Bescheidene Betrunkene

Trio verlangt mit vorgehaltener Pistole 20 Cent

Bremerhaven - Bescheidenheit ist eine Zier, selbst für ein betrunkenes Räuber-Trio in Bremerhaven: Mit vorgehaltener Pistole verlangten die Täter von verblüfften Passanten immerhin 20 Cent, wie die Polizei am Montag mitteilte.

Die Tat ereignete sich schon am Sonntag. Der 40-Jährige, der die Pistole hielt, sei so betrunken gewesen, dass ihm die Waffe aus der Hand gefallen sei. Die Fußgänger brachten sich in Sicherheit. Zuvor hatte das Trio auf seinem missglückten Beutezug das Personal einer Gaststätte und in einem Tabakladen bedroht.

Die Polizei nahm die Männer im Alter von 38 bis 42 Jahren fest. Es stellte sich heraus, dass die Waffe eine manipulierte Schreckschusspistole war.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema:

Bayern nach Leipzig-Patzer wieder vorn

Bayern nach Leipzig-Patzer wieder vorn

Riesenjubel in Grün-Weiß

Riesenjubel in Grün-Weiß

DHB-Frauen starten mit Sieg in EM-Hauptrunde

DHB-Frauen starten mit Sieg in EM-Hauptrunde

Weihnachtsmarkt in Sankt Hülfe/Heede

Weihnachtsmarkt in Sankt Hülfe/Heede

Meistgelesene Artikel

Junger Bremer stellt Edelpralinen von Hand her

Junger Bremer stellt Edelpralinen von Hand her

Reaktionen auf geplanten Sparkassen-Umzug

Reaktionen auf geplanten Sparkassen-Umzug

Dreimal Bewährung, einmal Haft

Dreimal Bewährung, einmal Haft

Vermieter: „Wollte Eulenbruch nie loswerden“

Vermieter: „Wollte Eulenbruch nie loswerden“

Kommentare