Wie aus Alltagsautos Raritäten werden

Saisonauftakt im Schuppen Eins: Der Chic der Vergangenheit

+
Die Hecks gehören zu zwei Ford Mustangs, die für 38 000 Euro (Coupe, l.) und 57 000 Euro (Cabrio, r.) zum Verkauf stehen.

Bremen - Von Ralf Sussek. Blitzender Chrom, funkelnder Lack in der Sonne, heisere Vierzylinder treffen auf brabbelnde Achtzylinder und Live-Musik, der Geruch nach Abgasen und Bratwurst – das ist die Mischung, die viele Besucher anzieht. Zu diesem Eindruck kommt, wer am Sonnabendmorgen zum Schuppen Eins in der Überseestadt fährt – oder sollte man besser pilgern sagen?

Schon um kurz nach 10 Uhr staut sich der Verkehr auf der Abbiegespur Richtung Schuppen Eins: Der Fahrer auf dem historischen Moped scheint ebenfalls zur Saisoneröffnung zu wollen, auch der VW Käfer hat dieses Ziel. Der Platz füllt sich, Ordnungspersonal verteilt die Fahrer in ihren alten Schätzchen in verschiedene Bereiche.

Gerade sind Annette und Helmut Lauterbach aus Elsfleth in ihrer Borgward Isabella angekommen. In Bremen, wo die Liebe zum einstigen großen hanseatischen Autoproduzenten gepflegt wird, auf den ersten Blick nichts Besonderes. Doch die Lauterbachs stellen einen der in Deutschland selteneren Rechtslenker ab. „Der war in Südafrika unterwegs“, sagt Helmut Lauterbach. 

Was ist hier anders? Diese Pagode ist kein Cabrio, sondern ein Kombi.

Für den Auslandsmarkt hatte Borgward auch in Indonesien und Südamerika produziert, fügt Lauterbach hinzu. Die Lady in der ungewöhnlichen Farbe hat er vor drei Monaten in Augsburg gekauft. Eine S-Klasse der Baureihe W 126 haben die Lauterbachs schon, der SLK der ersten Generation dürfte in ein paar Jahren auch ein Klassiker sein.

So wie der Opel Admiral aus dem Jahr 1976, der ein paar Autos weiter parkt. Blau-Metallic, dunkles Vinyl-Dach. Der Chic der Vergangenheit bleibt, die Ehrfurcht vor 5,4 Liter Hubraum in acht Zylindern sowieso. Zeiten, in denen Opel Mercedes das Wasser zu reichen versuchte. Am anderen Ende der Modellpalette, aber direkt daneben abgestellt: der Opel Kadett C, mit riesigen Fernscheinwerfern. Brot- und Butterautos der 70er und 80er, die nun zum technischen Kulturgut geworden sind.

Alfas machten nur selten Freude

Das ist bei dem roten Italiener mit weißem Streifen auf der Motorhaube nicht selbstverständlich. Die Alfas der 70er und 80er Jahre machten ihren Besitzern nur selten Freude, und wenn, dann nicht lange. Umso seltener ist ein Alfa Romeo Alfasud heute noch „in freier Wildbahn“ zu finden. Da ist fast eine Corvette von 1960 noch häufiger zu sehen. Auch auf einem Kaufportal, wie die Stichprobe einen Tag später zeigt. 

Dennoch: Die C1 von Brigitte und Edzard Pophanken ist ein echter Hingucker: schwarz, rotes Interieur – und dann noch die (seltene) Variante mit dem flach ausfließenden Heck und den eleganten Rückleuchten. GFK statt Blech half dabei. Das Star-Potenzial kennen auch die Schuppen-Eins-Macher, die den Oldtimer Motor-Sport-Club Oldenburg hierher eingeladen haben. 

Pophankens gehören mit ihrer Corvette zur Abordnung. „Die ist im Neuzustand“, erklärt der Oldenburger. Obwohl: Eigentlich sogar ein bisschen besser, schließlich hat diese Corvette nun auch eine Servolenkung, die es 1960 nicht für Geld und gute Worte gab.

Saisoneröffnung am Schuppen 1 in der Bremer Überseestadt

Es ist ein buntes Völkchen, das sich bei der Saisoneröffnung am Schuppen 1 in der Bremer Überseestadt am Sonnabend die Ehre gab. © Sussek
Es ist ein buntes Völkchen, das sich bei der Saisoneröffnung am Schuppen 1 in der Bremer Überseestadt am Sonnabend die Ehre gab. © Sussek
Es ist ein buntes Völkchen, das sich bei der Saisoneröffnung am Schuppen 1 in der Bremer Überseestadt am Sonnabend die Ehre gab. © Sussek
Es ist ein buntes Völkchen, das sich bei der Saisoneröffnung am Schuppen 1 in der Bremer Überseestadt am Sonnabend die Ehre gab. © Sussek
Es ist ein buntes Völkchen, das sich bei der Saisoneröffnung am Schuppen 1 in der Bremer Überseestadt am Sonnabend die Ehre gab. © Sussek
Es ist ein buntes Völkchen, das sich bei der Saisoneröffnung am Schuppen 1 in der Bremer Überseestadt am Sonnabend die Ehre gab. © Sussek
Es ist ein buntes Völkchen, das sich bei der Saisoneröffnung am Schuppen 1 in der Bremer Überseestadt am Sonnabend die Ehre gab. © Sussek
Es ist ein buntes Völkchen, das sich bei der Saisoneröffnung am Schuppen 1 in der Bremer Überseestadt am Sonnabend die Ehre gab. © Sussek
Es ist ein buntes Völkchen, das sich bei der Saisoneröffnung am Schuppen 1 in der Bremer Überseestadt am Sonnabend die Ehre gab. © Sussek
Es ist ein buntes Völkchen, das sich bei der Saisoneröffnung am Schuppen 1 in der Bremer Überseestadt am Sonnabend die Ehre gab. © Sussek
Es ist ein buntes Völkchen, das sich bei der Saisoneröffnung am Schuppen 1 in der Bremer Überseestadt am Sonnabend die Ehre gab. © Sussek
Es ist ein buntes Völkchen, das sich bei der Saisoneröffnung am Schuppen 1 in der Bremer Überseestadt am Sonnabend die Ehre gab. © Sussek
Es ist ein buntes Völkchen, das sich bei der Saisoneröffnung am Schuppen 1 in der Bremer Überseestadt am Sonnabend die Ehre gab. © Sussek
Es ist ein buntes Völkchen, das sich bei der Saisoneröffnung am Schuppen 1 in der Bremer Überseestadt am Sonnabend die Ehre gab. © Sussek
Es ist ein buntes Völkchen, das sich bei der Saisoneröffnung am Schuppen 1 in der Bremer Überseestadt am Sonnabend die Ehre gab. © Sussek
Es ist ein buntes Völkchen, das sich bei der Saisoneröffnung am Schuppen 1 in der Bremer Überseestadt am Sonnabend die Ehre gab. © Sussek
Es ist ein buntes Völkchen, das sich bei der Saisoneröffnung am Schuppen 1 in der Bremer Überseestadt am Sonnabend die Ehre gab. © Sussek
Es ist ein buntes Völkchen, das sich bei der Saisoneröffnung am Schuppen 1 in der Bremer Überseestadt am Sonnabend die Ehre gab. © Sussek
Es ist ein buntes Völkchen, das sich bei der Saisoneröffnung am Schuppen 1 in der Bremer Überseestadt am Sonnabend die Ehre gab. © Sussek
Es ist ein buntes Völkchen, das sich bei der Saisoneröffnung am Schuppen 1 in der Bremer Überseestadt am Sonnabend die Ehre gab. © Sussek
Es ist ein buntes Völkchen, das sich bei der Saisoneröffnung am Schuppen 1 in der Bremer Überseestadt am Sonnabend die Ehre gab. © Sussek
Es ist ein buntes Völkchen, das sich bei der Saisoneröffnung am Schuppen 1 in der Bremer Überseestadt am Sonnabend die Ehre gab. © Sussek
Es ist ein buntes Völkchen, das sich bei der Saisoneröffnung am Schuppen 1 in der Bremer Überseestadt am Sonnabend die Ehre gab. © Sussek
Es ist ein buntes Völkchen, das sich bei der Saisoneröffnung am Schuppen 1 in der Bremer Überseestadt am Sonnabend die Ehre gab. © Sussek
Es ist ein buntes Völkchen, das sich bei der Saisoneröffnung am Schuppen 1 in der Bremer Überseestadt am Sonnabend die Ehre gab. © Sussek
Es ist ein buntes Völkchen, das sich bei der Saisoneröffnung am Schuppen 1 in der Bremer Überseestadt am Sonnabend die Ehre gab. © Sussek
Es ist ein buntes Völkchen, das sich bei der Saisoneröffnung am Schuppen 1 in der Bremer Überseestadt am Sonnabend die Ehre gab. © Sussek
Es ist ein buntes Völkchen, das sich bei der Saisoneröffnung am Schuppen 1 in der Bremer Überseestadt am Sonnabend die Ehre gab. © Sussek
Es ist ein buntes Völkchen, das sich bei der Saisoneröffnung am Schuppen 1 in der Bremer Überseestadt am Sonnabend die Ehre gab. © Sussek
Es ist ein buntes Völkchen, das sich bei der Saisoneröffnung am Schuppen 1 in der Bremer Überseestadt am Sonnabend die Ehre gab. © Sussek
Es ist ein buntes Völkchen, das sich bei der Saisoneröffnung am Schuppen 1 in der Bremer Überseestadt am Sonnabend die Ehre gab. © Sussek
Es ist ein buntes Völkchen, das sich bei der Saisoneröffnung am Schuppen 1 in der Bremer Überseestadt am Sonnabend die Ehre gab. © Sussek
Es ist ein buntes Völkchen, das sich bei der Saisoneröffnung am Schuppen 1 in der Bremer Überseestadt am Sonnabend die Ehre gab. © Sussek
Es ist ein buntes Völkchen, das sich bei der Saisoneröffnung am Schuppen 1 in der Bremer Überseestadt am Sonnabend die Ehre gab. © Sussek
Es ist ein buntes Völkchen, das sich bei der Saisoneröffnung am Schuppen 1 in der Bremer Überseestadt am Sonnabend die Ehre gab. © Sussek
Es ist ein buntes Völkchen, das sich bei der Saisoneröffnung am Schuppen 1 in der Bremer Überseestadt am Sonnabend die Ehre gab. © Sussek

