Festival startet Mittwochabend / Osterdeich abends und am Sonntag gesperrt

„Breminale“-Countdown läuft

+
Philipp Wolff vom Veranstalter-Team bereitet den „Breminale“-Bus auf seinen ersten Auftritt vor.

Bremen - Von Elena Zelle. Noch kommt die Musik am Osterdeich aus den Autos, Lieferwagen und LKW, die mit offenen Türen auf dem Rasen parken. Denn noch werden Getränke, allerlei Technik oder Bierzeltgarnituren an die Weser gekarrt. Das ändert sich aber schon bald: Von Mittwochabend an geben wieder Musiker Konzerte auf den Bühnen der bunten Zirkuszelte der „Breminale“. Das Festival ist umsonst und feiert seinen 30. Geburtstag.

Das Eingangstor etwa in Höhe der Sielwallfähre steht schon: „Willkommen zur Breminale 2017“. Startklar sind die Buden und Zelte Dienstagmittag aber noch nicht. Getränke – vor allem Bier – werden noch per Sackkarre oder Gabelstapler zu den Ständen geschafft, die Flaschen klirren in den Kisten. Überall wuseln die Helfer mit den schwarzen Pullis oder T-Shirts mit der Aufschrift „Crew“ umher. Die Rollläden der Stände sind noch geschlossen. Beim Kartoffelpuffer-Stand ist zumindest die Seitentür offen. Nach Kartoffelpuffern riecht es dort aber noch nicht, eher nach Reinigungsmittel: Gerade werden noch neue Schilder angebracht und der Kleber der alten entfernt.

Auch der Cocktail-Stand ist noch nicht fertig aufgebaut: Montag hat Mitarbeiter Martin Perez angefangen und werkelt nun an der Lichterkette. Mittwochabend sollen die Cocktails über die Theke gehen. Am Eisstand einige Meter weiter funktioniert die Beleuchtung schon, aber die Rollläden sind noch unten.

Martin Perez sorgt dafür, dass am Mittwochabend die Cocktails über die Theke gehen können.

Die bunten Zirkuszelte stehen, im Innern bauen Helfer die Bühnen und die Technik auf. Auch im „Breminale“-Bus lagern Kartons und Posterrollen. Der ausrangierte Linienbus ist in diesem Jahr das erste Mal beim Festival an der Weser dabei. Dort gibt es Infos und Merchandise-Artikel wie Shirts, Beutel und Pullover. Und das „Festival-Bändchen“ für drei Euro. „Mit einem Bändchen sichert man ein viertel Quadratmeter ,Breminale’“, sagt Philipp Wolff vom Veranstalter „Sternkultur“. Vergangenes Jahr konnten dadurch alle Lichter, die das Gelände erleuchten, gegen LEDs ausgetauscht werden.

Seit Freitag baut das Team auf, Mittwochabend muss alles stehen. Auch das Bild, das der französische Künstler Kazy Usclef der „Breminale“ neben dem Bus auf einer großen Sperrholzwand zum 30. Geburtstag anfertigt. Ein Bus soll zu sehen sein, ein bisschen lustig soll es werden und die bunte Besucherschar zeigen.

Noch wird am Osterdeich gewerkelt, aufgebaut und eingeräumt. Aber am Mittwochabend fällt der Startschuss zur 30. „Breminale“. Zum musikalischen Auftakt spielt unter anderem der Bremer Rapper „Flowin Immo“.

Mit den Besucherscharen könnte es sogar klappen: Das Wetter soll glücklicherweise weitgehend „Breminale“-untypisch – also gut – werden. Damit auch die Sicherheit nicht zu kurz kommt, hat das Team der „Breminale“ sein Sicherheitskonzept gemeinsam mit der Polizei überarbeitet und unter anderem für mehr Funkgeräte auf dem Gelände gesorgt.

Zum musikalischen Auftakt spielt der Bremer Rapper „Flowin Immo“ am Mittwoch um 18 Uhr auf der „Wohnlichen Wiese“ (und bis einschließlich Sonntag jeweils um 18 Uhr). Im „Jurte“-Zelt steht um 18 Uhr der Bremer Kneipenchor auf der Bühne und „Himmelwärts“ um 18.30 Uhr „Kitty Solaris“. Auf der „Himmlischen Wiese“ spielen ab 18 Uhr „Kick & Phuk“. „Ataxy DJ Set“ legt ab 18.30 Uhr beim „Tanzboden“ auf. Und im „Baronesse“-Zelt spielen um 19.30 Uhr „Bikini Jesus“. Ebenfalls um 19.30 Uhr steht im „Deichgraf“-Zelt die Band „Woman“ auf der Bühne, im „Flut“-Zelt gibt Bukow um 20 Uhr ein Konzert.

30. Breminale: der Aufbau

Der ganze Trubel wird am Verkehr nicht spurlos vorbeigehen: Der Osterdeich wird von Mittwoch bis Sonnabend jeweils ab 21 Uhr für Autos zwischen Tiefer und Sielwall gesperrt. Am Sonntag bleibt die Straße dann den ganzen Tag dicht – dann wird nämlich auf der Hauptverkehrsstraße eine riesige Tafel für ein Mittagessen aufgebaut: Der Verein „Sozialökologie“ organisiert für 250 Menschen das „Deichbankett“. Serviert wird ein Bio-Menü mit Zutaten aus der Region.

Weitere Infos gibt es über die „Breminale“-App, eine kurze Übersicht über alle Bands gibt es auch hier. Die kompette Übersicht ist online unter: breminale.sternkultur.de

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Diese Dinge sollten Sie aus Ihrem Wohnzimmer entfernen

Diese Dinge sollten Sie aus Ihrem Wohnzimmer entfernen

Einzelkritik: Pavlenkas bestes Spiel

Einzelkritik: Pavlenkas bestes Spiel

Er wiegt 131 Tonnen! Schwertransporter rutscht in Straßengraben

Er wiegt 131 Tonnen! Schwertransporter rutscht in Straßengraben

Kriegsszenen in Rio: Militär besetzt Favela

Kriegsszenen in Rio: Militär besetzt Favela

Meistgelesene Artikel

Gewalttätige Handy-Räuber bei Tat beobachtet und festgenommen

Gewalttätige Handy-Räuber bei Tat beobachtet und festgenommen

23-Jähriger durch Tritte gegen den Kopf schwer verletzt

23-Jähriger durch Tritte gegen den Kopf schwer verletzt

Margaretha Meinders: Heldin auf hoher See

Margaretha Meinders: Heldin auf hoher See

12-Jähriger wird von fünf Jugendlichen ausgeraubt

12-Jähriger wird von fünf Jugendlichen ausgeraubt

Kommentare