Museumsschiff „Cap San Diego“ liegt trocken

+
Das Hamburger Museumsschiff "Cap San Diego" liegt im Schwimmdock der Werft "German Dry Docks" in Bremerhaven

Bremerhaven - Das Hamburger Museumsschiff „Cap San Diego“ ist zu Beginn seines dreiwöchigen Werftaufenthaltes in Bremerhaven trocken gelegt worden.

Am Unterwasserschiff wurde der Muschelbewuchs abgekratzt und mit einem Hochdruckreiniger abgewaschen. „Der Kalk muss runter, sonst kann keine neue Farbe rauf“, sagte der Geschäftsführer der Betriebsgesellschaft, Jens Weber. Auch wurden beide Anker mit ihren 300 Meter langen Ketten im Dock ausgelegt, um die Stabilität des Materials zu überprüfen. Das Schiff ist den Angaben zufolge das größte noch fahrtüchtige zivile Museumsschiff der Welt. Damit das so bleibt, muss es regelmäßig überholt werden.
dpa

"Cap San Diego“ in der Werft

Von scharf bis süß: Die Avocado ist ein Alleskönner

Von scharf bis süß: Die Avocado ist ein Alleskönner

Wandern im ursprünglichen Defereggental

Wandern im ursprünglichen Defereggental

Vulkan-Trekking auf dem Chimborazo in Ecuador

Vulkan-Trekking auf dem Chimborazo in Ecuador

Elf schöne Flusswanderwege in Deutschland

Elf schöne Flusswanderwege in Deutschland

Meistgelesene Artikel

Spenden aus dem Bremer Untergrund

Spenden aus dem Bremer Untergrund

Wasser, Wohnen, Wohlfühlen – Weserhäuser in der Überseestadt

Wasser, Wohnen, Wohlfühlen – Weserhäuser in der Überseestadt

„Die Ware sucht sich den Weg“

„Die Ware sucht sich den Weg“

Maritimes Großereignis mit viel Landgang

Maritimes Großereignis mit viel Landgang

Kommentare