1. Startseite
  2. Lokales
  3. Bremen

Nach Beleidigung: Mann schlägt Frau in Bremerhaven ins Gesicht

Erstellt:

Von: Yannick Hanke

Kommentare

Zu sehen ist das Blaulicht eines Wagens der Polizei.
In Bremerhaven beleidigt ein Mann eine Frau und verpasst ihr dann einen Faustschlag ins Gesicht. Die Polizei der Hafenstadt bittet um Zeugenhinweise. (Symbolbild) © Jan Huebner/imago

In Bremerhaven verliert ein Mann die Nerven und schlägt einer Frau auf offener Straße ins Gesicht. Das Opfer wird dabei verletzt. Zuvor hatte er sie beleidigt.

Bremerhaven – Ein noch unbekannter Täter schlägt einer Frau in Bremerhaven am Donnerstag, 17. Februar 2022, auf offener Straße ins Gesicht. Wie die Polizei der Hafenstadt mitteilt, soll der Mann sein Opfer zuvor beleidigt haben. Zur Aufklärung der Tat nimmt die Polizei Zeugenhinweise entgegen.

Frau in Bremerhaven mit Faustschlag verletzt – Täter beleidigte sie zuvor

Der mutmaßliche Täter und sein Opfer waren gegen 12:15 Uhr zwischen den Haltestellen „Rickmersstraße“ und „Goethestraße“ in einem Linienbus mit Fahrtrichtung Wulsdorf aufeinandergetroffen. Der Mann soll lautstark telefoniert und dabei sehr unflätige Begriffe benutzt haben.

Da auch Kinder in dem Bus waren, soll die Frau den Mann darum gebeten haben, dies zu unterlassen. Daraufhin soll der männliche Fahrgast die Frau angepöbelt haben. Die Frau verließ den Bus an der Haltestelle „Goethestraße“ – und wurde auf dem Gehweg der Rickmersstraße vom Beschuldigten verfolgt.

Opfer wird durch Attacke von Mann verletzt – Polizei Bremerhaven sucht nach Zeugenhinweisen

Zunächst habe der Mann die Frau beleidigt. Kurz darauf entlud sich seine Wut und er schlug der Frau mit der Faust ins Gesicht. Im Anschluss entfernte er sich vom Tatort Richtung Hafenstraße. Das Opfer wurde durch den Faustschlag des Mannes verletzt.

Nun ermittelt die Polizei wegen Körperverletzung und Beleidigung gegen den Mann. Wer den Vorfall beobachtet hat oder Hinweise zur Ergreifung des Täters geben kann, kann sich unter der Telefonnummer 0471/953-3221 bei der Polizei Bremerhaven melden.

Weitere Blaulicht-Meldungen in Bremen: Großer Einsatz für Feuerwehr – drei Männer wegen Drogenhandel vor Gericht

Doch damit nicht genug der Blaulicht-Meldungen im Bundesland oder in der Stadt Bremen. Im Stadtteil Mitte muss die Feuerwehr mit einem Großaufgebot ausrücken. Denn in einer Arztpraxis war ein Notstromaggregat in Flammen aufgegangen.

Vor dem Bremer Landesgericht müssen sich indes drei Männer verantworten, die mithilfe des ehemaligen Dienstleistungsanbieters EncroChat Drogenhandel betrieben und so drei Millionen Euro verdient haben sollen. Die Rede ist von Heroin, Kokain und Marihuana. * kreiszeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare