen Bremer Gastronomen selber zwischen den Corona-Regeln 2G und 3G entscheiden können. Aufgrund der Corona-Auflagen werden außerdem auf dem Bremer Freimarkt keine Großzelte aufgebaut.

Corona-Inzidenz in Niedersachsen: Auch in Salzgitter gehen viele Corona-Fälle auf Auslandsreisen zurück

Auch in Salzgitter sind viele Corona-Infektionen auf Auslandsreisen zurückzuführen. Mehr als 40 Prozent der Infizierten seien Reiserückkehrer, erklärte eine Stadtsprecherin. Weitere 20 Prozent seien enge Kontaktpersonen der Reiserückkehrer, die sich bereits in Quarantäne befanden, als die Infektion entdeckt wurde.

Viele andere haben ihre Infektion über einen Schnelltest entdeckt, den sie zum Beispiel vor einem Besuch im Restaurant oder Kino machten. „Hier wird recht umfangreich getestet“, sagte die Sprecherin. In den beiden Krankenhäusern des Stadtgebiets seien derzeit nur wenige Corona-Patienten. Daher sei die Lage nicht besorgniserregend, fügte sie hinzu. (dpa) * kreiszeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

Meistgelesene Artikel

Mann stirbt bei Arbeitsunfall in Bremerhaven

Mann stirbt bei Arbeitsunfall in Bremerhaven

Mann stirbt bei Arbeitsunfall in Bremerhaven
Die Ärzte sagen Tour 2021 ab – auch Bremen betroffen

Die Ärzte sagen Tour 2021 ab – auch Bremen betroffen

Die Ärzte sagen Tour 2021 ab – auch Bremen betroffen
Bremen: Feuer im Hochhaus – Großeinsatz der Feuerwehr verhindert Schlimmeres

Bremen: Feuer im Hochhaus – Großeinsatz der Feuerwehr verhindert Schlimmeres

Bremen: Feuer im Hochhaus – Großeinsatz der Feuerwehr verhindert Schlimmeres
Koks, Pillen und Chrystal-Meth: Bremer Zoll beschlagnahmt 20 Kilogramm Drogen

Koks, Pillen und Chrystal-Meth: Bremer Zoll beschlagnahmt 20 Kilogramm Drogen

Koks, Pillen und Chrystal-Meth: Bremer Zoll beschlagnahmt 20 Kilogramm Drogen

Kommentare