Polizei rettet Reh aus Hafenbecken in Bremerhaven

+
Rehbock in den Armen eines Polizisten.

Bremerhaven - Auf der Flucht vor einem Hund ist ein junger Rehbock in Bremerhaven anscheinend aus lauter Panik ins Hafenbecken gesprungen. Die Wasserschutzpolizei musste das zitternde Tier am Montag aus dem Wasser ziehen.

Rehbock wird aus Hafenbecken gerettet.

Die Beamten wickelten den Rehbock in eine warme Decke und brachten ihn mit einem Boot zurück an Land. Dort ging es nach Angaben eines Polizeisprechers in einem Mannschaftswagen zurück in die freie Natur - auf dem Schoß eines tierlieben Kollegen.
dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Ein Hoch auf den "Hundeknochen": 50 Jahre Ford Escort

Ein Hoch auf den "Hundeknochen": 50 Jahre Ford Escort

Weniger Senioren und mehr Suiten: Flusskreuzfahrten-Trends

Weniger Senioren und mehr Suiten: Flusskreuzfahrten-Trends

Klappe zu, Hardtop tot: Cabrios setzen wieder aufs Stoffdach

Klappe zu, Hardtop tot: Cabrios setzen wieder aufs Stoffdach

Blubbernd und alkoholfrei: Kombucha selber machen

Blubbernd und alkoholfrei: Kombucha selber machen

Meistgelesene Artikel

Träume werden wahr – Weserhäuser in der Überseestadt

Träume werden wahr – Weserhäuser in der Überseestadt

Zusätzliche Busse und Bahnen fahren für Freimarktbesucher

Zusätzliche Busse und Bahnen fahren für Freimarktbesucher

Polizei mit großem Aufgebot auf dem Freimarkt-Gelände

Polizei mit großem Aufgebot auf dem Freimarkt-Gelände

Schwarzfahrer festgenommen: Fahrten im Wert von mehr als 5.000 Euro erschlichen

Schwarzfahrer festgenommen: Fahrten im Wert von mehr als 5.000 Euro erschlichen

Kommentare