107 weitere Infektionen

Corona: Bremen setzt Impfungen mit Astrazeneca fort - Interesse an Luca-App

Bremen hat inzwischen mehr als 19 500 Menschen geimpft.
+
Bremen hat inzwischen mehr als 19 500 Menschen geimpft.

Bremen – Bremen steht bundesweit gut da bei den Impfungen – und wäre sogar noch viel besser, wenn mehr Impfstoff gegen das Corona-Virus da wäre. Nach der Erweiterung des Impfzentrums auf der Bürgerweide um die Hallen 4 und 5 könnten in der Stadt Bremen täglich mehr als 16 000 Menschen geimpft werden.

In der Stadt Bremen brauchten nach Angaben des Gesundheitsressorts keine Impftermine nach der kurzzeitigen Aussetzung des Impfstoffs Astrazeneca abgesagt werden, sagte Gesundheitssenatorin Claudia Bernhard (Linke). Der Ausfall konnte mit dem Biontech-Vakzin kompensiert werden. Und nachdem Astrazeneca nun wieder zugelassen ist, setzt Bremen den britisch-schwedischen Impfstoff ab sofort wieder ein, sagte Bernhard am Freitag. Die Einladungsschreiben und Aufklärungsbögen wurden aktualisiert und weisen auf weitere mögliche Nebenwirkungen hin, so die Senatorin.

Sie betonte: „Alle in der Stadt Bremen vereinbarten Impftermine bleiben mit dem vereinbarten Impfstoff bestehen. Wer also einen Termin mit Astrazeneca vereinbart hat, erhält diese Impfung.“ Weitere Impftermine (nach Einladung) können vereinbart werden, hieß es. Das gilt laut Bernhard auch für Beschäftigte in Kitas und Grundschulen. Auch die Impfungen in den Kliniken sowie Impfungen der mobilen Teams in priorisierten Einrichtungen bleiben den Angaben zufolge bestehen. Einladungen gehen nun an Vorerkrankte zwischen 75 und 79 Jahren (von den Krankenversicherungen) und in Kürze auch an über 70-Jährige, so Bernhard. Geimpft worden sind im Land Bremen bislang 65 336 Menschen, davon 28 203 zweimal. 54 402 der Geimpften kommen aus der Stadt Bremen.

Corona in Bremen: Land hat großes Interesse an Luca-App für Gastronomie und Einzelhandel

Unterdessen will Bremen mit vier weiteren Bundesländern seinen IT-Dienstleister Dataport mit Verhandlungen zur Luca-App (Mitentwickler ist „Fanta-Vier“-Rapper Smudo) beauftragen. Die App ist eine Anwendung, die eine schnelle Kontaktrückverfolgung im Einzelhandel, der Gastronomie oder anderen Einrichtungen ermöglichen kann. Bernhard will sie künftig auch in den Gesundheitsämtern einsetzen. Zeitpunkt und Kosten seien jedoch noch offen.

Die Zahl der Corona-Infizierten ist am Freitag im Land Bremen um 107 auf 19 526 seit Ausbruch der Pandemie gestiegen. Das teilte das Gesundheitsressort am Abend mit. 75 Fälle gab es in der Stadt Bremen. Hier stieg der Inzidenzwert leicht auf 85,6 (Bremerhaven: 167). Es starb kein weiterer Mensch mit dem Virus (bisher 391). Aktuell sind dem Ressort 951 Infizierte bekannt. 136 Covid-19-Patienten werden in Kliniken des Landes behandelt, 34 auf Intensivstationen. 43 der 136 Patienten kommen aus dem Umland.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Perfekt für den Frühling: Weinpaket „Grün, Grüner, Veltliner“

Perfekt für den Frühling: Weinpaket „Grün, Grüner, Veltliner“

Trotz großem Kampf gegen Man City: Aus für den BVB

Trotz großem Kampf gegen Man City: Aus für den BVB

Smartes Housekeeping: Haushaltshilfe einfach online buchen

Smartes Housekeeping: Haushaltshilfe einfach online buchen

Bindung zu Ihrem Hund stärken – Jetzt kostenlos an einem Online-Kurs teilnehmen

Bindung zu Ihrem Hund stärken – Jetzt kostenlos an einem Online-Kurs teilnehmen

Meistgelesene Artikel

Stromschlag tötet Mann in Bremen: Polizei prüft mögliche Ursache

Stromschlag tötet Mann in Bremen: Polizei prüft mögliche Ursache

Stromschlag tötet Mann in Bremen: Polizei prüft mögliche Ursache
Bremen: Bildungssenatorin Bogedan legt ihr Amt nieder

Bremen: Bildungssenatorin Bogedan legt ihr Amt nieder

Bremen: Bildungssenatorin Bogedan legt ihr Amt nieder
Konzert von Iron Maiden in Bremen: Nächste Enttäuschung für Fans

Konzert von Iron Maiden in Bremen: Nächste Enttäuschung für Fans

Konzert von Iron Maiden in Bremen: Nächste Enttäuschung für Fans
SEK-Einsatz in Huchting: Spezialkräfte setzen Taser gegen jungen Mann ein

SEK-Einsatz in Huchting: Spezialkräfte setzen Taser gegen jungen Mann ein

SEK-Einsatz in Huchting: Spezialkräfte setzen Taser gegen jungen Mann ein

Kommentare