Breminale 2015 schraubt zum Finale am Sonntag an der Gangart

Gechillt mit einigen Schauern

+
Gechillter Abgang: Die Breminale 2015.

Bremen - Sonntag ist Familientag bei der Breminale – und entsprechend gechillt und generationenübergreifend kompatibel ging es auch musikalisch auf den vier Bühnen zu.

Dafür sorgte im Deichgraf die Garde der „Songs&Whispers“-Poeten wie Aireene Espiritu (unlängst im Sendesaal gefeiert), Riddle & The Stars, das irische Duo Odi und nicht zuletzt Kaurna Cronin. Nicht nur optisch wird für den australischen Sunnyboy gern mal der Vergleich mit Jack Johnson bemüht. Und ähnlich positiv auch die Vibes, die der lässige Australier mit seiner Band streut.

Auch auf der MS Treue wurde zum Finale die Gangart der vergangenen Tage etwas herab geschraubt: „Blues am Dienstag“ servierten gut gemachten Blues, der die Gehörgänge nicht überstrapazierte, also gerade recht kam zum letzten Bierchen bei den ersten Sonnenstrahlen des Tages. Ähnliches galt auch für das Finale im Deichgraf: Dort feierte vor allem die Generation Ü14 ihren Star Philip Dittberner. Der füllte nicht nur das Zelt, wo sonst nach einem verregneten Tag mit später Einsicht des Wettergottes schon Aufbruchsstimmung herrschte. Sondern er brachte das Zelt mit seinem Hit „Wolke Nummer Vier“ das Zelt zum Singen; kollektiv zelebrierte man ganz erwachsen den Spatz in der Hand.

Breminale am Sonntag

Musikalisch progressiver ging es ausgerechnet im Himmelwärts mit Ezra Furman zu, in den vergangenen Tagen eher für zahmere Klänge bekannt. Gesanglich zwischen Dylan und Bowie, optisch mit Lippenstift, Rock und Netzstrümpfen definitiv ähnlich androgyn, liefert er mit vielen Songs aus seinem neuen Album „Perpetual Emotion“, treibenden Riffs und einem kongenialen Saxophon ein spannendes Set ab - und macht schon jetzt Lust aufs nächste Jahr. hey

Breminale: Die Bilder vom Samstag

Breminale am Donnerstag

Breminale am Osterdeich beginnt mit viel Musik

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Rope Skipping: Seilspringen liegt wieder im Trend

Rope Skipping: Seilspringen liegt wieder im Trend

Dem Föhn im Gesicht getrotzt: Kerber nun gegen Scharapowa

Dem Föhn im Gesicht getrotzt: Kerber nun gegen Scharapowa

Gebrochener Mann in Einzelhaft: "El Chapos" tiefer Fall

Gebrochener Mann in Einzelhaft: "El Chapos" tiefer Fall

Boxspringbetten werden vielseitiger und luftiger

Boxspringbetten werden vielseitiger und luftiger

Meistgelesene Artikel

Theo Reinhardt mit letztem Korn zum ersten Sixdays-Triumph

Theo Reinhardt mit letztem Korn zum ersten Sixdays-Triumph

Burkart und Havik vor Finale der Bremer Sixdays vorn

Burkart und Havik vor Finale der Bremer Sixdays vorn

Feuer in Bremer Mehrfamilienhaus - zwei Bewohner gerettet

Feuer in Bremer Mehrfamilienhaus - zwei Bewohner gerettet

Peter Rengel verabschiedet: „Nicht gegen die Halle, sondern für Werder Bremen“

Peter Rengel verabschiedet: „Nicht gegen die Halle, sondern für Werder Bremen“

Kommentare