Update 16 Uhr: Mann gestorben

37-Jähriger in Bremen von Zug erfasst

Bremen - Ein 37 Jahre alter Mann ist in Bremen-Mahndorf am Dienstagvormittag von einem Regionalexpress erfasst und lebensgefährlich verletzt worden. Er wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen.

Update 16 Uhr: Laut Bericht der Bundespolizei ist der 37-Jährige an den Folgen des Unfalls gestorben.

Wie die Bundespolizei berichtet, ereignete sich der Unfall gegen 11.35 Uhr auf freier Strecke. Der Regionalexpress war auf der Fahrt von Hannover nach Bremen unterwegs und hatte den Bahnhof Bremen-Mahndorf gerade verlassen.

Die Geschwindigkeit soll maximal 80 Stundenkilometer betragen haben, als der Triebfahrzeugführer den Mann auf den Gleisen sah und eine Notbremsung einleitete.

Nach ersten Ermittlungen der Bundespolizeiinspektion Bremen soll der 37-Jährige aus dem Landkreis Verden noch kurz vor dem nahenden Zug versucht haben, die Gleise zu verlassen. Dabei wurde er vom Trittbrett des Führerstandes der Lok getroffen und zur Seite geschleudert. Es ist unklar, warum er sich dort aufgehalten hat. Hinweise auf einen Suizidversuch liegen nicht vor.

Mehr als einstündige Sperrung

Die Bahnstrecke zwischen Bremen-Mahndorf und Bremen-Sebaldsbrück wurde bis 12.53 Uhr gesperrt, bis der Zug die Fahrt zum Bremer Hauptbahnhof fortsetzen konnte. Die Fahrgäste verblieben im Zug - bei der Notbremsung wurde niemand verletzt. Der Triebfahrzeugführer erlitt einen Schock und wurde abgelöst.

Die Bundespolizei ermittelt wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr und weist erneut auf das Verbot des Betretens von Bahnanlagen hin. In Bremen-Mahndorf sind durchfahrende Züge mit 160 km/h beziehungsweise mit rund 40 Metern pro Sekunde unterwegs - ihre Anhaltewege betragen bis zu einem Kilometer.

Rubriklistenbild: © dpa-avis

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Audi e-tron im Test: Endlich elektrisch

Audi e-tron im Test: Endlich elektrisch

Zu viele Schnitzer: Hoffenheim nur 3:3 gegen Lyon

Zu viele Schnitzer: Hoffenheim nur 3:3 gegen Lyon

Erdogan nennt Khashoggis Tötung "barbarischen Mord"

Erdogan nennt Khashoggis Tötung "barbarischen Mord"

FC Bayern siegt in Athen - Robben: "Sehr wichtig"

FC Bayern siegt in Athen - Robben: "Sehr wichtig"

Meistgelesene Artikel

Zu Fall gebracht: Unbekannte spannen Seil und wollen Radfahrer ausrauben

Zu Fall gebracht: Unbekannte spannen Seil und wollen Radfahrer ausrauben

Der Karneval im Oktober steigt am Sonnabend

Der Karneval im Oktober steigt am Sonnabend

„Jacobs“-Schriftzug kehrt auf alten Röstturm zurück

„Jacobs“-Schriftzug kehrt auf alten Röstturm zurück

Einsatz am Gleis: Streckensperrung zwischen Bremen und Osterholz-Scharmbeck

Einsatz am Gleis: Streckensperrung zwischen Bremen und Osterholz-Scharmbeck

Kommentare