Für Bau von mehreren Kreuzfahrtschiffen

Vorbereitungen bei Lloyd Werft laufen auf Hochtouren

+
Baudock der Lloyd Werft in Bremerhaven (Archivbild)

Bremerhaven - Auf der Bremerhavener Lloyd Werft laufen die Vorbereitungen für den Bau von mehreren Kreuzfahrtschiffen auf Hochtouren.

Zwar seien die Verträge immer noch nicht unterzeichnet, sagte Vorstand Rüdiger Pallentin am Montag. „Es läuft aber, als ob der Auftrag schon da wäre.“ Von der Genting Group erhalte die Werft die volle finanzielle Unterstützung. „Alle unsere Kosten werden erstattet.“

Seit dem Jahreswechsel gehört die Werft zu 100 Prozent dem Konzern Genting Hong Kong. Die Lloyd Werft soll für Reedereien der Genting Group vier große Kreuzfahrtschiffe der Luxusklasse sowie vier Flusskreuzfahrtschiffe bauen. Welche Werft den Auftrag über den Bau der Rümpfe enthalte, sei noch nicht entschieden, sagte Pallentin. „Es gibt eine Tendenz, aber das letzte Wort ist noch nicht gesprochen.“ Er rechne mit einer Entscheidung in den nächsten vier Wochen. Ausgestattet werden die Schiffe von 2017 an in Bremerhaven.
dpa

BVB besiegt Titelfluch - DFB-Pokaltriumph im vierten Anlauf

BVB besiegt Titelfluch - DFB-Pokaltriumph im vierten Anlauf

Dortmund holt den Pott! Bilder vom Sieg gegen Frankfurt

Dortmund holt den Pott! Bilder vom Sieg gegen Frankfurt

„Auba-cooler Elfer!“ Die Pressestimmen zum BVB-Sieg

„Auba-cooler Elfer!“ Die Pressestimmen zum BVB-Sieg

G7-Gipfel: Scheitern in letzter Minute verhindert

G7-Gipfel: Scheitern in letzter Minute verhindert

Meistgelesene Artikel

Spenden aus dem Bremer Untergrund

Spenden aus dem Bremer Untergrund

Uwe und Nadine Kloska sind „Bremer Unternehmer“ 2017

Uwe und Nadine Kloska sind „Bremer Unternehmer“ 2017

„Die Ware sucht sich den Weg“

„Die Ware sucht sich den Weg“

Unfall auf A1: Frau verliert Kontrolle

Unfall auf A1: Frau verliert Kontrolle

Kommentare