Leidenschaftliche Worte von Donots-Sänger Ingo Knollmann

Die schunkelnde Masse

+
Mit einer fulminanten Show beging Stefan Raab am Samstagabend in der ÖVB Arena seinen letzten Auftritt als Gastgeber des Bundesvision Song Contest. Wenig überraschend kürten die Zuschauer den Favoriten Mark Forster zum Sieger der Teilnehmer aus den 16 Bundesländern.

Bremen - von Ulla Heyne.  Schon einige Stunden vor Beginn der Show warteten die ersten Fans vor der Stadthalle (ÖVB-Arena) auf den Einlass. Als es dann endlich losging in der Halle auf der Bürgerweide, gab es kein Halten mehr – Riesen-Stimmung bei der Live-Übertragung von Stefan Raabs „Bundesvision Song Contest“ aus Bremen.

Neben einer gigantischen Lichtshow, Promis zuhauf (darunter Jeanette Biedermann, Yvonne Catterfeld, Jan Josef Liefers und Klaas Heufer-Umlauf) und einer breiten Spanne musikalischer Beiträge – von Metal über Hiphop bis zum Elektropop – sollte es ein Abend werden, in dem auch politisch Zeichen gesetzt wurden. Schon der Hamburger Ferris MC (auf dem undankbaren ersten Startplatz) setzte mit seinem T-Shirt „Refugees Welcome“ (Flüchtlinge willkommen) ein Zeichen, wie später auch die Bremer Vorjahresgewinner von „Revolverheld“.

Als später bei der Punktevergabe in der „Schalte“ nach Berlin ein Flüchtling aus Afghanistan die ersten Punkte verliest, brandet im Saal spontaner Beifall auf. Und wenngleich Favorit Mark Forster mit seinem Hit „Bauch und Kopf“ in der Gunst der TV-Zuschauerabstimmung der 16 Bundesländer am Ende ganz oben stand, so waren die Sieger der Herzen und Hirne zumindest im Saal eindeutig die „Donots“.

Deren Sänger Ingo Knollmann nahm deutlich Stellung gegen Fremdenfeindlichkeit und Rechtsextremismus. Seine leidenschaftlichen Worte imponierten nicht nur dem Hallenpublikum, sondern auch den Mitstreitern.

Neben den Stars waren es vor allem die lokalen Größen, die in der Stadthalle nahezu frenetisch gefeiert wurden: Die Niedersachsen-Rocker von „Madsen“ mit ihrem geradlinigen „Küss mich“ ebenso wie der Verdener Arne Kiesewetter, der mit seiner Band „Perdu“ für das Saarland antrat. Auch, wenn es nur für einen zwölften Platz reichen sollte, gab sich der ehemalige Domgymnasiast zufrieden: „Wir hatten einen großen Fanblock dabei, das hat enorm geholfen!“

Stürmisch wurden auch die Bremer Lokalmatadoren „Gloria“ alias Klaas Heufer-Umlauf und Mark Tavassol begrüßt. Als die ersten Klänge ihres eher verhaltenen Songs „Geister“ ertönen, wissen die Fans zunächst gar nicht, wohin mit ihrem Enthusiasmus.

Heufer-Umlauf („Circus Halligalli“), der aus Oldenburg stammt, und der gebürtige Bremer Tavassol („Wir sind Helden“) landen am Ende auf dem neunten Platz. Nur einmal bekommen die beiden die volle Punktzahl – aus Bremen.

Moderator Raab, auf der Bühne seriös im schwarzen Anzug und selten aus seiner Rolle als Conférencier fallend, zeigte er in den Einspielern, was musikalisch in ihm steckt. Ob Mike Krügers „Nippel durch die Lasche“, „Kölle Alaaf“ oder „Nirvana“ und „Coldplay“: Als er bei der Vorstellung der Bands deren musikalische Vorbilder aufleben ließ, inszenierte nicht nur ein ums andere Mal das eigene musikalische Können, sondern verwandelte die ÖVB-Arena in eine schunkelnde Masse aus 6 500 Zuschauern.

Diese Zuschauer goutierten neben stimmigen Auftritten auch die Lichteffekte, die mehr oder weniger bekleideten Tänzer und fantasievolle Bühnenbilder auf der fahrbaren Bühne. Und auch die „Raab-in-Gefahr“- Clips, die in den Werbepausen über die Leinwände flimmerten. Und als von „Raab beim Voltigieren“ wieder zur Show mit gefühlt endlosen „Schalten“ bei der Punktevergabe umgeschaltet wurde, machte das Publikum seinem Bedauern lautstark Luft.

Der "BuViSoCo" in Bremen in Bildern

Vielleicht sind es die anarchischen, spontanen Momente, die der perfekten Inszenierung die letzte Würze geben: Als Raab die Punkte der bayerischen Jury abruft, erntet er in der Halle Gelächter – das im Norden ungeliebte Bundesland hat bislang noch keinen Punkt. Und dies ist auch der einzige Moment, wo die perfekte Fassade des scheidenden TV-Omnipräsenten aufbricht: „Och, Leute!“, ruft er fast flehentlich – und die Raab-Welt von früher ist im Saal wieder in Ordnung.

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Die deutschen Promis bei der Berliner Fashion Week - Bilder

Die deutschen Promis bei der Berliner Fashion Week - Bilder

Grippewelle 2017: Die aktuelle Lage in Deutschland

Grippewelle 2017: Die aktuelle Lage in Deutschland

Werder-Training am Donnerstag

Werder-Training am Donnerstag

Meistgelesene Artikel

Marcel Kalz und Iljo Keisse sind die Könige von Bremen

Marcel Kalz und Iljo Keisse sind die Könige von Bremen

100.000 Euro Schaden nach Reihenhaus-Brand in Bremen

100.000 Euro Schaden nach Reihenhaus-Brand in Bremen

Sixdays-Geschäftsführer Hans-Peter Schneider zieht positive Bilanz

Sixdays-Geschäftsführer Hans-Peter Schneider zieht positive Bilanz

14-Jährige auf dem Schulweg ausgeraubt

14-Jährige auf dem Schulweg ausgeraubt

Kommentare