Davon waren auch die Vorkriegswaren weit entfernt, die direkt vor dem „Zentrum für Automobilkultur und Mobilität“ in einer Sonderschau präsentiert werden. Dort stehen sie im wahrsten Sinne des Wortes ein wenig im Schatten. Zu Unrecht. Peugeot, Maybach, Ford: Die Wegbereiter des automobilen Fortschritts begeistern immer noch, wahrscheinlich weniger durch ihren Fahrkomfort, sondern durch ihre Formen, ihre vermeintlich einfache Technik – und dass es sie immer noch gibt.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Iran: "Stena Impero" war auf falscher Richtungsspur

Iran: "Stena Impero" war auf falscher Richtungsspur

Schützenfest in Stedorf

Schützenfest in Stedorf

Hitzewelle: 14 Tricks, wie Sie im Büro weniger schwitzen

Hitzewelle: 14 Tricks, wie Sie im Büro weniger schwitzen

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Meistgelesene Artikel

„Bremen Olé“: 12 .000 Schlagerfans feiern auf der Bürgerweide 

„Bremen Olé“: 12 .000 Schlagerfans feiern auf der Bürgerweide 

Bremen-Olé im Ticker: 12.000 Besucher feiern bei Regen und Sonnenschein

Bremen-Olé im Ticker: 12.000 Besucher feiern bei Regen und Sonnenschein

Nach Vergewaltigung in Bremen: Polizei kann mutmaßlichen Täter identifizieren

Nach Vergewaltigung in Bremen: Polizei kann mutmaßlichen Täter identifizieren

Passagierzahlen im Sinkflug

Passagierzahlen im Sinkflug

Kommentare