Bescheidene Betrunkene

Trio verlangt mit vorgehaltener Pistole 20 Cent

Bremerhaven - Bescheidenheit ist eine Zier, selbst für ein betrunkenes Räuber-Trio in Bremerhaven: Mit vorgehaltener Pistole verlangten die Täter von verblüfften Passanten immerhin 20 Cent, wie die Polizei am Montag mitteilte.

Die Tat ereignete sich schon am Sonntag. Der 40-Jährige, der die Pistole hielt, sei so betrunken gewesen, dass ihm die Waffe aus der Hand gefallen sei. Die Fußgänger brachten sich in Sicherheit. Zuvor hatte das Trio auf seinem missglückten Beutezug das Personal einer Gaststätte und in einem Tabakladen bedroht.

Die Polizei nahm die Männer im Alter von 38 bis 42 Jahren fest. Es stellte sich heraus, dass die Waffe eine manipulierte Schreckschusspistole war.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Dem Föhn im Gesicht getrotzt: Kerber nun gegen Scharapowa

Dem Föhn im Gesicht getrotzt: Kerber nun gegen Scharapowa

Gebrochener Mann in Einzelhaft: "El Chapos" tiefer Fall

Gebrochener Mann in Einzelhaft: "El Chapos" tiefer Fall

Boxspringbetten werden vielseitiger und luftiger

Boxspringbetten werden vielseitiger und luftiger

Musikschul-Konzert mit Klavier im Rathaus

Musikschul-Konzert mit Klavier im Rathaus

Meistgelesene Artikel

Theo Reinhardt mit letztem Korn zum ersten Sixdays-Triumph

Theo Reinhardt mit letztem Korn zum ersten Sixdays-Triumph

Burkart und Havik vor Finale der Bremer Sixdays vorn

Burkart und Havik vor Finale der Bremer Sixdays vorn

Feuer in Bremer Mehrfamilienhaus - zwei Bewohner gerettet

Feuer in Bremer Mehrfamilienhaus - zwei Bewohner gerettet

Peter Rengel verabschiedet: „Nicht gegen die Halle, sondern für Werder Bremen“

Peter Rengel verabschiedet: „Nicht gegen die Halle, sondern für Werder Bremen“

Kommentare