Bremerhavener Columbus Cruise Center will in diesem Jahr 95.000 Passagiere abfertigen

Kreuzfahrtterminal erwartet Besucherboom

+
Das CCCB stellt sich für 2016 auf mehr Passagiere und größere Schiffe ein.

Bremerhaven - Das Kreuzfahrtterminal Columbus Cruise Center Bremerhaven (CCCB) stellt sich nach eigenen Angaben auf „größere Schiffseinheiten“ ein. In diesem Jahr werden an der Columbuskaje zudem 35 Prozent mehr Passagiere erwartet als im Vorjahr. 2017 sollen noch einmal mindestens 25 Prozent hinzukommen, heißt es.

2015 zählte das CCCB 61Schiffsankünfte und 66.000 Passagiere. In diesem Jahr sollen es rund 95.000 Kreuzfahrtgäste sein. 71 Termine stehen im Fahrplan. Die Kreuzfahrtsaison wird am Mittwoch, 23.März, eröffnet – mit der „Cap San Diego“. Das Hamburger Museumsschiff schippert mit 500 Gästen über die Weser und steuert anschließend das CCCB wieder an. Die „Cap San Diego“, deren Erhalt durch Museumseintritte, Hotelbetrieb, Gästefahrten, einen Museumsshop und Veranstaltungen an Bord sichergestellt wird, liegt zurzeit zur Generalüberholung auf der Bremerhavener Werft „German Dry Docks“. Am 7.Mai wird übrigens das ehemalige „Traumschiff“, die MS „Deutschland“, in Bremerhaven erwartet. Der Kreuzliner fährt jetzt unter der Regie des Unternehmens „Phönix Reisen“ mit Sitz in Bonn.

Zurück zum CCCB: „Um auch für die Abfertigung größerer und größter Schiffseinheiten professionellen Service zu garantieren“, seien in den vergangenen Monaten vielfältige Optimierungsarbeiten erledigt worden, heißt es. Dazu gehört der Umbau des Terminals zur „schnelleren und übersichtlicheren Gepäckrückgabe“ mit dafür notwendigen Veränderungen in der internen Infrastruktur. Die Gepäckbänder wurden ausgebaut und stattdessen neue kajenseitige Öffnungen erstellt, durch die die Transportwege des Gepäcks maßgeblich verkürzt werden. Ein vom CCCB speziell entwickeltes Transportsystem kann nun zusätzlich auch schiffseigene Gepäcktrolleys auf material- und umweltschonende Weise direkt ins Terminal bringen. „Unser nächstes großes Projekt wird die Verbesserung Parkplatzsituation sein“, sagt CCCB-Chef Veit Hürdler.

je

Polizei geht von Netzwerk rund um Manchester-Attentäter aus

Polizei geht von Netzwerk rund um Manchester-Attentäter aus

Hier müssen Sie hin: Die schönsten Orte Deutschlands

Hier müssen Sie hin: Die schönsten Orte Deutschlands

Manchester nach dem Anschlag: Ein Bild von Trauer und Wehrhaftigkeit

Manchester nach dem Anschlag: Ein Bild von Trauer und Wehrhaftigkeit

Abend der Talente an der Realschule Verden 

Abend der Talente an der Realschule Verden 

Meistgelesene Artikel

Spenden aus dem Bremer Untergrund

Spenden aus dem Bremer Untergrund

„Die Ware sucht sich den Weg“

„Die Ware sucht sich den Weg“

Uwe und Nadine Kloska sind „Bremer Unternehmer“ 2017

Uwe und Nadine Kloska sind „Bremer Unternehmer“ 2017

Wasser, Wohnen, Wohlfühlen – Weserhäuser in der Überseestadt

Wasser, Wohnen, Wohlfühlen – Weserhäuser in der Überseestadt

Kommentare