Für Bau von mehreren Kreuzfahrtschiffen

Vorbereitungen bei Lloyd Werft laufen auf Hochtouren

+
Baudock der Lloyd Werft in Bremerhaven (Archivbild)

Bremerhaven - Auf der Bremerhavener Lloyd Werft laufen die Vorbereitungen für den Bau von mehreren Kreuzfahrtschiffen auf Hochtouren.

Zwar seien die Verträge immer noch nicht unterzeichnet, sagte Vorstand Rüdiger Pallentin am Montag. „Es läuft aber, als ob der Auftrag schon da wäre.“ Von der Genting Group erhalte die Werft die volle finanzielle Unterstützung. „Alle unsere Kosten werden erstattet.“

Seit dem Jahreswechsel gehört die Werft zu 100 Prozent dem Konzern Genting Hong Kong. Die Lloyd Werft soll für Reedereien der Genting Group vier große Kreuzfahrtschiffe der Luxusklasse sowie vier Flusskreuzfahrtschiffe bauen. Welche Werft den Auftrag über den Bau der Rümpfe enthalte, sei noch nicht entschieden, sagte Pallentin. „Es gibt eine Tendenz, aber das letzte Wort ist noch nicht gesprochen.“ Er rechne mit einer Entscheidung in den nächsten vier Wochen. Ausgestattet werden die Schiffe von 2017 an in Bremerhaven.
dpa

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Korallen und Wesen aus der Tiefsee in Berlin zu sehen

Korallen und Wesen aus der Tiefsee in Berlin zu sehen

Meistgelesene Artikel

Bomben-Sprengung bei Mercedes

Bomben-Sprengung bei Mercedes

Polizeieinsatz gegen den Drogenhandel: Kontrolle in Spielothek

Polizeieinsatz gegen den Drogenhandel: Kontrolle in Spielothek

Prozess gegen Ferdi M.: Familie und Kollegen des Opfers berichten

Prozess gegen Ferdi M.: Familie und Kollegen des Opfers berichten

Unfall mit Schüler: Observationsbericht belastet 27-Jährigen

Unfall mit Schüler: Observationsbericht belastet 27-Jährigen

Kommentare