Corona dünnt den Veranstaltungskalender aus

Bremen: Rote Bänder und neue Absagen

Hinweise im Schaufenster auf die 2G-Regel im Bremer Einzelhandel.
+
Hinweise im Schaufenster: Seit Montag gilt die 2G-Regel im Bremer Einzelhandel.

Im Land Bremen ist am Montag eine neue Corona-Verordnung mit mehreren Verschärfungen für Ungeimpfte in Kraft getreten. Und es hagelt weitere Veranstaltungsabsagen.

Bremen – Seit Montag gilt die 2G-Regelung im Bremer Einzelhandel. Ungeimpfte dürfen demnach nur noch in Supermärkten, Drogeriemärkten und andere Läden des täglichen Bedarfs einkaufen. Zu Modegeschäften, Boutiquen und Kaufhäusern haben nur noch Geimpfte und Genesene Zugang. Und dabei werden die roten Bändchen, die bereits als 2G-Nachweise auf Weihnachtsmarkt und „Schlachte-Zauber“ genutzt werden, zum Allzweckausweis.

Ebenso sollen Armbändchen, die Geschäfte des Einzelhandels ausgeben, auf dem Markt und in anderen Stadtteilen anerkannt werden. So sollten Mehrfachkontrollen vermieden werden. „Selbstverständlich ist aber auch in den Geschäften eine 2G-Prüfung für das einmalige Betreten möglich“, hieß es aus dem Wirtschaftsressort. „Die Kontrolle ist Aufgabe der Geschäfte.“

Außerdem muss in den Schulen künftig in allen Jahrgängen Maske getragen werden. Bislang waren die Grundschulen ausgenommen. Und mit dem für 3. und 4. Januar in der ÖVB-Arena geplanten „Feuerwerk der Turnkunst“ und der für Sonnabend, 11. Dezember, geplante „Bremer Darts-Gala“ sind weitere Großveranstaltungen der Pandemie zum Opfer gefallen. Das teilten die Veranstalter mit. Das „Feuerwerk der Turnkunst“ plant für 2. und 3. Januar 2023 den Neustart, die Darts-Gala wird gar um rund zwei Jahre auf den 2. Dezember 2023 verschoben. Die Tickets behalten ihre Gültigkeit, heißt es.

Zwei weitere Corona-Todesopfer

Die Gesundheitsämter haben am Montag 96 Neuinfektionen mit dem Coronavirus für das Land Bremen gemeldet, davon drei in Bremerhaven. Die Sieben-Tage-Inzidenzen liegen jetzt bei 205,1 in Bremen und 267,7 in Bremerhaven. Zwei weitere Bremer sind mit oder an Corona gestorben, die Gesamtzahl der Todesopfer im Land steigt damit auf 550. Die Hospitalisierungsinzidenzen liegen bei 4,94 (Bremen) und 4,40 (Bremerhaven). In den Kliniken des Landes werden 89 Corona-Patienten versorgt. 33 liegen auf Intensivstationen, 23  werden beatmet.  

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Die beliebtesten Kuchenklassiker und Tortenträume

Die beliebtesten Kuchenklassiker und Tortenträume

Meistgelesene Artikel

Mieter gesucht: Diese Wohnung in Bremen ist außergewöhnlich

Mieter gesucht: Diese Wohnung in Bremen ist außergewöhnlich

Mieter gesucht: Diese Wohnung in Bremen ist außergewöhnlich
Corona-Inzidenz in Bremen steigt wieder über 1400

Corona-Inzidenz in Bremen steigt wieder über 1400

Corona-Inzidenz in Bremen steigt wieder über 1400
Lloyd-Werft Bremerhaven: Verkauf läuft ohne Genting

Lloyd-Werft Bremerhaven: Verkauf läuft ohne Genting

Lloyd-Werft Bremerhaven: Verkauf läuft ohne Genting
Das Bremer Spiegelzelttheater kehrt in diesem Jahr zurück

Das Bremer Spiegelzelttheater kehrt in diesem Jahr zurück

Das Bremer Spiegelzelttheater kehrt in diesem Jahr zurück

Kommentare